1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hannah ist 13 und darf sterben

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von niemehrwindoofs, 10.12.08.

  1. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Ich gucke gerade SternTV und bin zutiefst bewegt von dem Bericht über die 13-jährige Hannah, die seit ihrem fünften Lebensjahr an Leukämie leidet und jetzt eine Herztransplantation ablehnt, weil ihr einziger Wunsch ist, die ihr verbleibende Zeit mit ihrer Familie zu verbringen.
    Zunächst wollte das Krankenhaus ein Gericht einschalten, um die junge Britin zur Operation zu zwingen, aber mittlerweile hat es die Klage zurückgezogen.

    An sich finde ich es richtig, einem Menschen, auch wenn er nicht volljährig ist, die Verantwortung über sein Leben selbst zu überlassen, aber ich bin schockiert, wie resigniert die junge Dame ist.
    In dem Alter hat man eigentlich noch sein gesamtes Leben vor sich und mit der Operation hätte sie die Chance, Vieles, was andere Jugendliche machen, noch zu erleben und trotz ihrer Krankheit könnte sie noch viele schöne Jahre haben.
    Aber sie hat jeglichen Lebensmut verloren und will einfach nichts tun, um ihr Leben zu verlängern.

    EDIT: Habe noch einem Zeitungsartikel zu dem Thema gefunden: http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/organspende/?sid=520716
     
  2. Mocsew

    Mocsew Moderator Hardware/Netzwerk
    AT Moderation

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    3.564
    Das hab ich zu meiner Zivi-Zeit in der Kinderklinik auch festgestellt. Einige unserer kleinen Patient(inn)en (die älteste wurde 18) hatten Zystische Fibrose (CF), auch bekannt als Mukoviszidose. Unglaublich, wenn man sich mit ihnen unterhalten hat. Da saß Dir ein vielleicht 10jähriges Mädel mit dieser Krankheit gegenüber und man hatte das Gefühl, sie wäre geistig doppelt so alt. Sicher, da können sich einige eine dicke Scheibe von abschneiden, aber man muss ja auch die Umstände bedenken ... sie wissen, dass die Lebenserwartung nicht sonderlich hoch ist - wie bei SternTV schon gesagt ... da entwickelt sich ein Mensch wohl ganz anders.
     
  3. Bajuware

    Bajuware Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    23.04.08
    Beiträge:
    707
    Ich traue einer 13 jährigen, die mit so einer Krankheit lebt, durchaus zu, das Sie beurteilen kann ob Sie weitere Jahre mit diesen Krankheiten, den Risiken und auch dem Funken Hoffnung der besteht leben möchte oder nicht. Ich denke das Mädchen weiß es besser als die ganzen Ärzte zusammen, denn Sie fühlt die Krankheit schon seit Jahren, jede Minute Ihres Lebens.
     
  4. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Meine Exfreudin hatte auch CF. Klar, dass ich mir da auch Gedanken drüber gemacht. Und sie mal drauf angesprochen. Sie meinte, es wäre halb so wild, sie würd die Krankheit in etwa so akzeptieren, wie ich meine doch etwas längere Körpergröße. Das hat mich schon beeindruckt.

    Als sie geboren wurde, hatten die Ärzte ihr 20 Jahre gegeben. Nun wird sie in 2 Monaten 23, und hat eine Lebenserwartung von 40-50 Jahren. Ihre Schwester, die ebenfalls CF hatte, ist daran, und an einer Lungenentzündung mit 10 Jahren gestorben.

    Ich hab mir irgendwann gedacht, wenn sie damit zu Rande kommt, dann kann ich das auch. Wir sind mittlerweile eh nicht mehr zusammen, kommen aber noch ganz gut miteinander klar.

    Just my 2 cents...
     

Diese Seite empfehlen