1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grausame Performance: MacBook Pro Penryn 2.5 Ghz

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von danielzero, 10.05.08.

  1. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    Hallo liebe Community,
    Ich glaube ich habe ein Problem.....
    ich versuche es mal so deutlich wie möglich zu schildern:
    Also ich hab mir vor ca 2 Monaten ein neues MacBook Pro Penryn mit 2.5 Ghz, 250GB 5400RPM HDD und 4GB RAM gekauft. Bis dato war die Performance eiiigentlich ganz ok. Logic läuft relativ stabil und das Mac OS sowieso.
    Nun kam ich aber heute auf die dumme Idee mal einen Benchmark zu machen (geekbench 2.0.16)...
    Mit dem Ergebnis von ca. 1600 Punkten konnte ich erstmal nichts anfangen, bis ich dann mal in Listen nachschaute und sah dass der standart bei ca 3000-3400 Punkten liegt.............
    Ich bin jetzt total verzweifelt und weiß echt nicht was mit meinem MacBook los ist. Liegt das vielleicht am Benchmark? Hat das was mit der Shareware-Geschichte zu tun? Bitte helft mir weiter. Vielleicht ist so ein Problem ja schon irgendwie, irgendwo bekannt.....
    (alle anderen Anwendungen waren während des Tests ausgeschaltet, des weiteren hab ich noch die bluetooth mighty mouse, bluetooth wireless keyboard ,ne WD 500GB USB2.0 Platte, und nen 19" TFT von LG angeschlossen......nur zur Info)

    Gruß und frohe Pfingsten
    daniel

    //EDIT!!!!

    Problem gelöst.........
    hab gerade einen Artikel gefunden, in dem beschrieben wird dass das MBP die CPU Leistung herunterfährt wenn das Gerät OHNE Akku am Netz betrieben wird, um einer eventuellen Stromnot vorzubeugen falls das Netzteil nicht genug Leistung liefern kann.
    Irgendwie doof.... hol meine Laptop akkus schon seit Ewigkeiten raus damit die nicht so schnell verschleißen... und jetzt kann ich das nicht mehr...... toll
    Nu ja... kann im Prinzip geclosed werden, falls diese Thematik nicht von Interesse sein sollte.
    gruß
    3200 punkte daniel ;)
     
    #1 danielzero, 10.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 10.05.08
  2. oc2pus

    oc2pus Alkmene

    Dabei seit:
    02.05.08
    Beiträge:
    30
    Hallo Daniel,

    fein, dass du das Problem für dich lösen konntest. Die Sache mit dem Entfernen der Akkus bei Netzbetrieb ist bei Notebooks ein beliebter "Sport", bei den Macs aber eher kontraproduktiv.
    Da du den Akku jetzt anscheinend auch im Netzbetrieb wieder einlegst, wirst du wohl auch bei Logic einen Performanceschub bemerken und die Leistung des OS wird von "okay" auf "galaktisch" ansteigen.
     
  3. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Hi,
    falls es Dich stört, könntest Du Coolbook benutzen, das verhindert die Runtertaktung.
    Ich lasse ihn mittlerweile drin, da man dann nicht Gefahr läuft den Computer durch versehentliches ziehen am Magsafe auszuschalten...
     
  4. iBook-Clamshell

    iBook-Clamshell Bismarckapfel

    Dabei seit:
    15.04.08
    Beiträge:
    144
    Ist das auch bei iBook Clamshell's so?Würde mich mal interessieren :=)
     
  5. Hallo

    Hallo Gast

    Über den Unsinn, den Akku aus Sparsamkeit herauszunehmen wurde hier schon viel geschrieben. Auf jeden Fall schont man durch das Herausnehmen den Akku in keiner Weise. Dem Akku ist es nämlich ziemlich egal, ob er im Book "herumliegt" oder in irgendeiner Schublade/Kiste. Er wird eh nur geladen wenn die Ladung durch die Selbstentladung unter 95% abfällt. Dann wird er wieder um 5% aufgeladen. Also 5% eines kpl. Ladezyklus. Da schmälert die Lebensdauer unmerklich!
     
  6. simon quint

    simon quint Ingrid Marie

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    271
    hab zwar nur ein altes mbp ( 2,16ghz ) aber ich glaube ich würde auch mit einem neuen modell nicht auf die idee kommen logic o.ä. laufen zu lassen.. geht das wirklich?

    logic mit ner 2,5" platte kann doch garkeinen spaß machen ^^

    lg sim
     
  7. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Mit einer flotten externen 3,5"-Platte dürfte das aber (wieder) im "spaßigen Bereich" liegen ;)
     
  8. Kaupa

    Kaupa Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    10.12.07
    Beiträge:
    239
    Ja, wenn man eine eSata Steckkarte (Exprescard) hat. Ansonsten bremst das Firewire zu sehr, da kann man lieber eine interne 7200er nehmen...
     
  9. Senior Sanchez

    Senior Sanchez Damasonrenette

    Dabei seit:
    08.09.06
    Beiträge:
    491
    Also Firewire 800 bremst da glaube nicht so sehr ;)
     
  10. danielzero

    danielzero Starking

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    216
    "hab zwar nur ein altes mbp ( 2,16ghz ) aber ich glaube ich würde auch mit einem neuen modell nicht auf die idee kommen logic o.ä. laufen zu lassen.. geht das wirklich?

    logic mit ner 2,5" platte kann doch garkeinen spaß machen ^^

    lg sim"

    Also ich produzier seit Jahren auf Laptops Musik.... immer mit "langsamen" 5400er Platten, und ich kann nicht sagen dass mich dass in irgendeiner Art und Weise behindert. Der Sprung von meinem alten Dell Inspiron mit cubase sx3 auf das MBP mit Logic ist (jetzt nachdem ich das mit dem akku weiß) gigantisch. klar wird ne schnellere HD das Programm aber beschleunigen.... Kann mich aber nun wirklich nicht wg der Performance beschweren. Merke nichts was mich in meiner Kreativität irgendwie ausbremsen würde ;)

    Aber zurück zum Thema:
    Danke trotzdem für die Tipps!

    gruß
    daniel
     

Diese Seite empfehlen