1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe!!!!! Formeleditor Numbers Bedingungsdefinition

Dieses Thema im Forum "iWork" wurde erstellt von biwi, 12.02.10.

  1. biwi

    biwi Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    6
    Formelerstellung Numbers Bedingungsdefinitionen
    Hi,
    ich suche ein Forum, in dem ich mich als Userin eines Mac Books und Mac minis über Funktionen diverser Mac-Programme und Betriebssystem austauschen kann (anfangs habe ich sicher mehr Fragen als Anworten )
    Hm, was "muss" ich hier noch outen? Bin selbstständige Psychologin (Existenzgründerin aus freiem Willen) im mittleren Lebensalter und nebenbei erledige ich Tätigkeiten (s.u.) für meinen als selbstständiger Ingenieur tätigen Partner (auch Existenzgründer, wegen Arbeitsplatzverlust ein solcher geworden).

    Meiner erste Frage:
    Hi,
    ich möchte ein Sheet erstellen, dass die Punkte Datum, Projekt (Kunde), geleistete Stunden und Art der Tätigkeit enthält.
    So weit, so gut.
    Wie erstelle ich die Formel, damit ich die Summe der geleisteten Stunden in Abhängigkeit der Bedingungen (Projekt, tage- bzw. und monatsweise, Art der Tätigkeit (z. B. Büro, Seminar, Vortrag etc. ) automatisch errechnen und anzeigen lassen kann?

    Ich will also z.B. wissen, wie viele Stunden ich an den entsprechenden Tagen des Monats und im Gesamtmonat mit welcher Tätigkeit für welches Projekt (einem Auftraggeber könnten mehrere diverse Projekte zugeordnet sein) geleistet habe.
    Heißt, wenn Datum gleich, Projekt gleich, zeige Summe der geleisteten Stunden in Abhängigkeit der Tätigkeit für jeden Tag des Monats (wenn geleistete Stunden >0 ) und den gesamten Monat an.

    *Uff*, konnte ich leider nicht lösen, weiß auch gar nicht, ob Numbers das hergibt?

    Freue mich auf gescheite Antworten
     
  2. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Hi,

    auch wenn es ein wenig offtopic ist: es gibt zahlreiche Programme, die dir diese Funktionalität und u.U. sinnvolle weitere Features bieten. Du kannst dich bspw. bei macupdate.com od. iusethis.com umsehen. Die Stichworte könnten "time tracking" od. "project" sein, wobei klassische project management software eine sehr stark ausgeprägte Planungskomponente besitzt, d.h. eventuell suchst du nur nach einer abgespeckten Variante?

    Ich kann dir leider keine konkreten Programm-Tipps geben, eventuell ist dafür ein neuer Thread (in denen du auch deine gesamten Anforderungen darlegst) sinnvoll. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, kannst du dir die Screenshots von iBiz ansehen.

    Grüße

    PS: Eine wichtige Frage bei solchen Programmen ist übrigens , ob man sie an die Deutschen Gepflogenheiten anpassen kann, bspw. bei Rechnungen.

    PPS: Ich habe gerade die Forensuche angworfen und bin auch folgenden Thread gestossen: http://www.apfeltalk.de/forum/freelance-t-tigkeiten-t287883.html
    Neben zahlreichen Anregungen wird auch auf http://www.freelancer-blog.de/mac-software-fur-freelancer/ verwiesen. ;)
     
    #2 awk, 12.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 12.02.10
  3. gerdk

    gerdk Granny Smith

    Dabei seit:
    28.01.10
    Beiträge:
    12
    schau dir mal die Funktion summewenns an ...... ist in der Hilfe ganz vernünftig beschrieben ....
     
  4. biwi

    biwi Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    6
    Danke, ich kam mit den Summenwenns nicht weiter. Habe den Eindruck, dass das nur für Zahlen funktioniert, wenn ich das richtig verstanden habe. somit müsste ich allen Projekten und Kunden Zahlen zuweisen, was zwar grundsätzlich machbar, aber eine weitere potentielle Fehlerquelle ist.
     
  5. biwi

    biwi Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    6
    Danke, werde mir das in Ruhe anschauen. Also kann Numbers das nicht?
     
  6. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Ich bin Excel User, kann dir deshalb dazu nichts sagen. Meiner Meinung nach ist Numbers dazu nicht zu 100% das richtige Werkzeug, besonders wenn du die weiteren Features dafür vorgesehener Programme betrachtest.
    Ich kann nicht beurteilen, ob es dir Spass macht, Tabellenblätter zu erstellen, zu pflegen und dir ggfs. das erforderliche Wissen anzueignen. Wenn nicht, dann ist dein Vorhaben vermutlich unwirtschaftlich. Einige der vorgestellten Lösungen bewegen sich im 50-100 Euro Segment, wieviele Stunden benötigst du für die Erstellung und Wartung deiner (leistungsschwächeren) Lösung?

    Just my 2 cents. ;)

    PS: Ich würde die in Frage kommende Software ausgiebig testen, im Speziellen wenn du eigene Vorlagen erstellen musst. Ausserdem teste ich auch immer den Support.
     
  7. biwi

    biwi Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    6
    Wenn ich nach meinem bisherigen Stundeneinsatz gehe, und dem was ich in der Zeit verdienen könnte.... no way ;)

    du hast völlig Recht! Danke noch einmal! wenn ich die Lösung gefunden habe, berichte ich.
     
  8. biwi

    biwi Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.02.10
    Beiträge:
    6
    Hm, Holsteiner, schafft das denn Excel? Ich kann mir ja auch das Office-Paket für den Mac kaufen. Bin eh noch nicht entschieden, nur gerade dabei, mich in die Testversion von iWork einzuarbeiten.
     
  9. tak0209

    tak0209 Horneburger Pfannkuchenapfel

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    1.412
    Du kannst dir sicher eine Excel-Lösung stricken, die deinen Anforderungen entspricht.
    Das dazu notwendige Knowhow musst du dir aber erst aneignen, und das Ganze dann auch noch umsetzen.
    Es wird jedoch NIE so leistungsfähig werden, wie die im von awk bereits verlinkten Thread.

    Tu dir selbst einen Gefallen und investiere das Geld in eine professionelle Lösung. Allein die integrierten Möglichkeiten zur Rechnungserstellung etc sind ihr Geld wert!

    Zur Frage Office für Mac oder iWork gibt’s hier im Forum auch einiges Lesenswertes.
    Tipp: bist du auf Austausch mit anderen (insbesondere PC-Nutzern) angewiesen, nimm Office.
    Geht es dir um gute Präsentationen und die Abwicklung der Korrespondenz, nimm iWork.
    Da beide Suiten Testversionen anbieten, ist das vorherige Austesten erste Pflicht!

    Und nun: viel Erfolg!
     

Diese Seite empfehlen