1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hama Bluetooth Mouse für Mac

Dieses Thema im Forum "Tastatur, Maus & Tablett" wurde erstellt von ricmac, 09.03.09.

  1. ricmac

    ricmac Jonagold

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    22
    Seit dem ich in die Mac-Welt eingestiegen bin, hat mich das Thema Mouse beschäftigt. Es war klar, das ich zu meinem MacBook Pro eine Mac-Mouse, also die Mighty Mouse, benutzen möchte. Diese habe ich auch als Bluetooth-Version bisher im Betrieb.
    Wie viele vor mir bin auch ich nicht so ganz mit der Mouse zufrieden. Obwohl mir das echt leid tut, denn die Apple-Mouse ist in einigen Punkten unschlagbar, aber so ein paar Sachen haben mich nun dazu bewegt, eine andere Mouse zu testen.

    Gründe für die Suche nach einer anderen Mouse: Rechte Mousetasten-Funktion gefällt mir nicht. Das schlechte Reinigen des Scrollballes und die Tatsache, das man die Mouse zum Reinigen "zerstören" muß stört mich.

    Heute nun ist die Bluetooth-Mouse von hama angekommen.

    Hier möchte ich über meine ersten Eindrücke berichten.

    Form und Optik hama Bluetooth Mouse
    Optisch ist die hama-Mouse voll o.k. Auf den ersten blick sieht sie wie eine Mac-Mouse aus. Aber eben nur auf den ersten... ;). Verarbeitung und Materialanmutung ist auch sehr gut. Die Mouse ist gegenüber der Mighty Mouse etwas leichter, dies stört mich aber nicht. Wie man auf den Bildern sehen kann, hat die hama eine etwas andere, eher typische Mouseform, daher liegt sie mir gleich viel besser in der Hand. Das wird aber Geschmacksache und eine Frage der Handgröße sein.

    Funktion hama Bluetooth Mouse
    Die hama-Mouse ist nur eine Dreitasten-Mouse: linke, rechte und Scrollradtaste. Die Tasten können nicht wie bei der Mighty Mouse über Einstellungen konfiguriert werden. Die Belegung ist also links: Primärklick, rechts: Sekundärklick und Mitte: 3. Taste. Das schöne ist aber, die beiden Mousetasten links und rechts sind klar getrennt. Dieser Punkt hat mich bei der Apple-Mouse doch gestört. Da ich den Sekundärklick gern auf der rechten Mousetaste habe, wurde meine Mighty Mouse so konfiguriert. Nur klappte das oft nicht mit einem Sekundärklick.
    Das Scrollrad kann vertikal und horizontal scrollen. Dies funktioniert auch super und bisher an allen stellen. Sogar, und das find ich super, beim Lautstärkeregler in iTunes. Auch dann, wenn das iTunes-Fenster nicht aktiv ist. Wenn man also auf einem zweiten Bildschirm iTunes laufen läst, kann man da relativ fix die Lautstärke regeln, ohne das iTunes-Fenster vorher per Klick aktiv zu schalten.
    Das Scrollrad macht beim Scrollen relativ starke gedämpfte Klickergeräusche. So fein wie der 360° Scrollball an der Apple-Mouse dreht sich das nicht. Und es hat eben auch nicht die 360° Möglichkeit.

    in Betrieb nehmen
    Dies war überhaupt kein Problem. Über den Bluetooth-Assistenten war die neue Mouse schnell verbunden. Ein Wechseln zwischen den beiden Geräte ist nicht so ganz easy, da die Mousegeschwindigkeit unterschiedlich umgesetzt wird. Dies muss in den Systemeinstellungen eingestellt werden. (ich benutze zusätzlich Mzoom)


    Vor- und Nachteile.

    Vorteile der hama-Mouse gegenüber der Mighty Mouse (aus meiner Sicht):
    Klare linke und rechte Mousetastenbedienung.
    Etwas bessere Form.
    Hoffentlich nicht das Verschmutzungsproblem am Scrollrad.

    Nachteile der hama-Mouse gegenüber der Mighty Mouse (aus meiner Sicht):
    Kein 360°-Scrollen, das ist genial bei der Apple-Mouse.
    Nur 3-Tastenmouse.

    Fazit
    Ich finde die hama Mouse nicht schlecht. Mal sehen, ob ich das 360° Scrollen vermissen werde. Gerade den Scrollball bei Apple finde ich soooo toll. Aber nicht wenn er verdreckt...

    So, das war es erst einmal mit meinen ersten Eindrücken. Vielleicht hat ja noch jemand anderes diese Mouse und kann evtl. ergänzen oder seine Erfahrungen berichten.

    Gruß Rico
     
    #1 ricmac, 09.03.09
    Zuletzt bearbeitet: 09.03.09
    salome und frutzel gefällt das.
  2. frutzel

    frutzel James Grieve

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    135
    Netter Erfahrungsbericht. Danke!

    Aber sag mal: Hama hat ja nicht unbedingt den besten Ruf, weil die Qualität teilweise echt bescheiden ist. Wie "klickt" die Maus? Also, wie ist der Druckpunkt und vor allem das Klick-Geräusch? Das würde mich interessieren, denn rein optisch sieht das Mäuschen ja gar nicht verkehrt aus.
     
  3. ricmac

    ricmac Jonagold

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    22
    Hallo frutzel,

    das Klicken hört sich nicht schlecht an. Es klingt satt und gegenüber anderen Geräten und der Apple-Mouse gedämpfter. Jedoch klingt links und recht unterschiedlich.
    Zur Qualität: So im neuem Zustand macht die Mouse einen sehr guten Eindruck. Wie geschrieben, die Verarbeitung sieht auch sehr gut aus. Auch unterwärts der Ein/Ausschalter, die Connect-Taste und der Batteriedeckel sehen sehr gut aus und lassen sich perfekt bedienen.
    Es knarzt der wackelt auch nix. Also ich muß sagen >> top. (bis jetzt....:eek:)
     
  4. ricmac

    ricmac Jonagold

    Dabei seit:
    09.11.08
    Beiträge:
    22
    Ergänzung,

    ich stelle bei immer längeren Benutzen fest, das die Mousebewegung nicht so sauber ist. Teilweise ist da ein "Rucken" drinn.
    Evtl. ist es aber auch die Mzoom-Software?? Kann die stören? Oder kann an der Bluetooth-Qualität von der hama-Mouse liegen? (wenn es das Qualitätsunterschiede gibt)
     
  5. frutzel

    frutzel James Grieve

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    135
    Wenn es das Rucken ist, was mich teilweise wahnsinnig gemacht hat, dann ist das ein Phänomen, das mit der Mausbeschleunigung unter Mac OS zusammenhängt.

    Habe diverse Mäuse getestet und hab für mich festgestellt, dass Microsoft (!) für mich bei den Mäusen bzw. ihren Treibern am ehesten das liefert, was ich erwarte. Die Apple Mäuse kamen da schon ganz gut ran, aber gerade bei den Logitech-Mäusen (egal, ob günstig oder teuer, habe sogar bis zur MX Revolution probiert) ist einfach keine glatte, saubere Bewegung hinzubekommen. Deutlich spürbar war das unruhige Springen bei langsamen Bewegungen.
    Naja, die anderen Maustreiber (Steermouse o.ä.) oder das Verändern der Geschwindigkeit mit MZoom o.ä. haben da auch nur "bedingt" Abhilfe geschafft.

    Inzwischen verwende ich Mäuse aus der aktuellen Microsoft Explorer Bluetrack Serie, hab sowohl die kleine als auch die große Variante mit "Ladeschale". Die haben eine umglaublich tolle Form und vor allem einen guten Treiber für angenehme Zeigerbewegung! ;)
    Einziges Manko: Das Mausrad kratzt teilweise.
     
  6. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    die nervige beschleunigung kann mit dem programm imousefix eingestellt und auch ganz abgeschaltet werden. warum man das nicht in den systemeinstellungen einstellen kann bleibt mir auf ewig ein rätsel.
     
  7. frutzel

    frutzel James Grieve

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    135
    @ atomfried: imousefix bringt zwar Verbesserung mit sich, allerdings ändert sich das Springen bei langsamen Bewegungen trotzdem nicht. Jedenfalls habe ich viel - sehr viel - probiert und war nicht zufrieden. Einzig die Apple bzw. Microsoft Mäuse haben mich ordentlich arbeiten lassen. ;)
     
  8. macwoman09

    macwoman09 Braeburn

    Dabei seit:
    17.05.09
    Beiträge:
    46
    @ricmac: Kannst du mal bitte schildern, wie sich die Maus bei der täglichen Benutzung entwickelt hat? Ich liebäugle mit dieser Maus, kann mich aber aufgrund der Marke nicht so ganz entscheiden. Und wie ist der Batterieverbrauch? Ist das Klickgeräusch noch leise?
     

Diese Seite empfehlen