1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe ... Leopard startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von qwerty, 18.02.09.

  1. qwerty

    qwerty Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.02.09
    Beiträge:
    11
    Hallo,

    ich weiß zwar nicht genau warum, aber mein Mac startet nicht mehr ... blauer Bildschrim ... Drehrädchen ... manchmal erscheint kurz der Mauscourser ... rums das wars ...

    Habe zwischenzeitlich über die Apple-CD das Festplattendienstprogramm darüber laufen lassen. Volume reparieren funktioniert. Bei den Zugriffsrechten kommt immer eine Fehlermeldung.

    Ok .. Leopard nochmals auf meiner externen Festplatte installiert und von dort gestartet (irgendwie muss ich doch gewisse Daten sichern) ... sodann DiskWarrior laufen lassen ...

    Aus dem Report einiges:
    Permissions: error -9972: The undertying task reportet failure on exit

    file "localized.rsrc"
    detected that the resource header is damaged and cannot be repaired
    location ..... (kann diese jedoch im finder nicht finden)

    file ".a23t.mk4e.plist"
    detected that property list data is damaged and cannot be repaired
    xml parser error:
    unexprected character at line 1
    old-sytle plist parser error:
    unexpected charakter "ox4" at line 1
    location altes Volume/library/preferences (kann dort natürlich die datei auch nicht finden)

    was nun?
    muss ich die hauptfestplatte neu formatieren?
    oder kann man da irgendwie noch etwas machen?
    wo finde ich meine emails und adressbuchdaten bei encourage und thunderbird?
    bringt mir ansonsten der migrationsassistent etwas?

    vielen dank ....
     
  2. LuMac

    LuMac Gloster

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    63
    Ich glaub dir bleibt nichts anderes übrig, als die Festplatte neu zu formatieren oder ganz zu löschen.
    Meinst du deine alten Adressbucheinträge und mails?
    Der Migrationsassistent bringt dir nur etwas, wenn du noch einen anderen Computer hast, oder wenn du ein time Machine backup hast,

    p.s. welche Fehlermeldung kommt den bei der Zugriffsverweigerung?
     
  3. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Sagtest du nicht, beim Reparieren der Festplatte wurden keine Fehler entdeckt? Wozu willst du sie neu formatieren.
    Du installierst das System neu. Und fertig.
    DVD einlegen, "installieren und archivieren" wählen und danach "angepasste Installation". Da kannst du Sprachpakete und unbenötigte Treiber gleich weg lassen .
    Dein Daten bleiben unberührt. Das System wir neu aufgespielt, das alte verrutschte kommt in den Ordner "previous System". Wenn alles klappt (iTunes und Mail.app samt den Inhalten vor allem), dann kannst du diesen Ordner in den Papierkorb ziehen --> entleeren.
    salome
     
  4. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Es gibt eine Reihe von Rechte-Fehlermeldungen, die völlig harmlos sind.

    Don't worry. Höchstwahrscheinlich ist das eine Datei innerhalb eines Programmpaketes - und diese Pakete werden im Finder als einzelne Datei, eben als Programm, dargestellt.
    Außerdem gibt es localized-Dateien (ich weiß nur nicht, ob immer mit .rsrc) in praktisch jedem dieser Programmpakete, denn über diese Datei wird die Sprache der Menüs usw. festgelegt.
    Wenn du da einen Fehler suchen willst, müsstest du noch einen Pfad angeben, nicht nur den Dateinamen. Mit dem Startproblem hat das aber eher nichts zu tun.

    Kein Wunder. Der vorangestellte Punkt sagt, daß sie im Finder üblicherweise versteckt wird.
    Die Wahrscheinlichkeit, daß das Problem damit zusammenhängt, stufe ich (laienhaft) aber auch als eher gering ein, das ist eine Datei, die irgendwelche Voreinstellungen zu irgendeinem Programm speichert. Wobei jedes anständige Programm seine Einstellungen offen und ehrlich speichert...

    Nicht unbedingt.
    Ich würde vorher mal alle Tipps durchgehen, die sich hier im Forum so finden. Threadtitel à la "Mein Mac startet nicht mehr" gibt es ja mittlerweile einige.
    Auf jeden Fall schadet es nichts, mal den Hardwaretest laufen zu lassen (DVD mit gedrückter D-Taste starten).

    Üblicherweise legen alle halbwegs apple-konform programmierten Programme ihre Daten, sofern du da nichts neu eingestellt hast, in deinem Userordner ab. Manche im Verzeichnis ~/Dokumente, häufiger aber in ~/Library - dann nach dem Programmnamen schauen oder weiter unter ~/Library/Application Support. Microsoft bevorzugt, glaube ich, den Dokumente-Ordner und dort einen Unterordner namens Microsoft-Benutzerdaten.

    Müsste schon. Einfacher wäre es, wenn du ein TimeMachine-Backup hast, das kann man beim Neuinstallieren automatisch einbinden. Aber wenn du dein komplettes Benutzerverzeichnis hast sichern können, reicht es, das einfach zurückzuschieben, sofern dein Benutzername gleich bleibt.
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Ist ja Urzeiten her, daß ich ein einziges Mal OS X neu installieren musste, aber soweit ich mich erinnere, werden die Benutzerdaten doch sowieso nur gelöscht, wenn man das explizit anklickt oder die Platte neu formatiert. Der Ordner "Vorheriges System" enthält doch nur das, was der Name besagt (eines der Dinge, die mir an Atari und Apple so gut gefallen), nämlich das vorhergehende System. Maildaten und Musik etc. sind doch üblicherweise nicht in den Systemordnern gespeichert, die werden nur archiviert, falls man nach dem Neuinstallieren diverse Einstellungen, Plug-ins oder Hilfsprogramme rasch wiederherstellen möchte.
    Kann aber sein, daß mein Gedächtnis ein paar fehlerhafte Sektoren hat oder daß Apple das geändert hat.
    (Ich würde trotzdem immer "Archivieren & Installieren" wählen - allerdings geht das natürlich nur, wenn man noch genügend Platz auf der Platte freihat für ein zweites System.)
     

Diese Seite empfehlen