1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

HDD Tausch - Wie die Daten sichern?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von kaewon, 20.11.08.

  1. kaewon

    kaewon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    11
    Hallo Leute!

    Nun ist es an der Zeit meinem Macbook mal eine neue HDD zu verpassen. Die bisherigen 60gb sind einfach zu wenig. Zum Tausch selbst habe ich keine Fragen, das sollte kein Problem darstellen.
    Ich bin mir nach dem stöbern durch einzelne Threads noch nicht ganz klar wie ich meine Daten am besten sichere.

    Ich habe eine ausreichend große externe USB-HDD. Meine Frage ist jetzt mit welchem Programm und mit welcher Methode ich meine Daten sichere, um nach dem Wechsel mit möglichst geringem Aufwand alles genau wie vorher vorzufinden.

    Wie siehts mit Time Machine, SuperDuper oder CCC aus? Was geht am einfachsten, wer hat womit welche Erfahrungen gemacht?
     
  2. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    Am Einfachsten: TM
    Am Besten: SuperDuper
     
  3. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Also, ich habe das mit Time Machine gemacht.
    Da habe ich eine komplette Sicherung angelegt, und dann, als die neue Festplatte eingebaut war, die Installations-DVD eingelegt und "Von Time Machine Backup wiederherstellen" ausgewählt. Das ging super.

    Anmerkung: Es gibt aber immer wieder Hinweise, dass Time Machine da Fehler unterlaufen können und das alles dann nicht klappt. Ich weiß nicht, ob das durch ein Update inzwischen passé ist, aber ich würde nichtsdestotrotz (falls Du Dich für diese Methode entscheidest) noch ein weiteres Backup anlegen bzw. die Daten auf der alten Festplatte noch nicht gleich löschen, bevor alles fertig ist.
    Die anderen von Dir genannten Programme müssten das auch können, aber damit kenne ich mich nicht aus. ;)
     
  4. Moorcock

    Moorcock Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    332
    Du nennst ja schon die gängigsten Möglichkeiten. Ich habe mit Time Machine Erfolg gehabt (Ich konnte mein altes Backup nehmen und mußte nicht ein neues anfertigen). Ich meine aber es ist gehupft wie gesprungen was Du nimmst.

    Du musst Dir nur im Klaren sein, dass Du bei einer USB-Platte nicht von dieser booten kannst sonder von der CD booten musst.

    Sehr hilfreich ist dieser thread:
    http://www.apfeltalk.de/forum/klonen-festplatte-intel-t158359.html

    Gruß
    Moorock
     
  5. JeaBea

    JeaBea Adams Apfel

    Dabei seit:
    01.04.07
    Beiträge:
    511
    Ich dachte, Intel-Macs können auch von externer USB-Festplatte booten. o_O
     
  6. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    So hab ich's auch gelernt.
     
  7. wolfskralle

    wolfskralle Granny Smith

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    15
    Du kannst von einer externen USB-Platte booten wenn sie Mac OS Extended formatiert ist (also z.B. nicht mit Windows FAT 32). Ich habe kürzlich auch eine größere Platte eingebaut und ich habe kein besonderes Tool verwendet sondern das Festplattendienstprogramm und die darin enthaltene Funktion Wiederherstellen. Das ging sehr problemlos und würde ich wieder verwenden. Hat aber schon ein paar Stunden gedauert. Vielleicht mal danach googlen, da gibt es bereits mehrere Anleitungen dazu.
     
  8. Moorcock

    Moorcock Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    332
    Sind denn alle Macbooks mit Intel?

    Ich ging von einem PPCaus warum auch immer. Vermutlich war ich Zustand akuten Koffeeinmangels.

    Gruß
    Moorcock
     
  9. James Grieve

    James Grieve Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    15.04.07
    Beiträge:
    1.866
    Ja, vorher gab es das iBook mit einem PPC. Mit Intel kamen dann auch die MacBooks.
     
  10. Smooky

    Smooky Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    14.06.06
    Beiträge:
    3.049
    *Besserwisser-Mode on* Ne, die MacBooks kamen mit Intel Prozessoren, nicht umgekehrt ;) *Besserwisser-Mode off*
     
  11. kaewon

    kaewon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    11
    Um dem Ganzen mal ein Update zu verpassen:

    Mittlerweile ist folgendes passiert:

    Habe mir eine Western Digital 3200 BEVT 320gb gekauft.
    Dann habe ich via Time Machine ein Backup auf meine externe USB-HDD gemacht.

    Alte 60gb Festplatte raus, neue 320gb Festplatte rein. Problemlos geklappt meiner Meinung nach.

    Alles wieder zu, Macbook an, Leo DVD rein.
    Das Installationsporgramm startet. Wiederherstellen von TM-Backup gewählt, TM-Backup auf USB-HDD gefunden, aber neue interne HDD wird nicht erkannt...

    mhhh.. was nun.

    Ab ins Festplattendienstprgramm. Dort wird die neue 320gb HDD angezeigt. Also wird sie als MacOS Extented (Jornaled) GUID partitioniert.

    Neustart des Macbooks und wieder starten von der Leo DVD. Aber immer noch das gleiche Bild:

    Neue Platte wird von Installationsprogramm nicht erkannt aber Sie erscheint im Festplattendiensprogramm.

    Wodran kann das liegen?? Helft mir bitte!!!
     
  12. kaewon

    kaewon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    11
    Update:

    Habe jetzt nochmal als MacOS Extendet formatiert. Nach weiterem Neustart wird die neue Platte nun als Zielvolume gefunden. Starte ich anschließend die Wiederherstellung der Time Machine Daten dauert es eine kurze Weile, 10 min, und die Installation wird abgebrochen, weil irgendwas mit dem Zielvolume nicht stimmt.

    Im Festplattendiensprogramm wird die HDD nun als beschädigt angezeigt und ich kann Sie nicht einmal mehr formatieren.

    Aufgrund von Frustration habe ich nun die alte 60gb wieder eingebaut. Alles funktioniert einwandfrei...


    Wie bekomm ich die nun angeblich beschädigte 320gb Platte wieder formatiert? Ich denke sie wird beschädigt angezeigt, weil dort Tiger unvollständig drauf installiert ist. Geht das jetzt nur noch via Einbau in ein externes Gehäuse und dann über FDP?
     
  13. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    Bist du vllt mal davon ausgegangen das die Festplatte nen schaden hat?

    Wie kannst du unter Tiger TM benutzen? Oder war das nur nen schreibfehler?
     
  14. kaewon

    kaewon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    11
    Tiger war ein Schreibfehler, meine natürlich Leopard.

    Ich glaube nicht, dass die Platte einen Fehler hat. Aber um sicherzugehen werde ich Sie heute in ein externes Gehäuse einsetzen und versuchen Sie zu formatieren. Aber ich habe da so meine bedenken. Nachdem das Wiederherstellen des Systems fehlgeschlagen ist, zeigt mir das FDP an, dass die 320gb HDD einen Hardwarefehler hat und ich kann Sie nicht mehr formatieren. Liegt das daran, dass auf dieser HDD jetzt ein unvollständig installiertes Leo drauf ist und die Platte sich im MB befindet? Ich hoffe ich bekomm die HDD überhaupt nocheinmal formatiert. Habt ihr das auch schonmal gehabt?
    Sollte ich es auf diese hinbekommen, die Platte wieder zu formatieren werde ich dann mal mit CCC versuchen, meine 60gb HDD auf die neue 320er im externen Gehäuse zu clonen. Also den Weg nicht über Time Machine gehen. Geht das auch nicht, werde ich die Platte wohl umtauschen/zurückgeben müssen.

    Vielleicht könnte ich die Platte Zwecks funtionstest auch mal in meine PS3 einbauen.
    Aber Wie gesagt, erst wenn ich es schaffe sie wieder zu formatieren.
     
  15. kaewon

    kaewon Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.09.07
    Beiträge:
    11
    Habe sie eben in meine PS3 gebaut. Funktioniert einwandfrei!
     
  16. Pseudemys

    Pseudemys Johannes Böttner

    Dabei seit:
    24.04.05
    Beiträge:
    1.152
    @kaewon

    Formatiere die neue interne Platte doch mal mit „Nullen überschreiben“ (Sicherheitsoptionen).
    (Ich kann Dir jetzt nicht genau erklären, warum das besser sein soll - es soll so sein. Gewisse Fehler würden so behoben, naja…)

    Einen Abbruch der Leopard-Installation (aus unerfindlichen Gründen) hatte ich auch schon erlebt, aber ich konnte dann problemlos die interne Platte neu formatieren - daß das bei Dir nicht geht, das macht mißtrauisch!

    Hast Du die Installations-DVD getestet? Das wird beim Start angeboten und ist wohl in Deinem Falle sinnvoll, um eine schadhafte DVD als Fehlerquelle auszuschließen.

    Ich würde noch einen Formatierungsversuch (eben mit „Nullen überschreiben“) probieren und bei weiteren Problemen die Platte tauschen.
     

Diese Seite empfehlen