1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE Filevault verschlingt HDD-Speicher

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von schall&rausch, 09.06.07.

  1. schall&rausch

    schall&rausch Jonathan

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    82
    Hallo!
    Kann mir bitte einer helfen?
    Habe auf meinem mbp mit 10.4.9 filefault aktiviert. normalerweise fragt er beim abmelden immer, ob er speicherplatz freigeben soll. hab dies aber einmal weg-geklickt.
    jetzt habe ich rund 20gb gelöscht und den papierkorb geleert. Die Größe des freien Speichers blieb unverändert. - Wo ist mein Speicher? und wie kann ich ihn wieder freigeben?
    Vielen Danke und schöne Grüße,
    Jan
     
  2. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    als erstes würde ich mit "WhatSize" gucken, wo der ganze speicherplatz geblieben ist. wenn es in irgendwelchen unsichtbaren ordnern ist, wo du nicht weißt, ob du die löschen kannst, dann deaktiviere doch einfach mal filefault und guck, ob wieder alles da ist?
     
  3. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    Naja, wenn die Dialogbox das nächste mal erscheint, klickst du nicht auf überspringen.
    Das wird dann ziemlich lang dauern bei 20 GB, bloß nicht abbrechen, sonst haste Datenverlust.
     
  4. schall&rausch

    schall&rausch Jonathan

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    82
    @dunerlkahl
    hast du eine ahnung, wann die wieder erscheint?
     
  5. Honkmeier

    Honkmeier James Grieve

    Dabei seit:
    23.03.06
    Beiträge:
    135
    Du kannst das ganze auch manuell im Terminal mit hdiutil machen, falls Du einen zweiten Admin-Nutzer eingerichtet hast.
     
  6. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    die sollte eigentlich genau dann erscheinen, wenn das sparseimage deines benutzerordners größer ist, als es sein sollte. Also in deiner situation bei jedem runterfahren.

    Am besten du schaltest den root account mit dem netinfomanager kurz frei, meldest dich als root an und machst das ganze manuell.
    Dazu im terminal folgendes eingeben ("joe" ist durch deinen username zu ersetzen und nach users den punkt vor dem username nicht vergesssen):
    Code:
    hdiutil compact /users/.joe/joe.sparseimage
     
  7. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    reicht es nicht vor das ganze ein "sudo" zu schreiben und ein admin-passwort einzugeben?
     
  8. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    Bloß nicht, da vergriesgnöddelts dir eventuell alles.
    Wenn du normal angemeldet bist, ist das sparseimage offen!!!
     
  9. schall&rausch

    schall&rausch Jonathan

    Dabei seit:
    21.05.05
    Beiträge:
    82
    danke..
    anleitung unter root ging - jetzt hab ich gelernt :)
     
  10. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ja. Aber nur, wenn der FileVault-Benutzer abgemeldet ist und das ganze von einem zweiten Admin-Konto aus durchgeführt wird. Das ist auch die empfehlenswerte Methode. Es ist eine sehr sehr sehr schlechte Idee, sich an der grafischen Benutzeroberfläche als root anzumelden.
     
  11. grege

    grege Erdapfel

    Dabei seit:
    21.07.09
    Beiträge:
    2
    Ein Hinweis auf eine Feinheit beim Macbook, die mich gerade mind. eine Stunde gekostet hat:

    Das Freigeben von Speicher (sowohl das automatische als auch mit hdiutil compact) funktioniert nicht, wenn das Notebook im Akkubetrieb ist. Also bevor man sich als root anmeldet, erstmal checken, ob der Stecker steckt...
     
  12. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Interessanterweise wird dies jedoch auch auf den Appelsupportseiten empfohlen.
     
  13. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Davon wird die Idee nicht besser.
    Und es gibt *keinen* Grund, das je tun zu müssen.
     
  14. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Ich kann dir nicht widersprechen, weil ich mich in den Tiefen des Systems nicht auskenne, aber wenn Apple einen vorgang empfiehlt, dann sollte das doch zum Teufel nicht falsch sein.
    Wenn man nicht vergisst, den root wieder zu deaktivieren, und weiß, was man tut (etwa eine Apple-Anleitung befolgen), sind die Gefahren doch recht gering.
    Zwischen "sehr sehr schlechter Idee" und "verboten" oder "letal" liegen doch einige Werst.
     

Diese Seite empfehlen