1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Kann kein Windows installieren!

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von Subliminal, 04.01.08.

  1. Subliminal

    Subliminal Gast

    Also ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines MacBook White mit MAC OS X Leopard. Bin total begeistert von dem neuen MAC und von MAC OS X. Doch leider habe ich auch Software die unglücklicherweise nur unter Windows läuft. Also ich habe es mit Parallels versucht, jedoch nimmt Parallels meine Windows CDs einfach nicht an, d.h. es kann nicht von ihnen booten und zeigt immer die Meldung an, dass ich die CD einlegen soll und dann wieder die VM starten. Mehrmals mit mehreren WINDOWS CDs versucht und es klappt nicht. Mit BootCamp versucht windows xp zu installieren und nach dem ersten reboot läuft da nix mehr es zeigt entweder "disk error" an und beim zweiten mal fehlre irgendeine system bla bla.dll und windows konnte daher nicht gestartet werden. Glücklicherweise habe ich es herausgefunden wie man die CD notfalls rausholen kann, sonst würde da gar nix gehen!
    Kennt jemand vielleicht alternative software für das Installieren von Windows auf dem MAC?
    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!!
     
  2. Rambo

    Rambo Auralia

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    198
    Ich kann nur sagen fals du 1GB Ram hast vergiss es BOOT CAMP ist dann deine Lösung.
     
  3. Subliminal

    Subliminal Gast

    :)

    also mit Paralells würde ich ja Windows 98 installieren, dann wäre es ja mit 1 GB Ram kein Problem. Vorerst habe ich nur 1 GB Ram, werde aber in den nächsten Tagen 2 GB haben. Das Bootcamp hat enorme Probleme, kann man mit BootCamp auch Win2k und älter laufen lassen?
     
  4. kilimano

    kilimano Braeburn

    Dabei seit:
    30.08.07
    Beiträge:
    47
    laut meinem wissen funktionieren unter BootCamp nur XP SP2 und VISTA... kann mich aber auch irren...

    mfg
     
  5. Rambo

    Rambo Auralia

    Dabei seit:
    21.06.07
    Beiträge:
    198
    Was soll das große problhem mit BootCamp sein bei mir leufs gut.
     
  6. Subliminal

    Subliminal Gast

    lässt sich nicht installieren, nach dem ersten neu booten kommen irgendwelche fehlermeldungen.
     
  7. moema

    moema Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    1.859
    Sorry - aber Boot Camp läuft tadellos!!

    Wenn DU "enorme Probleme" hast, dann nur, weil DU Fehler bei der Installation machst oder ungeeignete Windows-Versionen hast.

    Hast du dir schon die Mühe gemacht, die Anleitung zu lesen oder eventuell sogar auszudrucken? Da steht alles Schritt für Schritt drinnen - für den allerärgsten DAU geschrieben.

    Vielleicht solltest du auch mal beherzigen und nicht schlauer als die Micro-Mannen sein und XP mit SP2 zu verwenden und auch keine Recovery-Versionen oder gebrandete OEM-Versionen etc.

    Vielleicht hast du auch in der Anleitung überlesen - *räusper* - dass du die Boot Camp Partition nochmals neu formatieren musst, bevor die eigentliche Installation los geht?

    ..... und entschuldige meinen sarkastischen Ton, aber ich hasse nichts mehr als falsche pauschalierte Aussagen!

    Möma
     
  8. Subliminal

    Subliminal Gast

    danke für die hilfe
    also formatiert habe ich es vorher auf jeden fall, also schon während der win installation bei der partitionsauswahl. also ich glaube ich sollte die anleitung wirklich mal durchlesen!.
     
  9. delycs

    delycs Weigelts Zinszahler (Rotfranch)

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    245
    Ist auf der Installations auch das SP2 mit integriert? sonst geht nicht!
     
  10. uldoko

    uldoko Gast

    @Subliminal
    Da die Installation von Windows unter/mit Bootcamp sehr sensibel ist,
    ist es notwendig die Anleitungen dazu genau zu befolgen.

    Dies geht schon beim anlegen des Dateiformates der Festplatte für MacOX los
    bis zum formatieren der dann angelgten Windows-Partition und des installierten Windows.

    Deine Infos zum Installationsstand sind mehr als spärlich, um dir konkret Hilfestellung geben zu können.

    Also bitte erst die Anleitungen der Bootcamp-Installtion durchlesen - Punkt für Punkt auch so ausführen -
    und wenn es dann nicht klappt präsize angeben, wo es hakt.

    "also ich glaube ich sollte die anleitung wirklich mal durchlesen!" Solltest Du !
    Denn sorry, Anleitungen enthalten auch mal lebenswichtige Infos.
     
  11. Subliminal

    Subliminal Gast

    so, jetzt habe ich es hingekriegt....
    keine Ahnung was davor da nicht lief, irgendwas stimmte da einfach nicht. Läuft eigentlich sehr gut und alles ziemlich easy, ich muss keine Treiber installieren...nur Windows ist eben Windows. Habe mich schon in den letzten Tagen ans MAC OS gewöhnt.
    Parallels läuft auch ganz gut, aber mit 2 GB Ram wäre es doch besser!
    Kann mir jemand vielleicht helfen und erklären wie ich mit Parallels zum Beispiel WIn98 oder WinME installiere? Sollte doch eigentlich gehen aber irgendwie will das Paralells meine CDs nicht erkennen. Es sind Sicherheitskopien, aber spielt es denn eine Rolle? Sind ja genauso bootfähig wie die original cds
     
  12. moema

    moema Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    23.11.07
    Beiträge:
    1.859
    Ein Auszug aus der Parallels-ANLEITUNG: :-D


    Windows 98 als Gastbetriebssystem installieren

    Zu allen Installationspaketen von Windows 95 und z. T. auch von Windows 98 gehört eine
    Startdiskette. Diese Diskette enthält MS-DOS-Befehle und dient zur Partitionierung und
    Formatierung der Festplatte. Da ein moderner Macintosh Computer kein Diskettenlaufwerk
    besitzt, müssen Sie ein externes USB-Diskettenlaufwerk oder das Image der Startdiskette
    benutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Disketten-Images (Seite 23).
    Wenn Sie eine bootfähige CD mit den Installationsdateien für Windows 98 besitzen, können Sie
    sie entweder direkt verwenden oder ein ISO-Image dieser CD erstellen.
    Im Folgenden beschreiben wir die Installation von Window 98 mit Startdiskette und
    Installationsdateien auf CD-ROM. Die Installation von Windows 95 funktioniert entsprechend.
    Virtual Machine für die Installation von Windows 95/98 vorbereiten
    Wir empfehlen, eine Virtual Machine mit typischer Konfiguration für Windows 98 zu erstellen
    (128 MB RAM und 6 GB Festplatte). Wenn Sie eine eigene Konfiguration erstellt haben, achten
    Sie darauf, dass RAM und Festplattengröße den Anforderungen des jeweiligen Betriebssystems
    entsprechen.
    Hinweis: Erstellen Sie für Windows 95 keine virtuelle Festplatte, die größer ist als 2 GB, da sie
    vom System nicht unterstützt würde.
    Gehen Sie mit einem startfähigen Disketten-Image folgendermaßen vor:
    1 Entfernen Sie im letzten Dialog des BS-Installationsassistenten unter Weitere Optionen die
    Markierung bei Windows 95/98 Installation starten und klicken Sie in Abschließen.
    2 Klicken Sie in den Tab Start-Optionen (Seite 170) im Konfigurationseditor und legen Sie als
    Boot-Sequenz [Diskette, Festplatte, CD-ROM] fest.
    3 Klicken Sie in den Tab Disketten-Optionen im Konfigurationseditor.
    4 Achten Sie darauf, dass die Optionen Aktiviert und Beim Start einbinden markiert sind.
    Geben Sie im Bereich Emulation das Disketten-Image an.
    5 Klicken Sie in OK, um den Konfigurationseditor zu schließen.
    Erste Partitionierung und Formatierung
    1 Starten Sie die Virtual Machine. Es erscheint ein schwarzer Bildschirm, auf dem Meldungen
    zum Bootvorgang von MS DOS angezeigt werden.
    2 Geben Sie folgenden Befehl ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden:
    fdisk
    und drücken Sie Enter. Mit dem MS-DOS Hilfsprogramm Fdisk lassen sich Festplatten
    und Disketten partitionieren.
    3 Die Fdisk-Optionen werden auf dem Bildschirm angezeigt. Wählen Sie den auszuführenden
    Vorgang - standardmäßig ist 1 ausgewählt - und drücken Sie Enter, um fortzufahren.
    4 Fdisk fordert Sie auf, eine Partition zu erstellen. Wählen Sie die Option Primäre
    DOS-Partition erstellen, wenn Sie nur eine oder weniger als vier Partitionen erstellen
    möchten.
    Die anderen Möglichkeiten beziehen sich auf den Fall, wenn mehr als 4 Partitionen erstellt
    werden sollen. Geben Sie 1 ein und drücken Sie Enter.
    5 Fdisk fordert Sie auf, die Größe der primären Partition einzugeben. Drücken Sie Enter,
    wenn die Partition in der maximal verfügbaren Größe erstellt werden soll.
    Wenn Sie eine andere Größe vorgeben möchten, geben Sie N ein und drücken Enter. Sie
    werden aufgefordert, die gewünschte Größe einzugeben.
    6 Fdisk erstellt die Partition und fordert Sie zum Neustart des Computers (der Virtual
    Machine) auf.
    7 Starten Sie die Virtual Machine mit demselben Image der Startdiskette neu. Drücken Sie
    dazu die Tasten Control+Option(Alt) , um die Tastatur freizugeben und klicken Sie
    in die Taste Ausschalten ( ), um die Virtual Machine anzuhalten. Klicken Sie dann in
    die Taste Start ( ).
    8 Nach dem Start muss das Systemlaufwerk C: formatiert werden. Geben Sie folgenden
    Befehl ein:
    format c:
    Bestätigen Sie, dass Laufwerk C: formatiert werden soll, wenn Sie dazu aufgefordert
    werden. Geben Sie y ein und drücken Sie Enter.
    Sie werden evtl. aufgefordert, auszuwählen, wie das Laufwerk formatiert werden soll.
    Windows 95/98 unterstützt die Dateisysteme FAT16 und FAT32.
    Eine FAT16-Partition darf nicht größer sein als 2 GB. Größere Laufwerke können mit
    FAT32 formatiert werden. Benutzen Sie aber keine größeren Laufwerke, wenn
    Legacy-Programme ausgeführt werden sollen.
    Das Programm beginnt mit der Formatierung von Laufwerk C:.
    Formatieren Sie die anderen Laufwerke ebenfalls (wenn Sie mehr als eine primäre Partition
    oder eine eigene Virtual Machine mit mehreren Festplatten erstellt haben). Benutzen Sie die
    Laufwerksbuchstaben E:, F:.
    9 Geben Sie für jedes Laufwerk einen Namen ein (bis zu 11 Zeichen). Der Name ist optional.
    Drücken Sie bei Bedarf auf Enter, um diesen Schritt zu überspringen.
    10 Schalten Sie die Virtual Machine aus.

    Jetzt können Sie mit der Installation des Betriebssystems anfangen.
    Allgemeine Schritte für die Installation von Windows 98
    1 Starten Sie die Virtual Machine mit demselben Image der Startdiskette.
    2 Legen Sie die Installations-CD für Windows 98 ein oder binden Sie das ISO-Image der
    Installations-CD über den Befehl CD/DVD-ROM -> Image einbinden im Menü Geräte ein.
    3 Wenn Sie nur eine primäre Partition erstellt haben (Laufwerk C, trägt das
    CD-ROM-Laufwerk standardmäßig den Laufwerksbuchstaben D:. Geben Sie folgenden
    Befehl ein:
    D:\setup.exe
    und drücken Sie Enter. Die Installation beginnt und die Dateien werden von der CD auf
    die virtuelle Festplatte kopiert.
    4 Folgen Sie den Anweisungen des Setups auf dem Bildschirm. Bitte beachten Sie, dass Sie
    später verschiedene Elemente hinzufügen und entfernen können.
    5 Lesen und akzeptieren Sie den Lizenzvertrag. Geben Sie den Lizenzschlüssel ein.
    6 Bestätigen Sie das Standard-Systemverzeichnis oder geben Sie ein anderes an.
    7 Wählen Sie in den Setup-Optionen die Art der Installation, typisch wird empfohlen.
    8 (nur für Windows 98) Wenn Sie ein Netzwerk benutzen möchten, wählen Sie die
    Netzwerkkarte, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
    9 Schalten Sie die Virtual Machine aus.
    10 Werfen Sie die Installations-CD aus oder trennen Sie das ISO-Image.
    11 Öffnen Sie den Konfigurationseditor. Legen Sie als Boot-Sequenz [Festplatte, Diskette,
    CD-ROM] fest. Schließen Sie den Konfigurationseditor.
    12 Starten Sie die Virtual Machine neu. Diesmal startet sie von der Festplatte.
    13 Installieren Sie die Parallels Tools: Wählen Sie Parallels Tools installieren im Menü
    Aktionen.
    Der Sound-Treiber und (in manchen Fällen der) Grafik-Treiber für die Gastbetriebssysteme
    Windows 95/98 erfordern eine manuelle Installation. Weitere Informationen dazu finden Sie
    unter Installation der Tools für Windows 98 (Seite 95).
    Treiber, die eine manuelle Installation erfordern, befinden sich auf dem CD-Image:
    VMTools.iso, das Sie im selben Ordner finden, in dem Parallels Desktop installiert wurde:
    /Library/Parallels/Tools.
    Mit der Virtual Machine können Sie auch eine Verbindung mit dem Internet herstellen. Die
    Netzwerk-Option Host-only-Netzwerk steht für Windows 95/98 und frühere Versionen nicht zur
    Verfügung.


    Installation der Tools in Windows 98
    Der Sound-Treiber für ein Windows 98-Gastbetriebssystem muss manuell installiert werden,
    nachdem die Installation der Parallels Tools abgeschlossen wurde. Eine diesbezügliche
    Anleitung finden Sie unter Parallels Tools in Windows installieren (Seite 93). In manchen
    Fällen muss auch der Grafik-Treiber manuell installiert werden.
    Achten Sie darauf, dass die ISO-Imagedatei der Parallels Tools (vmtools.iso) eingebunden
    ist. Klicken Sie in der Statusleiste in das CD-ROM-Symbol. Wählen Sie die Option Image
    einbinden und geben Sie den Pfad zum Image ein. Das Image befindet sich im Ordner:
    /Library/Parallels/Tools. Wählen Sie das Image aus und klicken Sie in Öffnen.
    Installation des AC'97 Sound-Treibers
    1 Öffnen Sie die Systemsteuerung. Klicken Sie dazu auf Start, wählen Sie Einstellungen und
    anschließend Systemsteuerung.
    2 Doppelklicken Sie auf das Symbol System, um das Fenster Eigenschaften von System zu
    öffnen. Klicken Sie im Fenster Eigenschaften von System auf die Registerkarte
    Gerätemanager.
    3 Suchen Sie PCI Multimedia Audiogerät in der Hardware-Liste. Markieren Sie den Eintrag und
    klicken Sie auf Eigenschaften.
    4 Klicken Sie im Fenster Eigenschaften von PCI Multimedia Audiogerät auf Treiber erneut
    installieren.
    5 Wählen Sie im Assistenten für Gerätetreiber-Updates den Eintrag Audio-, Video- und
    Gamecontroller und klicken Sie auf Weiter.
    6 Wählen Sie im nächsten Fenster die zweite Option: Eine Liste der Treiber in einem
    bestimmten Verzeichnis zum Auswählen anzeigen, so dass Sie den gewünschten Treiber
    auswählen können und klicken Sie auf Weiter.
    7 Klicken Sie in dem Fenster, in dem Sie den Gerätetyp auswählen, auf Weiter.
    8 Klicken Sie im nächsten Fenster auf Diskette .... Das Fenster Von Diskette installieren wird
    geöffnet. Geben Sie im Feld Datei von Hersteller: folgenden Pfad ein "C:\Programme
    \Parallels\Parallels Tools \Sound" und klicken Sie auf OK.
    9 Wählen Sie im Fenster Gerät auswählen den Eintrag AC'97 Audio und klicken Sie auf OK.
    10 Klicken Sie im Assistent für Gerätetreiber-Updates auf Weiter. Legen Sie die CD ein (oder
    binden Sie deren Imagedatei ein), auf der sich die Installationsdateien für Windows 98
    befinden und geben Sie im Feld Quelle: den entsprechenden Pfad ein. Klicken Sie auf OK.
    Klicken Sie auf Neustart, nachdem der Assistent alle Dateien kopiert hat.
    11 Schließen Sie die Fenster Eigenschaften von AC'97 und Eigenschaften von System.
    12 Starten Sie die Virtual Machine neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden, um die neuen
    Einstellungen anzuwenden.

    Installation des Grafik-Treibers
    1 Öffnen Sie die Systemsteuerung. Klicken Sie dazu auf Start, wählen Sie Einstellungen und
    anschließend Systemsteuerung.
    2 Doppelklicken Sie auf das Symbol Anzeige, um das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige
    zu öffnen.
    3 Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen.
    4 Klicken Sie auf Erweitert.
    5 Klicken Sie auf der Registerkarte Grafikkarte auf Ändern.
    6 Der Assistent für Gerätetreiber-Updates wird angezeigt. Klicken Sie auf Weiter.
    7 Markieren Sie Nach einem besseren Treiber suchen und klicken Sie auf Weiter.
    8 Markieren Sie Pfad angeben. Klicken Sie auf Durchsuchen. Suchen Sie im nächsten Fenster
    das ISO-Image mit den Parallels Tools: Wählen Sie das CD-ROM-Laufwerk (Prltools) ->
    Treiber -> Grafik, anschließend Win9x und klicken Sie auf OK, um das Dialogfeld zu
    schließen.
    9 Klicken Sie auf Weiter im Assistenten für Gerätetreiber-Updates und klicken Sie erneut auf
    Weiter, wenn der Treiber gefunden wurde.
    10 Klicken Sie auf Fertig stellen und auf Schließen, um den Assistenten für
    Gerätetreiber-Updates zu schließen.
    11 Klicken Sie auf Schließen, um das Dialogfeld Eigenschaften von Anzeige zu schließen.
    12 Wenn Sie im Dialogfeld Geänderte Systemeinstellungen zum Neustart des
    Gastbetriebssystems aufgefordert werden, klicken Sie auf Ja.
    Hinweis: Zum Abschluss des Setups muss die Virtual Machine neu gestartet werden.
     
  13. Subliminal

    Subliminal Gast

    ah ja, ok...klingt ziemlich kompliziert aber werde mich schon irgendwie damit auseinandersetzen können :)) danke!
     

Diese Seite empfehlen