1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Ich will einen Ordner mit Passwort sichern..

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von sanna, 09.06.06.

  1. sanna

    sanna Gast

    und das gelingt mir ums Verrecken nicht..
    es ist vielleicht auch nicht ganz so einfach. Ich möchte nämlich in diesem Ordner verschiedene Dokumente speichern, weiterbearbeiten, verändern etc. können, keines der Dokumente sollte irgendwie abrufbar sein, ohne dass das Passwort eingegeben wird.
    ich habe es mit lamesecure probiert, hat nicht hingehauen. ich habe es mit dem Festplattendienstprogramm probiert, da bekomme ich ein Laufwerk, aus dem ich alles ohne Probleme und ohne Passwort öffnen kann..
    Könnte mir jemand einen Tipp geben?

    Achja, ich habe ein Ibook mit Macosx tiger..

    danke für die Hilfe und lg

    Anna
     
  2. MadMacMike

    MadMacMike Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    18.05.06
    Beiträge:
    1.740
    Vielleicht hilft dir das
    Die wichtigste Funktion ist kostenlos.
    Ansonsten würde ich eine Zip-Datei mit Passwort herstellen.Ist aber sehr umständlich.
    Ebenso könntest du einen neuen Account auf deinem Mac einrichten,bei dem
    nur Du Zugang hast.
    Gruss 3M
     
  3. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    ich glaube für sowas ist wie es pete schon gesagt hat, ein verschlüsseltes Image recht praktisch. Einfach anlegen und die Datei hineinkopieren....und schon kannst nur du mit Passwort auf diesen "gesonderten" Ort zugreifen und deine Dateien/Dokumente dadrin bearbeiten...

    so long....
     
  4. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    hast du, als du das verschluesselte image erstellt hast, das passwort im schluesselbund gesichert? das muss man naemlich erst deaktivieren, standardmaessig ist der haken gemacht (wie unsinnig, macht nur sinn, wenn das image auf nen anderen rechner soll). wenn du das image mountest solltest du auch keinen haken bei " Passwort im Schluesselbund sichern" machen.
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Die korrekte Lösung dafür, nämlich ein verschlüsseltes Image wurde ja bereits genannt. Ich möchte nun noch das "warum" hinterfragen. Vielleicht suchst Du ja nach einer Lösung für das falsche Problem?
    Gruß Pepi
     
  6. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Quatsch. Natürlich kann es sinnvoll sein, das Passwort bei verschlüsselten Images im Schlüsselbund zu sichern. Nämlich, um sich Passwort des Images nicht mehr merken zu müssen. Andere Benutzer haben auf den eigenen Schlüsselbund ja keinen Zugriff (es sei denn, sie kennen das Benutzerpasswort), ergo entsteht keine Sicherheitslücke. ;)
     
  7. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    darf ich mich selbst zitieren:
    das ist mir schon bekannt;). ich finde es nur unsinnig, dass der haken schon gesetzt ist;).
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Genau diese Bemerkung verstehe ich aber eben nicht. Meiner Meinung nach ist es immer sinnvoll, die Passwörter im Schlüsselbund einzutragen. Egal, wo man das Image hinkopiert.
     
  9. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    ich lege verschluesselte images nur an, wenn unter einem benutzer mehrere leute arbeiten oder eltern rumschnueffeln wollen;). dort macht es keinen sinn. wenn das image jedoch auf einen anderen rechner kopiert wird, ist es ja dort im schluesselbund im schluesselbund nicht vorhanden und das passwort muss eingegeben werden;).
     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Wer macht denn sowas? :oops: Damit hebelst Du Dir natürlich das komplette Sicherheitskonzept aus.
     
  11. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    ja, ich finde es auch unsinnig. aber es wird trotzdem oft so gemacht. insbesondere in der schule, wo jedoch selten mit macs gearbeitet wird. ausserdem gibt es nohc schnueffler, muessen nicht immer die eltern sein;). und weil mein gedaechtnis noch gut ist, merke ich mir paswoerter immer.

    ich finde es auch in der hinsicht unsinnig alle passwoerter im schluesselbund zu sichern, weil das dazu verleitet, passwoerter zu vergessen, weil man sie nicht staendig eingeben muss. und das kann fatale folgen haben...;)
     
  12. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Sehe ich nicht so. Du kannst Dir die im Schlüsselbund gespeicherten Passwörter doch immer wieder anzeigen lassen. Und im Paket abspeichern. Oder mehrere Schlüsselbunde verwenden. Ich finde den Keychain einfach nur praktisch.
    Die Strategie, jedes Passwort im Schlüsselbund zu speichern, ist nur insofern unsicher, als ein potenzieller Eindringling u.U. nur ein Passwort knacken muss, um an Deine Daten zu kommen. Aber bei hinreichend kreativer Wahl des Benutzerkennworts sollte man diesen Fall ausschließen können.
     
  13. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Da muß man leider in den meisten Fällen garkein Passwort knacken...

    Der login.keychain (Schlüsselbund Anmeldung) wird automatisch geöffnet sobald man sich anmeldet. Viele Leute lassen Ihren Benutzer automatisch anmelden. Da ist nichts mehr was man knacken müßte... Nichtmal FileVault...


    Ich finde es sehr gut sich Passwörter auf einem Schlüsselbund zu notieren. Dort sind sie gut abgelegt! Man sollte jedoch zB die Passwörter von verschlüsselten Images nicht am Anmeldeschlüsselbund ablegen, sondern in einem eigenen Schlüsselbund den man mit einem anderen Passwort versieht. Man kann schließlich auch einstellen, daß man bestimmte Objekte vom Schlüsselbund erst bestätigen muß, bzw. wenn sie auf einem anderen Bund sind, muß man diesen erst öffnen. Auch sinnvoll in diesem Zusammenhang den jeweiligen Schlüsselbund automatisch nach einer (sehr kurzen) Zeitspanne absperren zu lassen (bzw. beim Eintreten des Ruhezustandes). (Heikles Thema sind zum Beispiel private Keys/digitale Identitäten)

    Man kann definitiv mit dem Schlüsselbund und mehereren Schlüsselbund Dateien seine Passwörter und Zugangsdaten sicher und trotzdem komfortabel ablegen. Das ganze entbindet einen jedoch nicht vom Denken wer und wie man zu den Daten Zugang bekommt.

    @quarx
    Es gibt immer eine Sicherheitslücke und die nennt man landläufig User.

    Gruß Pepi
     
  14. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Sehr wahr, pepi. :)
     

Diese Seite empfehlen