1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Grafik erweitern... mit Photoshop

Dieses Thema im Forum "Grafikbearbeitung & Layout" wurde erstellt von Cyrics, 02.02.06.

  1. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Heyho,

    ich bräuchte ein bissel Hilfe bei Photoshop.
    Ich versuche derzeit eine Grafik mit zwei Schiffen beim Sonnenuntergang zu erweitern. Ich bin gezwungen sonst das 1:2 (Höhe-Breite-Verhältnis) auf 1:1 (sozusagen) zu erweitern. Dadurch muss ich einen Teil des Himmels und einen Teil des Meeres selbst zeichnen bzw. kopieren.
    Den Himmel hab ich leicht erweitert bekommen durch ein neues erstelltes Muster und Überlagerung etc.
    Aber dem Meer seh ich echt schwarz! Die Problematik ist, dass die Schiffe einen Schatten werfen und das Meer bzw. die Bucht verschiedene Wassertiefenhat und damit eben sehr unregelmässig ist.
    Habt ihr eine Idee was ich da machen kann? Mit dem Kopierstempel würde ich wohl noch in zwei Wochen da sitzen... gibt es eine andere "schnelle" Möglichkeiten unter Photoshop irgendwie automatisch "erweitern" zu lassen indem ich ihm einige Farben und Muster vorgebe?
    Ich hab es schon mit verschiedenen Mustern probiert und auch schon mit dem Kopierstempel angefangen, dass ganze noch verflüssigt etc. aber ich krieg es einfach nicht hin...

    das erwähnte Bild ist die Mayflower, welches ich sonst noch ranhänge, damit ihr wisst was ich meine.
     

    Anhänge:

  2. hmmm, das ist nicht wirklich einfach.
    wofür soll das sein? wenn es nur für die monitor darstellung ist, wäre es einfacher, da mann da mehr schluren könnte.
    ich persönlich würde einfach mal nach meer bildern googlen und dann schauen, was so ungefähr hin kommt, das bild (mmer) dann einfärben und schön per hand nacharbeiten.
    mal eben schnell ist da aber nichts zu machen.

    wie wäre es, wenn du einfach einen anderen bildausschnitt wählst?
    das beiboot zu versetzten, wenn es denn wichtig ist, wäre nicht so das problem.
     
  3. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Hi!

    Wie es vielleicht ganz gut gehen könnte, ist das Wasser fast neu einzuziehen.
    Da sich der Himmel ja im Wasser spiegelt, Kopier den ganzen Himmel, spiegel ihn vertikal und schmeiss einen leichten wellenfilter drüber.

    Die individuellen Objekte am Wasser musst Du natürlich freistellen und darübersetzen. Dann spiegelst Du noch das Schiff und die Boote und spielst mit der Transparenz bis es passt.
    Vergiss nicht, dass zum Beobachter hin die Wellen perspektivisch größer zu werden scheinen.

    gutes Gelingen.

    Daniel
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Das mit dem Himmel spiegeln ist tatsächlich eine gute Idee, aber wäre doch schon etwas sehr radikal. Ich wollte eigentlich die orginalen Einflüsse des Bildes nutzen und eher fortführen.

    Die Schwierigkeit scheint wirklich zu sein, dass das Wasser zu abwechslungsreich und vielfältig ist, als das man da irgendwie schnell ein Muster oder den Kopierstempel ansetzen könnte. Da bleibt mir wohl doch nichts anderes übrig als mit Transparenzen und einem allmählichen Ausfüllen zu versuchen das Bild nach und nach weiter zu führen.

    Aber das mit dem Himme ist wirklich gut! Das hilft mir alle mal den Abwechslungsreichtum reinzubringen, indem ich die vertikale Kopie des Himmels als Grundlage nutze und dann wohl den Farbübergang nur irgendwie hinkriegen muss und ein paar Steine im Wasser platziere.
     
  5. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Genau so hab ich mir das vorgestellt. Als Grundlage den Himmel. Dann die Spiegelung des Schiffs und des Bootes auf eine eigene Ebene. Und darüber (ebenen-technisch) nochmal die Ebene mit gespiegeltem Himmel, aber dort die Gradationskurve magenta soweit aufgehellt, damit Du die "Gischt" am Rand fortführen kannst. Aber das ist natürlich nur ein Beispiel. Viele, nein, unzählige Wege führen nach Rom ;).

    Würde mich freuen wenn Du das Ergebnis hier postest.

    Liebe Grüße
    Daniel
     
  6. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Ich würds mal mit sowas in der Art versuchen
     

    Anhänge:

    • test.jpg
      test.jpg
      Dateigröße:
      159,9 KB
      Aufrufe:
      97
  7. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Naja, das sieht man schon ziemlich. Ich hab mir das eher so vorgestellt.
    Aber man kann sicher noch genauer drübergehen. War jetzt eher im Schnellschuss-verfahren.

    Ich hab Dir auch die psd-datei draufgestellt, damit Du weisst wie ich gemeint hab.
    Das mit der Gischt sind dann eher Einzelheiten. Hab nur wie gesagt über den gespiegelten Himmel Ozeanwellen drübergelegt und das Schiff seperat gespiegelt.

    Grüße
    Daniel
     
    #7 Dante101, 03.02.06
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.06
  8. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Na klar sieht man das, schau mal auf die Uhr! Ich bin grad audgestanden und das hat so ca 6 Minuten gebraucht, aber wenn du Himmelteile klonst, und duplizierst, eine Ebenenmaske mit Render-Wolken einbauset (für die unregelmässigkeit) und ein paar manuelle Hightights setzt, dann vielleicht noch a weng Kräuseleien ins den Himmelsklon setzt und dir dabei a bisserl mühe gibst, dann kann das schon was werden.
    :)
     

Diese Seite empfehlen