1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Grafik mit einheitlicher strichstärke

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von gloob, 06.11.07.

  1. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Hallo

    Ich hab hier grade nen Bild gemalt mit meinem Grafiktablett, nur leider ist die Strichstärke in Photoshop trotz fester Pixelbreite unterschiedlich an manchen stellen.

    Wollte das bild jetzt in eine Vektorgrafik mit festen Strichbreiten umwandeln nur leider bekomm ich sie nicht gleichmäßig. Habt ihr da einen Tipp für mich was ich da tun kann??

    MfG

    Stefan

    PS: Ich häng das Bild mal mit dran
     

    Anhänge:

  2. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Warum malst Du es nicht gleich in Illustrator.

    Drei Vorteile:

    • Es erspart Dir das Umwandeln in Vektoren,
    • unterstützt die Kantenglättung und
    • die Strichstärke ist im Nachhinein noch änderbar.

    LG
    Daniel
     
  3. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    weil nicht jeder halt illustrator (ge)kaufen kann/will/hat
     
  4. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Und wo hast Du's umgewandelt? Unterstützt das Programm kein Grafiktablett?

    EDIT: Und falls nicht. Wie wär's für diesen Zweck schnell mit der Demo von Illustrator?
     
  5. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Umgewandelt hab ich es mit Inkscape.

    Aber gut. Werd mal testen wie sich Inkscape so macht, wenn ich es da gleich zeichne
     
  6. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    okay habs jetzt einfach mal mit der trial gemacht von illustrator. ging eignetlich ganz gut.

    hat jetzt noch jemand nen tipp wie ich die "verwackelten" kanten ein bisschen geklättet bzw gerundet bekomme bei ecken?
     
  7. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Wenn Du jetzt die Demo.Version von Illustrator hast, gehts ja leicht: :p

    Betreffenden Teil mit dem Direkt-Auswahlwerkzeug (A) oder eine ganze Linie mit dem Auswahlwerkzeug (V) markieren und über die Menüleiste Objekt --> Pfad --> "Vereinfachen..." wählen und mit Vorschau den gewünschten Wert einstellen.

    LG
    Daniel

    EDIT:
    1. Scharfe Ecken die aus nur einem Punkt bestehen kannst Du ggf. in der Palette "Kontur" noch abrunden. (sh Screenshot)

    [​IMG]

    2. Oder mit dem Pfadwerkzeug Ankerpunkte hinzufügen und mit den "Griffen" abrunden.

    LG
    D.
     
  8. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    vielen dank für deine Hilfe

    ich häng meinen ersten Versuch mal dran. Vielleicht gibs ja noch Idee / Verbesserungen / Kritik

    [​IMG]
     
  9. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Sieht ja ganz lustig aus. Ich weiss zwar nicht, wer das ist, kann somit zu der Karikatur an sich nichts sagen.

    Du könntest allerdings die Linienenden noch abrunden (Beispiel B im Screenshot) (ebenfalls in der Kontur-Palette der obere mittlere Schalter beim "Sechserblock") und die Überschneidungen (A im Screenshot) entfernen. (einfach die Kontur markieren und mit der Schere cutten und überflüssigen Teil löschen)

    [​IMG]

    Aber das ist Geschmackssache und fällt unter künstlerische Freiheit ;)

    Ansonsten, gut gemacht.

    LG
    Daniel
     
  10. Ansa42

    Ansa42 Starking

    Dabei seit:
    20.03.07
    Beiträge:
    220
    Auch Geschmacksache:

    Du hast anscheinend ausschließlich geschlossene Formen verwendet, damit Du das "Füllen"-Werkzeug benutzen kannst. Ich finde es gefälliger, wenn die Formen offen sind und man bestimmte Bereiche mit Hilfe des Maskierungstools einfärbt.
     
  11. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Also die Karikatur bin ich.

    Muss erstmal gucken wie das alles so funktioniert in Illustrator. Sind heute meine ersten Gehversuche :-D

    Aber die Tipps mit den Überschneidungen und Abrunden der Ecken werde ich noch einarbeiten wenn ich das Abrunden finde :)

    Edit: Juhu gefunden
     
    #11 gloob, 07.11.07
    Zuletzt bearbeitet: 07.11.07
  12. so, ich misch mich auch einfach mal ein.

    du meintest ja, das du es explizit vermeiden wolltest, unterschiedlich dicke linien in der zeichnung zu haben.
    warum eigentlich?
    durch unterschiedlich dicke linien bekommt die zeichnung eine lebendigkeit und sieht nicht so sehr nach »computer« aus.
    ich zeichne meine figuren per hand mit einem pinselstift auf papier. die unterschiedlich dicken linien sind ein gestaltungsmittel. also, sobald etwas unten ist, drücke ich ein wenig mehr auf und die linie wird dicker. man kann es als schattenunterstützend bezeichnen.
    schau dir mal comics an, da wirst du sehen, was ich meine.

    desweiteren würde ich auch immer schatten setzen, dadurch bekommt die zeichnung tiefe.
    ebenso wie lichter.
    glanz in pupillen ist eh pflicht.

    wie ich oben schon erwähnt habe, zeichne ich meine figuren etc. alle ganz herkömmlich auf papier.
    früher mit marderhaarpinsel und scriptol, mittlerweile mit pinselstift.

    der computer kommt erst bei der coloration zum zuge.
    gleiches würde ich dir auch empfehlen, da es doch was komplett anderes ist, wenn man an einem wacom arbeitet. man kann natürlich die sache auch auf papier vorzeichen und dann einscannen und die reinzeichnung am rechner machen.

    ich persönlich mag ja auch flash gerne als vektorenzeichnungstool. aber das ist wohl geschmackssache.

    hier ist noch mal deine zeichnung schnell und grob überarbeitet:

    edit: warum eigentlich als vektoren? hast du vor, die sachen in 10 meter grösse auszuplotten?^^
     

    Anhänge:

    • toon.gif
      toon.gif
      Dateigröße:
      12,2 KB
      Aufrufe:
      80
  13. HerrSchnuff

    HerrSchnuff Idared

    Dabei seit:
    26.06.07
    Beiträge:
    24
    nur mal so am Rande, zum Vektorisieren würde ich eher das hier empfehlen: VectorMagic
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen