1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grub verschieben

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von iFab, 07.10.07.

  1. iFab

    iFab Gala

    Dabei seit:
    15.02.07
    Beiträge:
    52
    Hallo,
    Ich habe ein MacBook mit Ubuntu Studio 7.04, Windows XP und - wer hätt's gedacht? - OS X Tiger. Nun habe ich blöderweise den Grub um MBR installiert anstatt ihn auf der Linuxpartition zu installieren.
    1. Wie hole ich den Grub da raus? (muss ich unbedingt, sonst klappts mit dem neuen Firmware Update nicht und das brauche ich, sonst funkt die Tastatur nicht)
    2. Wie bringe ich ihn in die Linux-Partition, damit das ganze doch noch läuft?

    Als Bootloader funktioniert bei mir rEFIt.

    Bitte um Hilfe und danke!
    Gruss
    Fab
     
  2. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Ich denke, mit einem einfachen Befehl wäre es bei Dir getan.
    Code:
    grub-install --root=/dev/linux_bootpartition /dev/linux_bootpartition
    
    Der "--root" Parameter zeigt eben auf die Partition, in der der Boot-Ordner-Inhalt zu finden ist.
     
  3. iFab

    iFab Gala

    Dabei seit:
    15.02.07
    Beiträge:
    52
    dann wird grub installiert auf der rootpartition, oder? muss ich dann nicht noch grub aus dem MBR nehmen?
     
  4. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Das hat EFI schon für dich getan. Der hat den ersten Neustart nicht überlebt.
     
  5. iFab

    iFab Gala

    Dabei seit:
    15.02.07
    Beiträge:
    52
    naja, aber der partition inspector, der im refit drin ist, meldet

    MBR contents:
    Boot Code: GRUB

    irgendwie müsste ich also den grub killen... aber wie? ich brauche ihn ja eigentlich nicht, da ich ja refit als bootloader hab...

    nun ist es so beim systemstart:

    refit startet mit 3 bilder: os x, linux, windows

    wenn ich os x wähle: alles normal

    wenn ich linux oder windows wähle: GRUB kommt und zwar bei beiden! und da ja bekanntlich die Tastatur nicht will, muss ich mich jeweils mit der standard-einstellung von grub zufrieden geben und nicht mit dem gewünschten betriebssystem... also weg damit, aber wie?
     
  6. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Installier einfach GRUB auf die Linuxpartition so wie ich es weiter oben schon beschrieben habe.

    Auf der Windows-Partition soll ja wieder der Windows-Kram erscheinen. Also installierst Du Windows neu oder reparierst das irgendwie anders (Habe das vor Jahren mal gemacht. Weiß aber nur, "dass" es geht und nicht mehr "wie".)
    Da Windows so verdammt dämlich ist, installiert es sich immer standardmäßig in den MBR, womit das Problem dann auch wieder gelöst wäre...
     
  7. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    OS X installations-DVD booten.
    Terminal öffnen.
    Code:
    [B]mount[/B]
    In der erscheinenden Liste finden sich die Volumes der internen Festplatte. In der ersten Spalte stehen die Gerätebezeichner der Partitionen wie beispielsweise /dev/disk0s5
    Das s5 nimmst du weg und fügst ein kleines r ein. Dann sieht das hier im Beispiel so aus: /dev/rdisk0

    Mit dieser Zahl im Hinterkopf machst du folgendes:
    Code:
    [B]umount /Volumes/*; [/B][I][COLOR="DimGray"] 
    # (Fehlermeldung ignorieren);[/COLOR][/I][B] 
    dd  if=/dev/zero  bs=1  count=440  conv=notrunc  of=/dev/rdisk0;[/B]
    Damit hört auch das letzte Byte vom MBR-Ladecode auf, zu existieren.
    (Windows wird das kaum cool finden.)
    Vertipp dich aber nicht, sonst hört noch viel mehr auf zu existieren. Das dürfte dir kaum recht sein.
     
    #7 Rastafari, 10.10.07
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.07
  8. iFab

    iFab Gala

    Dabei seit:
    15.02.07
    Beiträge:
    52
    1.)öhm... sind das zwei befehle (neuer Befehl nach deinem Kommentar?) oder sind das alles nur argumente?
    2.) Ladet sich dann Mac OS X noch??
    3.) was kodiert das r?
     
  9. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.898
    Sorry, irgendwie ging der Zeilenumbruch flöten. Ist korrigiert.
    Ja. OS X ist ein voll EFI-taugliches System und braucht keinen MBR-Code mehr.
    Den Zugriff auf das raw-Device, am Unified Buffer Cache und am Filesystem-Journaling vorbei.
    Simpler gesagt: /dev/rdiskn ist das "Character Special Device", das dem "Blockdevice" /dev/diskn zugrunde liegt. Alles klar? :)
     

Diese Seite empfehlen