1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat denn keiner Power Books?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von proteus, 01.08.06.

  1. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Mal eine blöde Frage an die Community:

    Ich suche mir seit Monaten einen Krötz ab nach einem PowerBook Mercury oder Ti.

    Es werden so gut wie nie Power Books angeboten, und wenn, dann fast neue - also Wiederverkäufer. Oder uralte. Selbst Pismos, Lombards oder Wallstreets gibt es kaum.

    Dafür Unmengen an ibooks in jeglicher Konfiguration.

    Woran liegt das? Hat Apple keine Powerbooks verkauft, also gibt es keine?
    Oder nutzen die Leute die Dinger bis zur nächsten Eiszeit? Warum ist die Hemmschwelle, ein ibook zu verkaufen geringer?

    Warum gibt es Mengen an fast neuen, also 6-12 Monate alt, aber kaum 3-4 Jahre alte?

    Bei der Gelegenheit: Wer ein Mercury hat, ich bin willig!

    Oder sollte ich mir ein Powerbook abgewöhnen und ein ibook suchen?
     
  2. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!

    Vermutlich is der Nutzen der Teile einfach höher als der Preis, den man dafür noch bekommen würde. Ich hab auch noch ein Pismo hier rumstehen aber mir würde nicht im Traum einfallen das Teil abzugeben... dafür war es mir einfach zu treu und es funzt immernoch...

    CU Jan ;)
     
  3. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Hm... bei den Titanium-Books könnte es an der filigranen Gehäusekonstruktion liegen. Vermutlich stehen hunderte von Powerbooks mit gebrochenen Display-Scharnieren oder gerissenen Gehäuse-Rahmen in irgendwelchen Kellern oder auf Dachböden herum. Die Reparaturpreise für solche Schäden starten bei knapp 900 Euro - jedesmal ein wirtschaftlicher Totalschaden.
     
  4. PatrickB

    PatrickB Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    29.10.05
    Beiträge:
    478
    Vielleicht bauen alle Leute zu ihren Powerbooks solche engen Beziehungen auf dass sie die einfach nicht mehr verkaufen möchten...

    Wenn dann doch das MBP kommt dann isses ja immernoch ein Super Schmusetier fürs Bett. Es schnurrt ganz leise und macht warm... Eigentlich wie ne Katze o_O
     
  5. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Ich hab' ja schon lange ein Titanium und muß sagen: Es läuft und läuft und läuft :D

    Google Earth und einige andere Garfikintensiveren Apps. laufen nat. nicht mehr, aber das kann ich verkraften.

    Apple hat in den letzten 4 Jahren mit der PB Generation ziemlich aufgeholt und viele Macianer sind zufrieden mit der Performance. Das PowerBook dankt es wenn es gut behandelt wird ;)
     
  6. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Ich hab ja zwar kein Ti oder ähnliches, aber nur schon aufgrund der Tatsache dass die PPC-Prozessoren nicht mehr in Apple-Rechnern zu finden sein werden, macht ein Verkauf meines Books unmöglich. Ich werde mir in vielleicht 2 Jahren einen IntelMac anschaffen, bis dahin muss und wird das PowerBook noch laufen, danach werd ich es noch immer behalten.

    ...und sogar eine Beule wird einem verziehen.
    :)
     
  7. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Ja, aber...

    ... warum werden soviele neue PBs verkauft. Die müssten doch dann auch verbraucht werden
    ... warum gibt es soviel ibooks, auch ältere, die sind Ihren Besitzern doch bestimmt ebenso wertvoll
    ... wieso sind die alten im Vergleich zu den neueren überproportional teuer?
     

Diese Seite empfehlen