• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Große Datensicherung

emvau

Roter Delicious
Mitglied seit
02.08.14
Beiträge
91
Hallo zusammen!

Folgender Umstand:

Ich möchte demnächst, wie das Thema schon sagt, eine große Datensicherung machen.
Es handelt sich um ca. 2 TB Daten (hauptsächlich Bilder), 2 TB Daten aus einer externen Festplatte und ca. 500GB Backup eines MacBooks.
Da ich als Musiker eine stetig wachsende Menge an Daten habe (vornehmlich Logic-Files, aber auch Virtuelle Software, PlugIns usw.) sollte die Datensicherung natürlich nicht auf den bis jetzt benötigten Platz eingeschränkt sein!

Da es sich bei den erstgenannten 2 TB um eine jahrelange und zum Teil sogar von Dias digitalisierte Bildersammlung meines leider vor kurzem verstorbenen Vaters handelt, muss ich natürlich nicht extra betonen wie wichtig mir diese Daten sind.
Aus diesem Grund fällt es mir besonders schwer die richtige Lösung zu finden!
Mir ist klar, richtige Datensicherung ist nicht ganz günstig. Trotzdem möchte ich es nicht ein "Vermögen" kosten lassen, wenn denn möglich. Zum Glück ist Speicher wieder günstiger geworden!

Mein erster Ansatz war: Eine sehr große Festplatte kaufen und alles draufpacken. Dann empfiehlt sich aber eine identische 2. Festplatte für das 2. Backup. Allerdings habe ich evtl. bald noch eine 2TB-Time Capsule zur Verfügung. Da stellt sich die Frage, ob ich diese einbinden sollte, oder darauf dann nur die Backups der TimeMachine landen, plus "streambare" Dateien.

Bis jetzt ist es so dass ich 2 je 2TB große externe Festplatten habe. Auf der einen sind alle meine Daten plus TimeMachineBackup und auf der anderen wird die 1. gespiegelt. Mit den zusätzlichen Daten reichen aber natürlich die 2 TB nicht mehr aus.

Lange Rede kurze Sinn:

Mich würde eure Meinung dazu interessieren! Sicherlich ist der ein oder andere Dabei der ähnliches macht. Verschiedene Vorschläge wären schön.


Danke schonmal und ein schönes Wochenende!
 

DF0

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.411
Erstmal mein Beileid für Deinen Verlust.

An sich machst Du es ja schon richtig, bzw hast die richtige Idee. Im Grunde kann man ja jede Festplatte zwei mal spiegeln und jeweils gesondert lagern. Das dürfte dann ziemlich sicher sein. Bei konventionellen Festplatten ans zwischendurch mal laufen lassen denken, sonst gibt es Lagerungsschäden.

Bei RAID-Lösungen muss man ja tiefer ins Portemonnaie greifen, wenn man hier eine möglichst hohe Sicherheit haben will.

Ich lagere zusätzlich zur ohnehin doppelten Sicherung vieles auch auf Webspeicher, also iCloud aus. Dazu gehören neben Fotos und alten Filmen/Videos auch Fieldrecordings, die ich in Apple Lossless umwandle und hochlade.


Das gute ist, dass die Dias notfalls auch in Jahrzehnten noch rekonstruierbar sind.
 

doc_holleday

Roter Winterstettiner
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
10.656
Da sich dein Post ein bisschen so lies als hättest du aktuell gar keine Sicherung, wäre mein Vorschlag schnell eine große Platte (8 TB...?) zu kaufen und erstmal alles per Time Machine da drauf zu nudeln. Die schon vorhandene externe kann da mit eingebunden werden.

Wenn das absolviert ist in Ruhe das Zweit-Backup planen.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

iMactouch

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.383
dass die Dias notfalls auch in Jahrzehnten noch rekonstruierbar sind.
Nicht wirklich. Bei meiner Mutter war bei Dias aus einem bestimmten Urlaub, die genau wie die daneben trocken und kühl gelagert wurden, auf einmal nur noch der Rotanteil sichtbar. Die waren zu dem Zeitpunkt ca. 27 Jahre alt.
 
  • Like
Wertungen: DF0

DF0

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
23.04.11
Beiträge
1.411
Ja, aber man kann prinzipiell noch durchgucken und den Inhalt identifizieren. Bis zu einem gewissen Grad kann man auch aus rotstichigen Dias die Farben einigermaßen rekonstruieren.

Bei Digital heisst es meist bei einem Dateidefekt entweder 0 oder 1, also geht, oder geht nicht.
 
  • Like
Wertungen: iMactouch

iMactouch

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.383
geht, oder geht nicht
Das stimmt leider.
Ich würde auch auf jeden Fall empfehlen zumindest für die Fotos eine Sicherung auf einer Platte anzulegen, die außer Haus aufbewahrt wird (nein, nicht in der Gartenhütte, sondern eher bei einem Freund etc.). Denn was nützt die Sicherung, wenn sie im selben Haus liegt und das gerade abgebrannt, überflutet etc ist?
 
  • Like
Wertungen: DF0

emvau

Roter Delicious
Mitglied seit
02.08.14
Beiträge
91
Danke schonmal für die Tips!
Keine Sicherung stimmt nicht ganz. Wie gesagt liegt ja alles auf den externen Platten. Und das dann gespiegelt.
Nur die Bilder meines Vaters sind eigentlich nur auf seinem alten Mac und der TimeCapsule gespeichert.

Die Dias sind digitalisiert und noch original vorhanden. Und überhaupt: was gibts schöneres als Dias gucken? ;)

Hört sich jedenfalls alles nach sichern auf großer Platte und nochmal sichern auf großer Platte an. Die Sache mit "in einem anderen Haus verwahren" ist auch nicht dumm. Kenne auch jemanden der das so macht.

Was mir jetzt nur fehlt ist ein Tip zum Hersteller. Meine 2 externen 2TB-Platten laufen eigentlich super. Die sind von WesternDigital. Mit denen hatte ich aber auch schon richtig üble Erfahrungen. Allgemein meine ich aber, gelten sie wieder als gut zu gebrauchen.
Nur ganz aktuell bin ich leider nicht.
Wer hat denn gerade die Nase vorne? Und wenn's doch ein RAID-System wird, was ist zu empfehlen? Zumindest möchte ich mich damit mal beschäftigen. Ist durchaus in Zukunft eine Überlegung. Geht ja dann auch um Kundendaten im Audiobereich etc.

Vielen Dank nochmal bis hierhin!
 

iMactouch

Schweizer Glockenapfel
Mitglied seit
24.05.12
Beiträge
1.383
Und überhaupt: was gibts schöneres als Dias gucken?
Die Wirklichkeit erleben!

Frage fünf Personen welche Platten gerade die richtigen sind und Du bekommst ca. sieben Meinungen.
Für ein NAS, das ständig läuft, würde ich auf jeden Fall WD Red (nicht Pro) nehmen, weil die sehr sparsam sind und zusätzlich leise (dafür aber auch nicht ganz so schnell). Bei den anderen Platten würde ich auch eher zu den WD greifen.
Nimm einfach die, bei denen Du am längsten Garantie (nicht Gewährleistung!) bekommst.

Noch eine Sache zu Backups allgemein. Ich weiß nicht, ob ich mit meiner Meinung alleine dastehe, aber ich würde ein Backup nicht noch einmal sichern, sondern eher ein zweites paralleles Backup anlegen. Denn ansonsten kopiert man sich eventuell einen Fehler im ersten Backup direkt in das zweite hinein.
Time Machine kann wunderbar mit mehreren verschiedenen Platten Sicherungen machen. In der ersten Stunde geht es auf die erste Platte in der zweiten Stunde auf die zweite Platte etc.
Auch sollte man sich überlegen ein Backup mit einem anderen Programm anzulegen, falls das erste irgendwie gerade ein Problem hat.
 
  • Like
Wertungen: dg2rbf

Carcharoth

Lambertine
Mitglied seit
02.07.12
Beiträge
697
Ich hab das ganz simpel gelöst.

Anfangs hatte ich ne 3TB-Disk die dauernd über USB am Mac hängt. Das ist quasi das Haupt-Backup.
Das habe ich dann so erweitert: Es kamen 2x 2TB-Disks dazu die ich im Wochenrhythmus alternierend jeden Samstag/Sonntag an den Mac hänge. Am Montag kommt PlatteA dann ins Büro und PlatteB wird nachhause genommen und am Wochenende angestöpselt.
So habe ich immer ein Backup das ausser Haus ist und zwei Backupdisks daheim, falls mal eine aussteigen sollte.

Ganz wichtige Sachen kommen zusätzlich aufs NAS, aber das mach ich manuell, da ich den Bestand da nur selten verändere.
 

emvau

Roter Delicious
Mitglied seit
02.08.14
Beiträge
91
Die Wirklichkeit erleben!
Ich hoffe dieser Kommentar kam nicht aufgrund der Vermutung ich sähe lieber Dias als das echte Leben! Ich glaube man kann verstehen was ich meine. Wenn nicht, is das auch ok

Zum Thema: vielen Dank für die Antworten. Das meiste klingt natürlich plausibel.
Zu den 5 Leuten und 5 Meinungen: seh ich genauso. Trotzdem hilfreich zur Meinungsbildung.

Schönen Abend