1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GTA über VirtualPC, es funktioniert.

Dieses Thema im Forum "Spiele" wurde erstellt von Dunerkahl, 17.06.06.

  1. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    Moin,
    wer von euch auf nem PowerPC-Mac GTA 1 zocken will (GTA2 sollte auch laufen), der kann das über VirtualPC tun.
    GTA ist ja mittlerweile kostenlos.
    Ihr dürft nur die "VPC-Additions" nicht installieren, da GTA sonst die emulierte Grafikkarte nicht erkennt. Zudem muss DirectX installiert sein.
    Wer nen älteren Rechner hat, sollte VirtualPC über OS9 laufen lassen.
    Hier noch n paar Screens:
    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    GTA 1 ist kostenlos ? (2 auch?)
    Cool.

    VG,
    Benni
     
  3. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

  4. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Danke für den Link.

    GTA1 hab ich noch nie gespielt, aber am 2er war ich damals stundenlang gehockt :p
    Is ja auch geil irgendwie.

    VG,
    Benni
     
  5. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    GTA2 läuft leider nicht, das Programm meldet eine Fehlermeldung, dass keine geeignete Grafikkarte vorhanden wäre.
    Schade eigentlich.
     
  6. Funktioniert die 3D-Unterstützung? Damit finde ich GTA 1 genial, ohne finde ich's unspielbar.
     
  7. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Wie weit kann man VirtualPC eigentlich gebrauchen?
    Läuft darunter bspw. CS 1.6 ?
    Hat's schon mal jemand ausprobiert ?

    VG,
    Benni
     
  8. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    Eeh ich glaub kaum, dass GTA ohne 3D-Unterstützung läuft.
    VirtualPC is immer so ne Sache, da die von diesem Emulator emulierte Grafikkarte ziemlich schwach ist (4MB Vram PCI).
    Offiziell funktioniert damit gar keine 3D-Beschleunigung, inofiziell laufen ein paar alte 3D-Spiele.
    Ich habe damit erfolgreich zum laufen gebracht:
    GTA1, Sim City 3000 und Zoo Tycoon.
    Die letzten beiden hatte ich auf nem 600 Mhz iMac G3 emuliert und GTA auf nem 1,8 Ghz G5 Einzelprozessorrechner.
    Half Life hab ich nie ausprobiert.
    Das Problem ist, dass die X86 Maschinenbefehle erst in PowerPC Maschinenbefehle umgewandelt werden müssen, dadurch hat man immer gewisse Leistungseinbußen, die man auf nem X86 Emulator auf nem X86 System laufend nicht hat.
    Ich bin dafür Rockstar Games geben den GTA Quellcode frei, damit irgendjemand ne OSX Version zusammenprogrammiert ;D
    Counterstrike ist schon etwas aufwändiger. Die Chanchen, dass das gut läuft stehen meiner Meinung nach nicht so gut. Aber wer Half-Life hat sollte es mal probieren.
    Zoggt lieber TO-Crossfire, find ich um längen besser wie CS.
     
  9. afropick

    afropick Adams Parmäne

    Dabei seit:
    14.04.06
    Beiträge:
    1.306
    Meinst du jetzt, über VirtualPC oder BC ?

    VG,
    Benni
     
  10. GTA 1 unterstützte, wenn ich mich recht entsinne, nur 3DFX-Grafikkarten. Funktioniert die 3D-Unterstützung nun oder nicht? o_O Ich denke über die Anschaffung von VPC nach, und GTA 1 mit 3D-Unterstützung wäre noch ein Grund, das zu tun. :-D
     
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Im Prinzip ist Deine Frage schon beantwortet. 3DFX-Grafikkarten waren erst zum Beispiel ab der "Voodoo 3" "stand-alone"-Karten, die auch einen Chip für 2 D hatten. Voodoo und Voodoo 2 wurden an die Originalkarte gehängt und funktionierten nur mit ihr zusammen.

    Von daher kann es nicht funktionieren. Virtual PC nutzt nämlich überhaupt keine vorhandene Hardware sondern emuliert nur die Hardware. Als Grafikkarte wird eine S3 Trio 32/64 emuliert, egal, was wirklich an Hardware vorhanden ist. Ich glaube auch nicht, dass in Deinem Mac eine 3Dfx-Grafikkarte steckt, da meines Wissens 3Dfx-Karten von Mac nicht unterstützt wurden/werden.

    Also, nicht verwechseln. Direct-3D ist eine von Microsoft entwickelte Schnittstelle, Software eben. 3Dfx nannte man Anfangs die Karten, die sich nur mit der Berechnung von 3-D beschäftigten und zuerst als zusätzliche Karte eingebaut wurden und später auch mit 2-D Karten kombiniert wurden.

    Gruß,
    Michael
     
  12. Danke, Michael. Dunerkahls Bemerkung hatte ich nicht so recht verstanden.
     
  13. Dunerkahl

    Dunerkahl Gast

    Half Life funktioniert auch, aber nur im Softwaremodus mit leichtem Ruckeln.
    Der Direct 3D Modus funktioniert auch, aber Rendert vielleicht 1 Bild/Minute.
    OpenGL dagegen geht nicht.
    Also Jungs: CS Zocken könnt ihr damit vergessen *ellabätsch, elläbätsch nänänänänänä...*. Aber Schade, dass Half-Life net so mag, is nämlich n lustiges Game.
    Naja, mal sehen, vielleicht kann man da noch etwas herausholen. Windows selbst hab ich ja auch etwas schneller gekriegt.
    Hier ein Screenshot:
    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen