1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Große Festplatte in altem G4

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Tommy_OAL, 16.02.09.

  1. Tommy_OAL

    Tommy_OAL Idared

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    28
    Ich suche nun schon geraume Zeit - aber werde nicht recht schlau.
    Mein Problem: ich möchte die Zweit-Festplatte in meinem treuen G4 (der dank 1.8er Sonnet-Karte auch wirklich schön läuft und für diese meine privaten Zwecke völlig okay ist), durch eine größere ersetzen. Grund: Meine Musik passt nicht mehr drauf; da hilft's mir gar nichts, dass ich noch einen der letzten großen Ipods ergattert habe ... :-c

    Nun ist es aber nach dem, was ich bisher herausgefunden habe, wohl so, dass die älteren G4 (also auch meiner) keine Platten über 128 GB verwalten oder Ansprechen können. (Deshalb spricht er ja auch jetzt nur 128 GB an - obwohl es eigentlich eine 160er ist ...) Zwar soll es eine Softwarelösung geben; aber die hat wohl auch ein paar Pferdefüße ...

    Die Frage ist nun: Kann ich dieses Problem durch eine Partitionierung der Platte umgehen? Wenn ich auf einer Partition NUR noch die Musik hätte und alles andere auf der anderen, käme ich wohl wenigstens noch ein bisschen ohne zusätzlichen ATA- oder S-ATA-Controller aus ...
    Von daher - wie ist es: Bezieht sich diese 128GB-Grenze der alten G4 auf die physikalische oder nur auf die logische Größe des Laufwerks?

    Vielen Dank
    Tommy

    PS: Falls mir jemand eine externe Platte für die Musik-Files anraten will: das ist mir nicht so recht; ich hab über eine USB-2.0-Karte zwei externe dran (einmal 500G, einmal 1T); aber irgendwie gefällt mir das nicht - da gibt's auch wieder so viele Einschränkungen ...
     
  2. neutr0n

    neutr0n Erdapfel

    Dabei seit:
    10.02.09
    Beiträge:
    5
    Hi,
    je nach Powermac gehts wohl auch mit nem Firmwareupdate, hierzu mal bei apple suchen.
    Ansonsten gibts auch noch das hier :

    http://www.speedtools2.com/ATA6.html

    Cu, neutr0n
     
  3. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.033
    Auf die physikalische Größe meine ich.

    Besorg dir besser eine interne S-ATA Controller Karte für deinen Mac, dann kannst du auch die preisgünstigen großen S-ATA Platten verbauen. Karten gibt es zB von Sonnet (Sonnet Tempo Serial ATA Controller)

    Carsten
     
  4. philmriss

    philmriss Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    24.07.08
    Beiträge:
    396
    Jupp Sonnet ist gut, aber leider teuer.
    Es gibt noch welche von ACARD so um die 50-60€.

    Ansonsten sind mir keine anderen bekannt(die man auch bezahlen kann). :)
     
  5. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Jo, einfach eine Controller Karte rein, dann laufen auch modernen 500er etc. Platten…
     
  6. Tommy_OAL

    Tommy_OAL Idared

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    28
    Vielen Dank für Eure Antworten. Aber das wusste ich bereits alles.
    Auch meine eigentliche Frage hat sich aber inzwischen erledigt - wenn's jemanden interessiert: Partitionieren hilft NICHT, auch wenn in Foren immer mal wieder das Gegenteil zu lesen ist: Die Beschränkung betrifft tatsächlich die physikalische Laufwerksgröße ... Firmwareänderung geht in meinem Fall leider auch nicht.

    Ich baue daher jetzt doch eine Controller-Karte rein; ich hätte das zwar gern vermieden - weil damit mein letzter Slot auch belegt ist - aber es geht wohl nicht anders. Die Software-Lösung von Speedtools hat mir zu viele Wenns und Abers: vor allem hilft sie mir nicht, weil sie die Platte offenbar nur virtuell in handliche 128-GB-Stückchen zerhackt. Das nützt mir aber nichts - denn die iTunes-Musikdatenbank lässt sich AFAIK nicht auf mehrere logische Laufwerke verteilen ...

    Tjha - Pech; trotzdem danke nochmal an alle.

    Gruß und schönes WE
    Tommy
     
  7. dusty1000

    dusty1000 Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    22.09.06
    Beiträge:
    1.508
    Der Speedtools Treiber "zerhackt" die Platte nur in zwei Partitionen, wenn sie als Bootplatte fungieren soll. Der Rest der Platte wird dann als eine Partiton erkannt, egal wie groß. Wenn von der Platte nicht gebootet werden soll, kann man auch die ganze Platte am Stück formatieren. Ansonsten bietet sich natürlich auch ein Firewire-Gehäuse an, dort gilt die Größenbeschränkung nicht.
     
  8. Tommy_OAL

    Tommy_OAL Idared

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    28
    Achsooo!
    Vielen Dank, dusty, für diese Klarstellung. - Das hatte ich SO noch nicht gewusst bzw. nicht begriffen (aus der Beschreibung auf der Hersteller-Seite).
    Na - dann käme diese SW-Lösung ja doch in Frage.

    Naja, schaumermal, ich biete zurzeit auf ein paar ATA-Karten; wenn ich wenigstens eine davon günstig schießen kann, wäre mir das dennoch lieber ...

    Gruß
    Tommy
     
  9. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Nebenbei: natürlich lässt sich die Musik in iTunes auf mehrere Laufwerke verteilen - hatte ich früher immer und ich denke nicht, daß das mit iT 6 und später geändert wurde. Wenn du einen neuen Speicherort einstellst, wird die bereits vorhandene Musik keineswegs zwangsweise umkopiert, nur neue Stücke landen dann am neuen Ort.
     
  10. Tommy_OAL

    Tommy_OAL Idared

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    28
    Nachschlag hierzu

    Also, ein Nachschlag hierzu für alle, die vielleicht das Gleiche Problem quält:
    Ich habe inzwischen eine ATA-Karte eingebaut - konkret handelt es sich um die Sonnet Tempo ATA100. Sie funktioniert dem Wesen nach wunderbar, spricht auch die beiden angeschlossenen Platten schön an - aber wieder haben beide nur 128 GB ...
    Zwischenzeitlich glaube ich außerdem herausgefunden zu heben, dass die Acard-Karten genau das gleiche Problem haben. Anscheinend kommt es dabei wohl auf den genauen Rechnertyp an ...

    Na, dann werde ich es nun evtl. doch mit der Softwarelösung probieren. Weiß jemand DEFINTIV, dass es damit geht - auch in Verbindung mit einer Controller-Karte?

    Gruß
    Tommy
     
  11. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Dem ist definitiv nicht so. Bei mir läuft seit 4 Jahren eine ACARD 6280M in einem G4/400 Graphite mit 2 x 250 GB HDDs dran.
     
  12. Tommy_OAL

    Tommy_OAL Idared

    Dabei seit:
    26.09.06
    Beiträge:
    28
    Aha ...
    Na - meine Information stammte vom Verkäufer einer solchen Karte.
    Aber: dein G4/400 (AGP?) ist ja der gleiche wie meiner ... Von daher sollte man annehmen, dass es dann auch bei meinem gehen müsste. -
    Oder könnte es sein, dass sich in meinem momentanten Fall die Sonnet-ATA-Karte mit der Sonnet-Prozessor-Karte "beißt" und es deshalb nicht geht? - Für wahrscheinlich halte ich das ja nicht; aber weiß man's?

    Gruß
    Tommy
     
  13. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Yep ein solcher AGP ist's. Spontan würde ich sagen: Treiberproblem der ATA-Karte, aber auch das sich das Teil mit dem CPU-Upgrade beißt kann man in der Tat nicht ausschliessen.

    Gruß Stefan
     

Diese Seite empfehlen