1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Datenverlust beim Verschieben eines Ordners

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von kawaii, 27.09.06.

  1. kawaii

    kawaii Meraner

    Dabei seit:
    23.09.06
    Beiträge:
    224
    Hallo erstmal,

    bin neu hier und erst vor ein paar Wochen von einer Dose auf einen Mac (erst mini, nun Mac Pro) geswitcht. Eigentlich wollte ich die Sache hier im Forum ertsmal ruhig, mit ein paar grundsätzlichen Fragen und entspannten Plaudereien angehen. Pustekuchen! Ich habe gerade ein sehr akutes Problem, dass sich durch meine (relative) OS X Unwissenheit ergeben hat. Folgendes ist passiert:

    Ich wollte mein Grafikarchiv (fetter Ordner, mit hunderten Unterordnern und Zigtausend Dateien, größtenteils JPGs, alles in allem knappe 7 GB groß) von einem Netzlaufwerk (XP, NTFS) auf die lokale Festplatte meines Macs verschieben. Und da fing der Ärger an. Ich verschob erstmal nur einen Teil. Später dann packte ich wieder den ganzen Hauptordner und verschob ihn erneut. OS X fragt nach, ob das bestehende Objekt ersetzt werden soll. Ich Dödel sage ja, ohne zu wissen, dass OS X nicht wie XP beide Ordner mischt und nichts überschreibt, sondern alle schon bestehenden Unterordner einfach löscht. Ach du Scheiße!

    Nun sind nur noch knapp 4 meiner usrprünglchen 7 GB vorhanden, der Rest ist futsch. Was machen?

    Ich habe mich schon nach Recovery-Tools umgesehen, aber alles was ich bislang ausprobiert habe, ist nicht der wahre Jakob. FileSalvage und VirtualLab zeigen mit beide einfach endlose Wüsten an JPGs ohne Datei- und Ordnernamen an. Völlig aussichtslos da gezielt und sinnvoll etwas wiederherzustellen.

    Gibt es sonst noch eine Möglichkeit? Zu Hülf!

    Danke schon mal im voraus für Tipps und aubauende Worte!
     

Diese Seite empfehlen