1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grafiktreiber (Catalyst) werden unter Vista nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von leckersuppe, 21.12.08.

  1. leckersuppe

    leckersuppe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    4
    Hallo und guten Morgen zusammen,

    ich hab mir mit hilfe von Boot Camp Vista (32 bit Ultimate) auf meinem iMac installiert. Es funktioniert eigentlich alles außer die Installation der Grafikkarte.

    Es handelt sich um eine ATI Radeon HD 2600 Pro. Ich habe mir die offiziellen Treiber runtergeladen (Catalyst 8.10 - auch ältere Versionen), die lassen sich auch installieren aber nach einem Neustart hat sich nichts getan. Im Geräte Manager wird immernoch die "Standard VGA" Karte angezeigt. Merkwürdig: Wenn ich den Catalyst wieder deinstallieren möchte kommt: "Es sind keine Komponenten installiert".

    Die Treiber von der Mac OS CD, bzw- neuere Boot Camp Treiber aus dem Netz lassen sich garnicht installieren. Es kommen erst einige Fehler "Failed to initialize..." und dann sagt er, dass keine zu installierenden Geräte gefunden werden.

    Kennt jemand das Problem, eventuell auch mit anderen Karten?

    Hat es vielleicht was mit dem Mainboard zu tun, kann man dessen Treiber irgendwie updaten?

    Viele Grüße
    Tom
     
    #1 leckersuppe, 21.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.08
  2. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Hallo Tom,

    willkommen auf Apfeltalk. Es gibt zwei Lösungen für dein Problem. Ich beschreibe sie mal.

    1. quick and dirty

    Die Catalysttreiber werden von Apple leider nicht benutzt. Man kann allerdings den ATI Desktop Treiber nehmen und mit dem Mobility Modder anpassen. Link zu Movidre's Anleitung zum modden.

    2. nachhaltig

    Du schreibst, daß sich die Treiber von der Leo CD/DVD nicht installieren lassen. Das ist etwas beunruhigend. Es gibt MSI Installer für Vista 32 und Vista 64. Wenn der passende Installer nicht funktioniert kann das auf Fehler in der anfänglichen Installation oder Partitionierung hinweisen. Solche Fehler können im nach hinein sehr negative Auswirkungen auf die Gesundheit des Systems haben. Man sollte sie also überprüfen und ggf. reparieren. Wenn es nicht gelingt die Treiber per setup oder Installer zu installieren solltest Du mal deine Partitionsstruktur hier posten.

    Dazu "diskutil list" im Terminal Dienstprogramm eingeben. Das System schreibt dann Details über deine Partitionsstruktur zurück. Den Output bitte mal hier posten.
     
  3. leckersuppe

    leckersuppe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    4
    Okay vielen Dank schonmal :)
    Vielleicht klappt es ja mit dem Modder.

    Hier ist meine Part. Struktur:

    Code:
    /dev/disk0
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:     FDisk_partition_scheme                        *298.1 Gi   disk0
       1:                  Apple_HFS Pladde                  247.9 Gi   disk0s1
       2:               Windows_NTFS                         49.9 Gi    disk0s2
    /dev/disk2
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:     FDisk_partition_scheme                        *500.0 Mi   disk2
       1:                 DOS_FAT_32 NO NAME                 499.7 Mi   disk2s1
    
    
    Ich werd daraus nicht besonders schlau ;)
     
    gugucom gefällt das.
  4. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
  5. leckersuppe

    leckersuppe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    4
    Das ist wirklich garnicht gut. Die 200 mb Partition hab ich bei der installation von Vista gelöscht - stand so in einer Anleitung- Es hieß, sonst würde die Installation garnicht erst klappen.

    Ich werde dann beizeiten mal meine Daten sichern und die OS Partition formatieren.


    Die Installation der Treiber hat übrigens mit dem Mobility Modder funktioniert - vielen Dank für den Tipp! Meine Grafikkarte wird jetzt zwar als die Mobility Version angezeigt - aber ich glaube der Fehler lässt sich auch beheben. Zumindest hab ich darüber schon bei meinen endlosen recherchen gelesen ;)
     
  6. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Ja, es gibt leider auch hier Leute, die schlechten Rat weitergeben. Das kann passieren. Mit der Zeit merkt man aber was Unfug ist, wenn man tiefer in die Materie einsteigt.

    Ich würde mit der Reparatur der Partition und einer Sicherung der Daten nicht allzu lange warten. Apple sagt in einer Tech Note auch, daß es bei Fehlen der EFI Partition zu Datenverlusten kommen kann wenn sie Treiber darauf schreiben.

    Ich habe zwar bisher nie davon gehört. Meist merken es die User wenn der EFI update nicht funktioniert ohne Datenverlust. Aber man kann nicht ausschließen, daß Apple auch mal Ernst macht bei einem OS X Update und Treiber dahin schreibt.

    Ich würde auf keinen Fall irgend etwas updaten bis das repariert ist.
     
  7. leckersuppe

    leckersuppe Erdapfel

    Dabei seit:
    21.12.08
    Beiträge:
    4
    Alles klar, sobald ich eine externe Festplatte hier hab, reparier ich alles. Zum Glück sind alle meine Daten noch da.

    Die Karte läuft jetzt übrigens auch unter dem richtigen Treiber. Ich konnte sie manuell updaten.
    Vielen Dank nochmal!
     
  8. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Das freut zu hören. Viel Spass mit deinem Mac.
     
  9. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Ich muss mich hier mal kurz einklinken...

    Habe (fast) das gleiche Problem.

    In meinem MacPro (early 2008 mit Radeon 2600XT) sah es bis vor wenigen Stunden so aus:

    Bay1 Standardplatte (320GB) mit eine Mac-Partition und einer Windows-Partition (Vista Ultimate 64Bit).
    Bay2 weitere Festlatte (500GB) ausschließlich für Time-Machine
    Bay3 eine Platte (mit einer FAT32 und einer NTFS Partition) aus meinem alten Windows-Rechner.

    Bis dahin lief die Windows-Partition aus Bay1 einwandfrei.
    Dort war auch ein neuerer Catalyst installiert. Lief perfekt, war mir nur zu klein.

    Also aus Bay1 die Windows-Partition mit dem Festplattendienstprogramm entfernt.
    Und auf Bay3 Windows neu aufgespielt. Vorher natürlich die alten Daten gesichert, m.M. nach hat der Bootcamp-Dialog unter MacOS auch korrekt partitioniert.

    Die Vorgeschichte nur kurz mal erzählt wegen den Problemen meines Vorredners.
    Ich persönlich bin der Meinung, auch nach dem was ich hier gehört habe, dass mit den Partitionen alles in Ordnung sein sollte:

    Code:
    /dev/disk0
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:      GUID_partition_scheme                        *298.1 Gi   disk0
       1:                        EFI                         200.0 Mi   disk0s1
       2:                  Apple_HFS Macintosh HD            297.6 Gi   disk0s2
    /dev/disk1
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:      GUID_partition_scheme                        *465.8 Gi   disk1
       1:                        EFI                         200.0 Mi   disk1s1
       2:                  Apple_HFS Backup HD               465.4 Gi   disk1s2
    /dev/disk2
       #:                       TYPE NAME                    SIZE       IDENTIFIER
       0:      GUID_partition_scheme                        *111.8 Gi   disk2
       1:                        EFI                         200.0 Mi   disk2s1
       2:       Microsoft Basic Data Windows HD              111.6 Gi   disk2s2
    Den Catalyst kann ich auf der neuen Windows-Installation dummerweise aber nun nicht mehr aufspielen!

    Installation läuft, währenddessen springt die Anzeige komplett auf Windows-Standard zurück (kein Aero mehr, Anzeige auf 1600x1200 max limitiert, kein Monitorprofil mehr aktiv... etc.)

    Wenn ich den Treiber wieder deinstalliere sind "komischerweise" die vorherigen Boot-Camp Treiber wieder aktiv und alles ist wieder in Ordnung. Sollte ich diese Teiber vor der Installation eines handelsüblichen Catalyst im Hardware-Manager komplett entfernen? Sprich "die Grafikkarte löschen"?
    Mir ist nicht bewusst, dass ich sowas jemals getan hätte (weder an meinen alten Windows-Rechnern, noch bei der vorhergehenden Win-Partition auf dem Mac).

    Vielleicht hat auch an Weihnachten noch jemand eine Meinung hierzu, bevor ich gewissermaßen meinen letzten Rettungsanker aus dem System entferne. ;)
     
  10. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Auf die Schnelle erst mal das wichtigste. Deine Partitionierung scheint ok zu sein. Disk 0 und 1 sind mit GUID Tabelle für einen Intel Mac standardmässig formatiert für OS X. Disk 2 ist auch richtig mit GUID partitioniert für einen Mc Pro bei dem die Bootcamp Partition alleine auf einer Platte ist. Die EFI Partitionen sind bei alle Platten vorhanden. Die Bootcamp Partition ist NTFS wie es bei Vista auch nicht anders sein kann. Die FAT32 Daten Partition hast du wohl nicht mit übernommen von der früheren Dosen Installation?

    Wenn Du wie gesagt eine Bootcamp Installation gemacht hast, dann ist es völlig normal, daß du kein Catalyst Programm hast weil Apple dies nicht installiert bei dem angepassten Treiber, den sie verwenden. Ich gehe davon aus, daß Du für die 2600 XT die original Desktop Treiber mit dem neuesten Stand von ATI runter geladen hast. Der Link zum Modden steht ja unten schon angegeben. Ich sehe kein Problem wenn du den gemoddeten Treiber einsetzt. Die Apple Version bleibt ja erhalten. Du kannst mit den normalen Windows Mechanismen im Gerätemanager beide alternativ aktivieren wenn Du willst. Mir ist bisher noch kein Fall bekannt, dass die Verwendung gemoddeter Catalyst Treiber negative Auswirkungen auf ein System hatte.

    Was den weiteren Zustand deiner Installation angeht kann man natürlich nicht sagen ob das alles richtig gemacht war mit dem Umzug auf Disk2. Da müssten einige Angaben her.

    Wie hast du die alte Installation von Vista gesichert?
    Wie willst Du es auf die neue Platte bringen, oder willst du nur den Product Key ohne Daten der früheren Installation verwenden?
    Hast du bei Vista die Treiberinstallation von der Leopard CD/DVD gemacht?
    Welchen Stand hat Bootcamp? 2.0?

    Bevor man sagen kann wie sich das System in Zukunft verhält müsste man etwas mehr darüber wissen.

    Cheers Gugs
     
  11. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Erstmal vielen Dank für die Antwort!

    Ich verstehe nicht ganz, warum ich einen gemoddeten Treiber brauche. Die Karte ist ja keine Mobility-Radeon, daher sollte doch der Desktop-Treiber auch funktionieren? Hat es ja auch schonmal.

    Ich versuche jetzt trotz allem mal jegliche Treiber zu entfernen.

    Die alte Vista Installation habe ich gar nicht gesichert und sie ist mitsamt der alten Partition weg.
    Ich habe also Vista komplett neu aufgesetzt und bin nicht umgezogen.

    Tja... die Vista64-Treiber sind aus dem Netz. Das wäre auch meine Fehlerquelle Nr.1 da man theoretisch nie so genau weiß, wo die wirklich herkommen.
    Mir ist während der Installation aber nichts negatives aufgefallen. Keine Fehlermeldungen o.ä.

    Bei der vorhergehenden Vista-Partition habe ich die Treiber von der DVD installiert und da gabs keine Probleme.

    Das dumme ist, dass die Leopard-DVD in meiner Zweitwohnung liegt und über die Feiertage nicht erreichbar ist.
    Wenn alle Stricke reißen würde ich natürlich bei Gelegenheit nochmal Windows neu aufsetzen und die Treiber von DVD installieren.

    Ansonsten ist Bootcamp noch auf Version 2.1 updgedatet (auch ohne Probleme, daher würde ich kein Treiberproblem vermuten).

    Also somit auf dem Stand meiner DVD mit der schonmal alles funktioniert hat.
     
  12. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Apple sperrt normalerweise die Installation der ATI Treiber. Zumindest ist das bei den Notebooks der Fall. Vielleicht ist das bei Mac Pro anders und Du kannst einen ungemoddeten Treiber installieren. Wenn nicht dann würde ich einfach keinen Anstoß daran nehmen, dass das Programm mobility modder heisst. Es wird ja tatsächlich ein Desktop Treiber verwendet.


    Es ist sicher besser die DVD Treiber zu nehmen, aber wenn der 2.1 Update geklappt hat sehe ich wenig Anlaß irgend welche Installationsfehler anzunehmen. Ich würde auf jeden Fall den aktuellsten Download von ATI nehmen und den versuchen drauf zu machen (Deutsche Version!!). Wen das nicht geht den gemoddeten.
     
  13. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Mir ist jetzt weiterhin noch aufgefallen, dass im Gerätemanager nach der Installation der Catalyst-Treiber bei der Grafikkarte steht:

    Code:
    Dieses Gerät wurde angehalten, weil es Fehler gemeldet hat. (Code 43)
    Weitere Suche im Netz brachte zutage, dass viele Leute diesen Fehler durch Treiberupdates ihrer Chipsätze und dergleichen beheben können. (handelt sich meist um AGP-Probleme, aber immerhin ein Indiz)
    Vielleicht also doch mangelhafte BootCamp-Treiber?

    Ich probiere jetzt noch den gemoddeten Treiber wie von dir vorgeschlagen.
    Nachtrag: hat leider nicht funktioniert... :(

    Ansonsten muss ich wohl warten, bis ich wieder zugriff auf die Leopard-DVD habe. Das kommt davon, wenn man über die Feiertage nochmal schnell was am Computer rumfummelt... ;)
     
    #13 chris85, 24.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.08
  14. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Dann solltest Du den passenden Chipsatztreiber für 32 Bit noch einmal einspielen. der müsste unter Intel in dem Folder sein.
     
  15. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Ich habe mittlerweile Windows nochmal neu aufgesetzt mit einer anderen Bootcamp 2.0 Version aus dem Netz und das Update auf 2.1 ... und versucht den aktuellen ATI-Treiber aufzuspielen - ohne Erfolg.

    Weiterhin der gleiche Fehler.

    Sehr seltsam...

    Aber immerhin habe ich jetzt den Bootcamp-Grafiktreiber wieder.

    Soweit ich weiß, umgeht man mit dem Treiber-Modding doch nur die Sperre, den Treiber nicht installieren zu können (was ich ja so auch schon kann ohne Modding) und ändert nicht direkt etwas am Treiber selbst. Und selbst der gemoddete Treiber funktioniert nicht.

    Ich bin jetzt echt ratlos.

    Zumal ich mir einbilde, dass es vorher mit der Win-Partition schonmal mit dem Treiber geklappt hat. Kann es sein, dass das ganze abhängig ist von der Bay in der die Platte verbaut wurde und wie die Partitionen angelegt wurden?

    Es läuft immerhin, aber irgendwann hätte ich dann schon gerne mal den Treiber neu aktualisiert. Der Bootcamp-Treiber ist ca. ein Jahr alt...

    Falls noch jemand Rat hätte, gern. ;)
     
  16. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Tja, tut mir leid, daß ich nicht weiter helfen konnte. Mac Pros sind schon ein wenig exotisch und ich hab bei Desktops wg speziellem Hobby (HDTV, DVB-S2+BlueRay Video) Dosen.

    Ein Mac Pro wäre ja auch nicht schlecht aber für 50% meiner Hardware gibt es dann keine Treiber unter OS X was ein bischen blöd wäre.
     
  17. chris85

    chris85 Carola

    Dabei seit:
    16.09.08
    Beiträge:
    112
    Was ich noch auf Driversheaven gefunden habe ist einerseits jemand der ein ähnliches Problem hat wie ich (allerdings kein Mac) und ein älterer, modifizierter Treiber (8.11) von DNA, der ein mögliches "Code 43" Problem mit dem aktuellen 8.12 beheben sollte. Hat aber nicht funktioniert.

    Es könnte jetzt noch sein, dass der aktuelleste ATI-Treiber 8.12 dauerhaft Probleme macht, sobald man einmal versucht hatte ihn zu installieren. Möglicherweise würde eine erneute, saubere Windows-Installation mit älterem ATI-Treiber funktionieren, da ich immer sofort gleich den aktuellesten Treiber installiert habe.

    Ich werde evtl. beizeiten nochmal einen Versuch mit den Bootcamp-Treibern meiner originalen Leo-DVD und direkt dem alten Teiber (8.9) starten. Aber für den Moment reichts mir. ;)
    Wenn das funktionieren sollte, melde ich mich natürlich nochmal (fürs Archiv ;)).

    Vielleicht gibts ja auch demnächst wenn Snow Leopard kommt ein neues Bootcamp-Update mit neuen ATI-Treibern. Wäre noch besser.

    Es läuft ja auch so ganz okay... immerhin.
     

Diese Seite empfehlen