1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Greift Fan Control unter BootCamp/XP

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Phantomas88, 31.08.09.

  1. Phantomas88

    Phantomas88 Macoun

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    120
    Hey,

    Da mein MacBook ziemlich schnell unter XP sehr heiß wird wollte ich fragen, ob Fan Control, installiert unter OS X, auch greift wenn ich über Bootcamp mit XP arbeite. Denn mir ist aufgefallen, dass mein MBP bei XP immer heißer als unter OS X wird!
     
  2. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Nö - wie soll ein Tool, welches unter OS X arbeitet, in Windows greifen? Die Lüftersteuerung findet ja direkt aus dem Betriebssystem heraus statt - wobei ich mir gerade unsicher bin, ob XP bereits eigenständig (ohne Zusatztools von Board-Herstellern, etc) wirklich sinnvoll die Lüfter steuern konnte. Für meinen Spiele-PC mit Asus-Board gibts jedenfalls ein Tool von Asus, welches die Lüftersteuerung übernimmt (und ne Menge Einstellmöglichkeiten bietet).

    Für Windows gibts diverse Tools - ob eines davon am Mac unter Windows auch Temperaturen korrekt anzeigt weiss ich nicht - musste halt ausprobieren:
    http://www.almico.com/speedfan.php
    http://www.lavalys.com/index.php?lang=en
    http://www.cpuid.com/hwmonitor.php
    http://www.heise.de/software/download/motherboard_monitor/2520
    http://www.alcpu.com/CoreTemp/

    gruß
    Booth
     
    #2 Booth, 31.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.09
  3. Phantomas88

    Phantomas88 Macoun

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    120
    Also ich habe SpeedFan benutzt, das zeigt auch die Temperaturen an, jedoch kann ich die Lüfter damit nicht steuern.

    Edit: Nun sind die Temperaturen von CPU und GPU auf ca. 65-75°C, ist das normal so. Mache ganz normale Arbeiten, nichts was sehr viel fressen sollte. Das Aluminium fühlt sich allerdings doch sehr heiß an.
     
    #3 Phantomas88, 31.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 31.08.09
  4. Tazjin

    Tazjin Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    30.06.09
    Beiträge:
    689
    Das ist absolut im Rahmen. Macht nicht immer so ein Gehutzel um die Temperatur und die Lüfter, solche Tools wie iStat sollten verboten werden >.>
    Apple wissen schon, was sie da bauen und wie sie das einstellen. Fakt ist auch, dass du unter Windows höhere Drehzahlen brauchst, da Windows ein ressourcenverschwendendes System ist.
     
  5. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Ohne iStat hätte sich die CPU von einem Freund wohl demnächst verabschiedet. Das PB ist ständig hängen geblieben und ein Blick hat gezeigt, dass keiner der beiden Lüfter dreht. Ab zum AppleStore und für 100€ reparieren lassen…
     
  6. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Wasn das fürn Kommentar? Wenn der Lärm der ach so genial-leisen Macbooks dermassen nervt, daß man das Gerät nicht mehr nutzen will, dann isses ganz sicher kein "Gehutzel". Ich nutze mein Macbook Alu ganz sicher nicht mehr für Jobs, welche die CPU arg belasten (was sogar dazu führt, daß ich keine Flash-Videos mehr anschaue - insbesondere aber, daß ich nun doch so gut wie nie am Macbook zocke, sondern wieder einen Spiele-PC nutze) - ich will doch kein Rasenmäher unter meinen Fingern haben.
    Es gibt übrigens auch mal Situationen, in denen Lüfter kaputt gehen.
    Ich halte die Lüftersteuerung selbst unterm OS X für definitiv verbesserungswürdig. Der Witz am Macbook: Wenn das Macbook unter Last läuft, ist der SECHSTAUSEND-RPM-Lüftermodus (!) weitaus lauter, als mein Spiele-PC unter Last. Das mag an dem sehr kleinen Gehäuse liegen - aber mir einerlei, ob Apple weiss, was sie tun - es gefällt mir nunmal nicht.
    So allgemein ist diese Aussage schlicht Unsinn (edit: Insbesondere, wenn man auch die Hardware als Ressource ansieht... CPUs ständig auf 80-90° laufen zu lassen dürfte ein früheres CPU-Sterben bedeuten, als sie besser zu kühlen - meine Spiele-Kiste wird auch bei Last nicht wärmer als 60°).

    Unter Windows werden Ressourcen aber sicher anders eingesetzt - richtig. In manchen Situationen ist Windows jedoch (insb. Windows XP) ziemlich genügsam. Der grösste Unterschied, den ich bislang wahrnehmen konnte, ist bei der Nutzung von Flash-Animationen/Filmen zu sehen. Was Apple da angestellt hat, ist mir ein Rätsel. Daß OS X sicherlich in diversen Situationen besser reagiert, ist gar keine Frage. Aber ganz sicher ist auch bei Apple nicht alles Gold, was glänzt.

    gruß
    Booth
     
  7. afri

    afri Maren Nissen

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    2.319
    ....wenn überhaupt. Ich habe mittlerweile -wenn ich unter Windows arbeite- meinen Akku demontiert. Da heißt es dann stillsitzen und möglichst wenig am Kabel ziehen...
    Gruß
    Andreas
     
  8. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.774
    Das ist schlicht eine Folge der Treiber, die Apple einsetzt. Es wird immer die aufwändigere Grafik benutzt anstatt der low power Grafik.
     
  9. Phantomas88

    Phantomas88 Macoun

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    120
    ...und kann man das ändern?
     
  10. joGo373

    joGo373 Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    28.06.09
    Beiträge:
    618
    Nur wenn du sehr gut im Teiber programmieren bist…
     

Diese Seite empfehlen