1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe bei Garantie: Renault

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von arris, 27.07.07.

  1. arris

    arris Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    21.02.06
    Beiträge:
    797
    Hallo,

    ist jetzt nicht so direkt Apple, aber ich hab ja einen Mac zu Hause und manchmal auch mit im Auto ;) Vielleicht kann mir ja jemand helfen.

    Wir fahren einen Renault Mégane Grandtour, Baujahr 2006, gekauft im Mai 2007.
    Der Tacho zeigt jetzt ca. 20800km und mein Auto sagt mir, es brauche einen "Ölwechsel".
    "Ölwechsel" ist méganisch und heißt auf deutsch "Wartung". Diese Wartung kostet bei einer Renault-Vertragswerkstatt ca. 240,- €.

    Nebenbei:
    In den 240 € ist die Mobilitätsgarantie enthalten. Im Pannenfall bekommen wir einen Abschleppwagen und einen Leihwagen. Der Haken: Ich bin eh im ADAC und die Mobilitätsgarantie bezahle ich einfach mit. Das erinnert mich an:
    Na jedenfalls sagte man mir bei Renault, ich sei im Prinzip umsonst im ADAC :eek:

    Mal abgesehen davon, dass ich beim Autokauf gar nicht darauf hingewiesen wurde, dass ich mein Auto jährlich für rund 240,- € (ja, mit Mobilitätsgarantie) warten lassen muss, finde ich das auch ganz schön teuer. Übrigens sagte mir mein Renaulthändler, die Wartungsintervalle stünden ja auch im Handbuch. Ich habe also im Prinzip das Kleingedruckte nicht gelesen, als ich mir ausrechnete, was mein Auto wohl im Monat kosten würde. Na was soll's. Sind es jtzt halt 20,- € mehr.
    Jedenfalls möchte ich mein Auto jetzt gerne in einer freien Werkstatt warten lassen. Das ginge aber nicht, wie Renault Deutschland mir am Telefon versicherte. Nach Recherchen im Internet, fand ich dies hier:
    Zum ganzen Text geht es hier entlang.

    Also ich möchte keine 240,- € für das Wechseln des Reinluftfilters, das Wechseln von Ölfilter und -dichtungen und allgemeiner Kontrollarbeiten + 2 Arbeitsstunden bezahlen.

    Was also tun?

    Danke und Gruß
    /arris
     
  2. noed

    noed Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    427
    Ich hatte bei meine Golf V eben das kleine Ölservice nach 30.000 km. Ähnliche Situation mit der Mobilitätsgarantie. Aber bei einem neuen Auto geh ich kein Risiko ein und mach es so wie es VW vorschlägt, um im Fall des Falles keine 'Scherereien' mit VW zu haben. Bei mir kostete das Service in etwa gleich viel. Inkludiert in dem Preis waren aber fast 4 Liter VW-Long-Life-Öl (sind allein schon fast 100 Euro...)

    Meine Empfehlung: Mach es und du ersparst dir im Fall der Fälle viele Troubles, Rennereien und Verhandlungen...

    Gruß
    Noed

    PS: Jetzt hab ich nochmal über deine 'Garantie-Frage' nachgedacht. Meine Interpretation der Dinge: Ich denke du mußt dabei die Garantie von der Mobilitätsgarantie trennen. Wenn du das 'Service' bei einer freien Werkstätte machst, geht dein Garantieanspruch nicht verloren. Allerdings verfällt dein Anspruch auf Mobilitätsgarantie, sprich, im Falle eines Gebrechens hast du Garantie, wie du aber dein Auto wieder heim kriegst, wo du einen fahrbaren Untersatz hernimmst, etc. ist dir überlassen (wofür du ja den ADAC-Schutz hast,...). Ich habe auch zusätzlich noch meinen ÖAMTC-Schutz, der auch dann gilt, wenn ich mal nicht mit meinem Auto unterwegs bin. Abgesehen davon: als mein Golf einmal nicht mehr so richtig wollte, habe ich zuerst die Meinung vom ÖAMTC eingeholt (war schneller am Ort des Geschehens) und dann das Abschleppen und das Heimbringen und das Reparieren VW überlassen.....Doppelt genäht hält besser.
     
    #2 noed, 27.07.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.07

Diese Seite empfehlen