1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Ich kann nicht mehr löschen!

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von sir francis, 23.01.10.

  1. sir francis

    sir francis Jonagold

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    20
    Servus,

    ich bräuchte dringend eure Unterstützung. Ich bin gerade dabei, Ordnung auf meinem Rechner zu schaffen. Dazu gehört auch, dass ich den einen oder anderen Ordner verschiebe oder auch lösche. Mit dem Löschen habe ich jetzt ein Problem: Es geht einfach nicht mehr. Mein MacBook Pro fragt mich nach dem Kennwort, das ich auch ganz lieb, brav und geduldig eingebe. Trotzdem weigert sich die Kiste meine Löschbefehle auszuführen. Ich habe zwischenzeitlich auch die "Löschobjekte" entsperrt, freigegeben, mir alle Rechte zugewiesen, aber der Bengel von Computer will und will einfach nicht gehorchen.
    Habe ich vielleicht etwas übersehen? Kann es damit zusammenhängen, das besagte Ordner von einem Windows-Rechner stammen? Wie kann ich den Kerl zu Gehorsamkeit erziehen?

    Danke für eure schnelle Antwort


    Gruß Franz
     
  2. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Bist du mit dem Windowsrechner noch verbunden? Kannst du den betreffenden Ordner nicht in den Papierkorb ziehen? Dann den Papierkorb "sicher entleeren"?
     
  3. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Mal aus- und wieder eingeloggt? Das hat bei mir manchmal kleine Wunder bewirkt.
     
  4. sir francis

    sir francis Jonagold

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    20
    Guten Abend salome und pumpkin,

    danke für eure schnelle Reaktion. Ich habe in dieser Frage noch ein wenig weiter recherchiert und bin dabei auf das Festplattendienstprogramm gestossen. Ich habe daraufhin die Zugriffsrechte überprüft. Dabei präsentierte mir der Rechner eine ellenlange Liste an Differenzen. Ich habe deshalb die Zugriffsrechte repariert und siehe da, das Löschen funktionierte. Und das sogar stolze zwei Mal!!! Dann war wieder alles wie vorher.
    Mir ist aufgefallen, dass seit geraumer Zeit im Finder der Inhalt der Ordner nur verzögert angezeigt wurde. Das geschah durch diese Prozedur blitzartig, wie am Anfang. Allerdings ist auch da bereits wieder der Schlendrian eingekehrt.
    Ich habe nun die Zugriffsrechte zum zweiten Mal repariert (sehr viel weniger Differenzmeldungen wurden dabei angezeigt, die wohl keinerlei Bedeutung haben) und anschließend den Computer neu gestartet. Diesmal aber ohne Erfolg: Ich kann die Daten einfach nicht in den Papierkorb befördern. Wenn ich das tun will öffnet sich ein Fenster und der Finder will mein Kennwort wissen. Das bekommt er auch, aber die unmittelbar anschließende Papierkorb-Aktion klappt trotzdem nicht.

    Die Daten stammen von meinen NTFS-formatierten externen Festplatten. Ich habe sie auf den Mac kopiert. Die Festplatten sind jetzt auch nicht mehr mit dem Rechner verbunden.

    @salome : Bin ich jetzt auch einer von deinen hoffnungslosen Fällen?


    Gruß Franz
     
  5. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Wenn Du Zugriff auf einen zweiten Mac hast, kannst Du die beiden via FireWire Kabel verbinden, und dann den "betroffenen" Mac im Target Modus (quasi als externe Festplatte) starten und so versuchen, die Dateien zu loeschen.

    Gibt bestimmt noch elegantere bzw. schnellere Loesungen. Bin aber mit tieferen Systemgeschichten oder dem Terminal nicht vertraut.
     
  6. sir francis

    sir francis Jonagold

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    20
    Servus pumpkin,

    nein, auf einen zweiten Mac habe ich leider keinen Zugriff. Auf einen altersschwachen Windows-Rechner schon. Ich habe inzwischen auch versucht, mich ab- und wieder anzumelden. Das hat aber auch nicht gefruchtet. Ich kann den Ordner kopieren aber nicht löschen. Ich habe versucht die Unterordner und Daten in dem besagten Ordner zu löschen. Das klappt ohne Probleme. Der Ordner ist nun leer, aber ich kann ihn trotzdem nicht löschen. Ich sehe auch nirgends einen Hinweis, wo ich noch etwas einstellen könnte um den nötigen Zugriff zu erhalten. Es gibt ja nicht nur einen Ordner, der sich so verhält und ich sehe keinen Sinn darin, lauter "Leichen" auf dem Rechner anzusammeln.

    Gruß

    Franz
     
  7. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    So genau wie du dein Problem schildern kannst, bist du sicher icht der hoffnungslose Fall. Wenn überhaupt, dann die Ordner.:)
    Kannst du sie umbenennen? Öffne von einem Ordner das Informationsfenster (⌘ + i) und gib auch everyone sämtliche Rechte.
    Wenn er sich dann löschen lässt, kannst du mit ⌅ ⌘ I das Infofenster für alle Ordner gemeinsam öffnen und (so denke ich) die Rechte anpassen.
    salome
    edit: Vermutlich funktioniert das Löschen der Ordner am besten, wenn du sie dorthin ziehst wo du sie her hast, auf die NTFS-Platte und dort löscht. Dann sind sie vermutlich futsch.
     
  8. sir francis

    sir francis Jonagold

    Dabei seit:
    03.07.09
    Beiträge:
    20
    Hurra, es hat funktioniert!!! - allerdings nicht ganz in der angegebenen Weise. Mir ist auf einmal der Gedanke gekommen, auch mal die übergeordneten Ordner nach ihren Zugriffsrechten zu durchforsten. Da lag der Hund begraben. Der übergeordnete Ordner war gesperrt - offenbar noch ein Windows-Relikt. Allerdings habe ich auch zu meinen Windows-Zeiten nie bewusst einen Ordner gesperrt. Ich habe diese Sperre also aufgehoben und auf einmal konnte ich den Ordner löschen.
    Jetzt frage ich mich, welche Logik wohl hinter diesem Verhalten steckt: Ich kann den Inhalt eines Ordners löschen, diesen selbst allerdings nicht weil dessen übergeordneter Ordner und - wie erfahren - auch dessen Unterordner gesperrt sind. Wenn ich den Unterordner entsperren kann um die darin enthaltenen Daten zu verändern oder zu löschen macht es doch auch keinen Sinn, diesen Ordner selbst vom Löschen auszunehmen - oder sehe ich da was falsch?

    Franz
     
  9. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ach sir francis, frag doch nicht nach den Geheimnissen von einem Mac, der mit Ordnern von Windows zurecht kommen muss. Ein Rechner ist doch nicht mit menschlicher Logik zu behandeln. :)
    Das Verhalten ist sonderbar und von einer Praktikerin, die in die tiefen Schichten niemals eingedrungen ist, leider nicht zu erklären. Ich kenne auch nicht löschbare Ordner (obwohl Windows nur aus der Ferne betrachtet), aber da bleibt immer irgendein Rest drinnen, der nicht löschbar oder auch nicht verschiebbar ist. Da verwende ich dann Trash it! Das hat bis jetzt noch jeden Ordner geschreddert.
    Wenn ich so nachdenke, kenne ich das Phänomen schon auch. In der Systemlibrary gibt es auch solche Files, die sich nicht löschen lassen, obwohl ich alle Rechte habe und sie nicht gesperrt sind, weil der Ordner darüber mir nicht gehört (keine Rechte). Das ist wohl eine Sicherheitssperre, dass man nicht (aus Versehen, wie hier kürzlich einer sein Finder Icon ) Wichtiges löscht.
    Hauptsache du bist diese lästigen Mieter los.
    Ein entspannte Nacht!
    salome
     

Diese Seite empfehlen