1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe – MacBook nach Festplattentausch tot!

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von perhh, 09.08.08.

  1. perhh

    perhh Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    wollte meiner Freundin einen Gefallen tun und habe ihr eine neue 160GB Festplatte ins MacBook eingebaut (man ja kann ja alles...). Das Einsetzen hat erwartunsgemäß geklappt, nur ist das Ding jetzt wie tot. Keine Reaktion, gar nix, null. Als ob Akku und Netzteil abgeklemmt wären. Sämtliche Tastenkombinationen durchprobiert, keine Reaktion. Hab ich es jetzt gehimmelt? Oder besteht noch Hoffnung?!
    Danke für jeden Tipp!
    Per
     
  2. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Ui... Das klingt abe rgrausig... Erst mal testen ob mit der Original HDD noch was geht... Wenn nicht bleibt dir glaube ich nur noch der Gang zum Dealer (Zuerst einen Abend mit Drogen zuballern, dann zum Apple-Dealer ;) )...

    Wenn die original HD noch läuft solltest du testen ob die neue Platte überhaupt funktioniert...
     
  3. Etecos

    Etecos Idared

    Dabei seit:
    22.09.07
    Beiträge:
    28
    Wenn die neue Festplatte unformatiert eingebaut wurde, rührt sich nix. Du musst sie vorher mit dem Festplattendienstprogramm formatieren.
     
  4. KEd!

    KEd! Jerseymac

    Dabei seit:
    08.03.06
    Beiträge:
    448

    falsch, das macbook würde sich dennoch einschalten lassen, denn die festplatte formatieren kannst du auch via DVD durch drücken der taste C.
     
  5. perhh

    perhh Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    6
    Hi,
    Danke für die Antworten!
    Ich habe in meiner Verzweifelung noch mal die alte HDD eingebaut, hat aber nix gebracht. Das Problem scheint mir am Rechner zu liegen, der keinen Mucks mehr von sich gibt...
     
  6. 0ms0

    0ms0 Auralia

    Dabei seit:
    02.08.08
    Beiträge:
    198
    das ist echt bitter :/ das schreckt mich ersteinmal ab, eine 500GB HDD in mein MacBook zu bauen ._.

    0ms0
     
  7. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Lässt sich der Rechner denn von der Installations-DVD starten?
     
  8. perhh

    perhh Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    6
    Nein, leider nicht!
    Er ist komplett tot, als wäre der Akku raus und das Netzteil getrennt. Das ist ja das Dumme. Sieht wohl nach einem montäglichen Gang zum Händler aus... Womöglich ein Kurzschluss?
     
  9. Alfisto

    Alfisto Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    31.08.05
    Beiträge:
    421
    Klingt danach als wäre beim Umbau irgendetwas kaputt gegangen. Hast du das Netzteil entfernt während des Umbaus?

    Eigentlich sollte das MacBook beim Festplattentausch keinen Schaden nehmen - es sei denn etwas geht eklatant Schief oder es war Zufall, dass ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt das Ding den Geist aufgegeben hat.

    Wenn da noch Garantie drauf ist bist du aus dem Schneider... Ansonsten könnte es wohl teuer werden.
     
  10. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Mir ist rätselhaft, wie man beim Plattentausch am MB was falsch machen oder etwas beschädigen kann.
    Netzkabel weg, Akku raus, drei Schrauben raus, Platte rausziehen.
    Kann es sein, daß du beim Entfernen dieser kleinen Metallschiene den RAM gelockert hast? Die beiden Speicherbausteine sitzen ja hinter dem längeren Teil der Schiene. Vielleicht nochmal aufmachen und schauen (rausnehmen, neu einsetzen - wie, steht im Handbuch).
     
  11. perhh

    perhh Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    6
     
  12. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.036
    Startet denn der Rechner, wenn du die Platte ausgebaut läßt?

    Eventuell hast du sie nur nicht richtig wieder eingesetzt. ZB verkehrt herum, was eigentlich nicht geht oder nicht ganz komplett richtig reingeschoben.

    Carsten
     
  13. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Da er auch die alte nochmal eingebaut hat denke ich er hat sie richtig eingesteckt...

    Da sich ja garnichts tut würde ich auch von einem Kurzschluss ausgehen, also ein Fehlerstrom. Kann schonmal passieren beim Öffnen oder Modifizieren eines Computers.
     
  14. perhh

    perhh Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    6

    Falls das der Fall sein sollte: Wie ginge es dann weiter? Was müsste ersetzt/repariert werden?
    Danke!
    per
     
  15. Tommy*

    Tommy* Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    15.03.08
    Beiträge:
    620
    Sollte da n Fehlerstrom geschaltet sein, kann das natürlich überall sein, aber naheliegend ist ja erstmal in einem der Bauteile, die beim Umbau freiliegen, bzw. angefasst wurden.

    Bei mir war es z.B. an einem Desktop Win PC mal eine defekte Steuerungsplatine auf einer Festplatte. Da ging dann auch nichts an. Ohne Festplatte dann ohne Probleme.

    Also nochmal Speicherriegel raus, säubern, rein. Alle Stecker die du berührt haben könntest überprüfen, Fesplatte ausbauen, säubern, wieder rein.

    Ansonsten hilft denke ich nur einschicken.
     
  16. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Hast du schon mal den Akku herausgenommen und zeitgleich das Netzteil abgezogen? Das Notebook könnte sich irgend einen "undefinierten Zustand" gemerkt haben und reagiert daher nicht.
    Es könnte helfen das Teil mal einige Sekunden / Minuten komplett ohne Ströme liegen zu lassen ...
     
  17. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Beim MB-Festplattenwechsel liegen allerdings keine Bauteile frei, das einzige, an was man mit etwas Ungeschick rankommen kann, sind die RAM-Bausteine, und da eigentlich nur an die Schmalseite, mit der sie in die Steckplätze gedrückt werden, was ungefährliche Teile sein sollten.
    Und damit gar nichts mehr geht, müssten beide RAM-Bausteine defekt sein (denk ich jedenfalls mal).

    Kann irgendein Schräubchen ins Innere gerutscht sein?

    Oder versuche mal, mit nur einem RAM-Baustein zu starten, eventuell die vier Möglichkeiten ausprobieren (2 Bausteine, 2 Slots) - ich verspreche mir zwar nichts davon, aber es kann auch nicht schaden.
     
  18. perhh

    perhh Golden Delicious

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    6
    So,
    jetzt habe ich es heute Morgen zum Händler gegeben. Ergebnis: Die Oberschale, also der Ein/Aus-Knopf, ist hinüber. Ein Fehler, der *nichts* mit dem Festplattentausch zu tun hat (sagt der Techniker)! Dafür kostet die Reapartur schlanke 140 Euro...
    Danke an alle Helfer und Tippgeber!
    Per
     
  19. lol

    lol Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    26.01.07
    Beiträge:
    366
    Das ist ja der Knaller. Im negativen Sinne.
    Das ist wohl nie aufgefallen, weil deine Freundin den Rechner im Stand-By hat laufen lassen. Schätze ich mal.
    Kurioser Fehler. Wirklich.
     

Diese Seite empfehlen