1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GPS 'tuning' für Navigon - funtioniert! (aber warum?)

Dieses Thema im Forum "Apps für iDevices" wurde erstellt von robweg, 12.08.09.

  1. robweg

    robweg Erdapfel

    Dabei seit:
    04.10.08
    Beiträge:
    3
    Moin,

    für alle dies noch nicht kennen, kurz die Fakten:
    Navigon hat auf seinen Supportseiten einen Tipp wie man den GPS-Empfang auf dem Iphone verbessern kann. Hintergrund ist die Tatsache das bei manchen Iphones in der Navigon-App oftmals kein GPS verfügbar ist, bzw. oft ausfällt, Googlemaps etc. aber an den gleichen Orten wunderbar GPS-Signale erhält.

    Der Tipp von Navigon lautet wie folgt ( http://faq.navigon.com/opencms/germ...q&topicId_0=121&topicId_1=170&topicId_2=10714 ):
    - Iphone backup per Itunes machen
    - Iphone per "Einstellungen/Allgemein/Zurücksetzen/Inhalte und Einstellungen löschen" komplett löschen (dauert (seltsamerweise) bis zu 2 Stunden!)
    - Backup zurückspielen und Apps neu synchronisieren
    lt. Navigon findet dabei eine "Speicherneuorganisation" statt. Das ist alles was man als Info erhält.

    Nachdem ich mich wochenlang über Navigon geärgert hatte und nicht wusste ob bei dieser Lösch- und Wiederherstellaktion auch wirklich alles wiederhergestellt wird (es wird!) hab ich nun diesen Tipp ausprobiert. Was soll ich sagen, es funktioniert! Der GPS-Fix ist erheblich schneller und die nervigen ausfälle des GPS-Fix passieren nur noch extrem selten.

    Die Frage ist: warum?
    Das einzige was mir zu "Speicherneuorganisation" sinnvoll einfällt, ist das durch das Löschen und neu Einspielen eine Defragmentierung des Speichers durchgeführt wird, was dazu führen könnte das bestimmte Teile der Navigonsoftware nun ohne verzögerung geladen werden können. Das dumme ist nur, die App selbst, die Karten, sowie auch andere Apps werden exakt genauso schnell (bzw. langsam) geladen wie zuvor (ich habs gemessen), das einzige was sich wirklich geändert hat ist der GPS-Fix in Navigon. Ich finde das sehr skurril.
    Hat jemand ne Idee wie das zusammenhängen könnte?

    Grüße, Rob
     
  2. Mr. Nice

    Mr. Nice Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    16.07.09
    Beiträge:
    407
    Hey,

    also ich hatte erst einmal einen GPS Ausfall also nicht das ich den Tipp direkt testen würde.
    Wie das zusammenhängt kann ich mir auch nicht wirklich erklären. Aber Defragmentierung würde ich ausschließen, weil dies doch nur was bei Festplatten bringt, sprich beim schreiben mit Magnet und Lesekopf und so. Und Handy bzw. iPhone arbeitet mit Flashspeicher. Ob man da defragmentieren kann, könnte man höchstens mal googeln.

    Gruß
     
  3. DarkMaddin

    DarkMaddin Ontario

    Dabei seit:
    08.08.09
    Beiträge:
    348
    wenn man flashspeicher defragmentiert, kann man gleich mitm hammer draufschlagen, da dort so viele zugriffe erfolgen (da er eben so eine geringe zugriffszeit besitzt) und die speicherzellen dann den geist aufgeben weil sie nicht so viel schreibzyklen stand halten
     
  4. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Na ihr seid ja zwei Experten... Ich hab keine Ahnung und kann auch nichts konstruktives beitragen, allerdings wollte ich gern mal meine beiden Vorposter belächeln.
     
  5. Mr. Nice

    Mr. Nice Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    16.07.09
    Beiträge:
    407
    und was soll der quatsch??? mitlabern wenn man kein' plan hat! seeeehr schlau :cool:
     
  6. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    OK, dann doch ein wenig konstruktiver.

    Das halte ich für Unsinn. Beim Defragmentieren passieren genau so viele Zugriffe wie nötig, egal ob des Medium schnell oder langsam ist. Bei letzteren dauert es einfach nur länger.

    "Speicherneuorganisation" ist glaube ich komplexer als einfaches Defragmentieren. Es werden eben nicht nur zusammengehörige Dateiteile zusammengeführt, sondern auch in eine andere sinnvolle Ordnung gebracht. Möglicherweise wird einfach die Verknüpfung der GPS-Fix Applikation mit der dazugehörigen Datenbank verbessert, die ohne das Tuning vielleicht fehlerhaft ist.

    cineflow

    P.S. Meine Ausführungen beruhen auf Mutmaßungen.
     
  7. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Dann versuch ich jetzt mal, noch ein wenig konstruktiver zu sein, und zwar ohne Fachwissen, aber dafür mit gesundem Menschenverstand die Mutmaßungen zu beenden:
    "Fragmentieren" stammt aus der Zeit von mechanischen Festplatten, und bedeutet, dass beim speichern von Daten auf den einzelnen Magnet-Scheiben einer HDD die einzelnen Bestandteile der Datei an verschiedenen Stellen abgelegt werden. Dadurch kommt es (wie gesagt: bei HDDs) zu Verzögerungen beim Lesen der Datei, da die Lese- und Schreibköpfe der Platte vollkommen sinnlose Wege zurücklegen müssen, um an die verschiedenen Teile der Daten zu kommen.
    "Defragmentieren" bedeutet dann das Beheben dieses "Problems", in dem alle Teile einer Datei, oder des Programmes möglichst nah beieinander auf die Platte geschrieben werden, um die Wege für Lese- und Schreibköpfe, und damit auch die Zugriffszeiten zu verkürzen. Resultat: geht eben schneller, das Öffnen...

    Allerdings, und jetzt kommt das dicke "aber", befindet sich weder im iPod noch im iPhone eine HDD, sondern ein Flash-Speicher. Der Unterschied zwischen beidem ist: HDD = mechanisch, und Flash = digital. Logische Konsequenz daraus: bei Flash-Speicher gibt es keine Lese- und Schreibköpfe, die unterschiedlich lange Wege zurücklegen, oder sich die Informationen auf der gesamten Platte verteilt suchen müssen, sondern es wird eben alles digital adressiert.
    Mit diesem Wissen sollte nun also klar sein, dass eine Defragmentierung auf Flash-Speicher überhaupt keinen Sinn macht, und eine "Speicherneuorganisiation", sofern die nicht eigentlich genau das meint, was Defragmentierung genannt wird, auch nicht. Logisch, oder? Es gibt ja keine Wege, die zurück gelegt werden müssen...


    Zur Veranschaulichung: stellt Euch eine CD vor, die ihr einmal über CD-Player zu Hause auf der Anlage hört, und einmal über Euer iPhone. Nun startet Lied 1, und wechselt sofort auf Lied 13 - während der CD-Player eine Weile braucht, weil er den Laser erst an die entsprechende Stelle fahren muss, startet das iPhone den Song sofort - es hat nämlich keinen Laser, der erst positioniert werden muss.
     
  8. Clinnt

    Clinnt Cripps Pink

    Dabei seit:
    04.08.09
    Beiträge:
    152
    Fakt ist, dass Navigon nach dem ersten installieren super lief. Ich hatte sofort Sat-Fix und keine Probleme mit Satempfang! dann musste ich alle kostenplichtigen Programme löschen und über meinen eigenen Account neu aufspielen. Seit dem habe ich auch diese Abrissprobleme. Selbt ein Werksreset und Wiederherstellen (nach Anleitung von Navigon) half nichts.......

    Ich werde jetzt mal probieren NAVIGON zu löschen und dann neu zu installieren.
     
    #8 Clinnt, 26.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.09
  9. sailing-away

    sailing-away Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    27.09.07
    Beiträge:
    876
    Schon mal darüber nachgedacht, dass eine fragmentierte Datei viele Einträge im Dateiverzeichnis hat und eine nicht fragmentierte Datei nur einen Eintrag? ;)

    Natürlich muss in einem Flash-Speicher kein Schreib-/ Lesekopf hin und her springen, aber es geht trotzdem Prozessorzeit verloren, wenn eine Datei an 1000 unterschiedlichen Positionen gelesen werden muss, einfach weil eine Liste aus 1000 Adressierungen gelesen und verarbeitet werden muss. Und weil ein iPhone keine Cray ist, könnte das schon spürbar länger dauern, als wenn eine Datei mit nur einer Adressierung im Dateiverzeichnis steht.

    Nur mal so als Anregung, von wegen "Logik" und "Menschenverstand" ;)
     
    #9 sailing-away, 28.08.09
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.09

Diese Seite empfehlen