1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Große & günstige Festplattenlösung für iMac 24" gesucht

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Phate, 12.10.06.

  1. Phate

    Phate Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.05.06
    Beiträge:
    795
    Guten Morgen Apfeltalker,

    bei mir steht der Switch unmittelbar bevor: Nach reiflicher Überlegung habe ich mich für den in jeder Hinsicht beeindruckenden iMac 24" entschieden.

    Ich muss nur noch für ein "Problem" eine Lösung finden:
    Ich habe riesen Datenmengen angehäuft, die ich an meinem Mac weiternutzen möchte.
    Derzeit sind in meiner Dose 5 (SATA) Festplatten verbaut à 250 GB, randvoll gefüllt mit der privaten Videosammlung (nein, keine Angst - alles anständig ;) ).
    Jetzt stehe ich vor der Frage, wie ich diese Platten an dem iMac weiterbetreibe.
    5 einzelne FireWire-Gehäuse finde ich ehrlich gesagt etwas umständlich, dazu kommt noch, dass grade FW800 Gehäuse nicht grade ein Schnäppchen sind.
    Sollte ich mich doch für diese Lösung entscheiden: Benötige ich dafür einen FW800-Hub?
    Mir ist klar, dass, wenn ich alle Platten in Reihe schalte, jede Platte angeschaltet werden muss, ich frage mich nur, wie es mit der Perfomanz aussieht?
    Ist diese bei Benutzung eines FW800-Hubs im Vergleich zur "Reihenschaltung" größer (mir fehlt der Fachbegriff für das Anstöpseln der 2. Platte in die 1.)?

    Als Alternative käme wohl ein Extragehäuse für zB 4 Platten in Betracht, ich habe allerdings unter Windows schon mal mit einer (günstigen USB2.0) Lösung rumprobiert und war mit der Schnelligkeit alles andere als zufrieden.
    Ist dies mit ext. FireWire Gehäusen für mehrere Platten anders?
    Schön wäre natürlich, wenn eSATA bereits im iMac intergriert wäre, aber was soll ich träumen...

    Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die ich noch gar nicht bedacht habe?
    Ansonsten werd ich wohl die "kleinen" Festplatten verkaufen und durch 2 500er ersetzen und diese in jeweils einem externen Gehäuse unterbringen. Bessere Vorschläge?

    Könnt ihr mir vielleicht in diesem Zusammenhang grds. sagen, ob es überhaupt FW800 sein muss? Ist bei einer externen Platte FW400 sehr viel langsamer? Oder ist das Nadelöhr eine andere Stelle im System?
    Grds. bin ich auf der Suche nach der preisgünstigsten Lösung mit der grösstmöglichen Schnelligkeit (wer ist das nicht?) - Eine "LaCie BiggerBiggestExtrem-usw-BigDisk" mit 5 TB ist finanziell leider nicht drin.

    Vorab schonmal vielen Dank für euren Hirnschmalz!
    LG aus Bochum
    Phate
     
  2. dell

    dell Gast

    eine Mini SAN Lösung
     
  3. dell

    dell Gast

    Es gibt SAN Lösungen die über Gigabit LAN sehr schnell und sehr effekt. arbeiten. Das wäre für Dich überlegungswert, denke ich.
     
  4. michis0806

    michis0806 Adams Apfel

    Dabei seit:
    27.02.04
    Beiträge:
    511
    Als NAS (Network Attached Storage) kann ich dir die TeraStation Lösungen von Buffalo Systems empfehlen...

    Edit: Hmm, dachte bisher, die Gehäuse gibt's auch ohne Platten... Gerade gesehen, dass dem wohl nicht so ist :(
     
  5. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Mit Oxford-Chipsatz schafft FW400 mehr als 30 MB Schreibrate pro Sekunde. Hab ich gestern gemessen. FW 800 dürfte etwa bei 40 MB/sec. liegen und USB 2 schafft selten mehr als 10 MB/sec. auf dem Mac.

    Ansonsten wäre diese Lösung zwar nicht billig, aber wie es aussieht, kann man die Festplatten da schnell (im Betrieb) wechseln und Oxford steckt auch drin. Wäre ja noch eine Alternative, falls du die Platten nicht alle auf einmal brauchst. Ansonsten ist SATA auf FW800 wohl eine ziemlich exotische und dementsprechend teure Angelegenheit, besonders wenn dann noch Hardware-RAID-Funktion dazu kommt, wie bei solchen Mehrfach-Gehäusen üblich. In Reihe scheint aber auch kein Problem. Hab gestern was von der letzteren Platte kopiert und das geht so schnell wie sonst auch.
     
  6. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Hier könntest Du u.U. fündig werden.

    Das USB nicht das gelbe vom Ei ist hast Du ja schon selbst festgestellt. Bleibt mir nur noch auf die Forumsuche hinzuweisen. Es gibt Produkte die eine exorbitant hohe Ausfallrate haben.
     
  7. cosmic

    cosmic Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    29.12.05
    Beiträge:
    1.281
    Also ich würde Dir empfehlen deinen PC zum NAS Server zu machen! Wenn die Hardware zu "potent" ist, kannst Du natülich das Teil ein wenig abspecken. Z.B. RAM und Grafikkarte können extrem abgespeckt werden.
    Dann gibt es da eine geniale Software die sich FreeNas nennt. Die kannst Du entweder auf Platte, auf einen USB Stick oder auf eine CF Karte (kann man ja mit einfachem Adapter wie eine IDE Platte betreiben) installieren. Möglicherweise gönnst Du den Rechner noch eine Gigabit Karte mit passendem Switch.
    Auf diese Art und weise kannst Du deine Platten behalten ...

    Gruß
    cosmic
     
  8. TomMunich

    TomMunich Fießers Erstling

    Dabei seit:
    30.10.04
    Beiträge:
    128
    Alternativ nen Mac Pro mit 2 oder 3 500/750 GB SATA-Platten (passen ja 4 rein) ;)

    Grinsende Grüße
    Tom
     
  9. mrbenedict

    mrbenedict Fießers Erstling

    Dabei seit:
    09.03.06
    Beiträge:
    131
    Hallo! Es gibt von Netgear so ein Gehäuse für 2 Festplatten, das man dann ins Netzwerk hängen kann. Daran hätte ich jetztb als erstes gedacht, ist wahrscheinlich auch die beste Lösung, wenn Du Deine riesige Videosammlung auch von anderen Rechnern aus ansehen willst. Wofür brauchst Du die enorme Geschwindigkeit? Ich komme mit FW400-Platten beim Videoschnitt super zurecht und zum hin- und herschieben von ein paar DVD-Images reichts auch aus, zum Videokucken übers Netzwerk sowieso... Diese dinger gibt es also doch ohne eingebaute Festplatten. Kostet um die 100 Euro, glaube ich. Ansonsten würde ich auch empfehlen, die Platten in der Dose zu lassen und die an ein evtl schon vorhandenes Netzwerk einzubinden.

    Viele Grüße,

    Mr. B
     

Diese Seite empfehlen