1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Google wird zehn Jahre alt

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 09.09.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Zehn Jahre können einiges ausrichten: Am 7. September 1998 wurde das Unternehmen 'Google, Inc.' gegründet. Seit dem ist einiges passiert: Das Unternehmen hat sich in der Zwischenzeit zum Liebling des Internets, in letzter Zeit zur gefürchteten Macht des Internets entwickelt. Fast 20.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen gewaltigen Umsatz von rund 16,5 Milliarden US-Dollar - und bieten dem modernen Internetnutzer weitaus mehr als nur einen Suchdienst.

    Neben der bekannten Volltextsuche in normalen HTML-Webseiten durchforstet die Suchkrake mittlerweile auch PDF-, Postscript- und Word-Dateien. Seit wenigen Monaten können auch Neuigkeiten und Artikel von Newsseiten durchsucht werden, schon seit vielen Jahren archiviert man Nachrichten in Usenet-Gruppen. Seit wenigen Jahren arbeitet man umfangreich an der Indizierung von Büchern und wissenschaftlichen Werken, ebenfalls stark gearbeitet wird auf dem Gebiet der Produktsuche. [/preview]

    Zusätzlich zu der Suchdomäne ist Google in den Bereichen der E-Mails, der Werbevermittlung, der Nutzungsanalyse und der Übersetzung ungeachtet von Qualitätsmerkmalen absoluter Marktführer. Auch die Angebote von Google-Maps erfreuen sich gewaltiger Beliebtheit - einen ähnlichen Aufstieg strebt Google gerade mit diversen Online-Applikationen an, darunter eine Tabellenkalkulation und ein Textverarbeitungsprogramm. Gerade erst veröffentlich wurde der Google-Browser 'Chrome'. Gerüchten zufolge möchte Google zusätzlich in den Handel mit erneuerbaren Energien einsteigen.

    Man kann Google durchaus gratulieren - kein Unternehmen erreichte innerhalb von nur zehn Jahren derartige Ausmaße. Dennoch gibt der Konzern gerade in letzten Monaten immer öfter Grund zur Sorge - der Wunsch nach weiteren zehn Jahren mag einem nicht ohne Unwohlsein über die Lippen kommen.
     

    Anhänge:

  2. toberkel

    toberkel Braeburn

    Dabei seit:
    14.03.08
    Beiträge:
    44
    Am 7. September 2008 wurde google gegründet? ;) Sicher? ;)
     
  3. iBenni

    iBenni Boskoop

    Dabei seit:
    26.03.08
    Beiträge:
    40
    möööp. 1998 ;)
     
  4. BinoMaus

    BinoMaus Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    25.04.08
    Beiträge:
    592
    ich weiß nich Google entwickelt sich zu einer bedrohlichen Macht, vorallem wenn man bedenkt womit das Unternehmen angefangen hat: mit einer Suchseite o_O

    Und nun gibt es fast alles von Google... Datenschutz ade

    Chrome hat gezeigt wie datenhungrig Google wirklich ist und das sich das eh über die E-Mails erstreckt ist es nicht verwunderlich wenn meine gesamten Daten E-Mails, Suchwörter etc. auf einer DVD landen und was weiß ich für welche Zwecke analysiert werden...

    Willkommen im 21. Jahrhundert
     
  5. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Passend zum Thema: Klick!

    Langsam spinnt Google irgendwie... schwimmende Serverfarmen.
     
    #5 Ikezu Sennin, 09.09.08
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.08
  6. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    Och, nicht schon wieder diese Diskussionen.

    Google zwingt Niemanden, seine Daten her zugeben. Wer also nichts damit zu tun haben will, nutzt die Angebote einfach nicht. Ich nutze sie teils, und mir können sie trotzdem nichts. Und schon lange keine Weltherrschaft übernehmen.
     
  7. iPaul

    iPaul Jamba

    Dabei seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    59
    tja, Google trägt zurecht den Spitznamen Datenkrake.

    Ich finde aber all das wird etwas überbewertet. Solange man nichts strikt Verbotenes tut, wird Google auch kaum etwas tun. Was wäre denn das wenn z.B 1 Mio Anwender "Chrome" benutzen, die Hälfte sucht mal eben nach nem torrent etc. und schon flattert eine zivilklage ins haus. Das wär ja ne prima werbung..;)...
    Dennoch erstellt Google ja bekanntermaßen ein Benutzerprofil (zugeschnittene Werbung etc.), etwaige geheime Daten sollte man also nicht unbedingt mit Anwendungen wie DesktopSearch (unter Windumm) oder Chrome.
    behandeln.
     
  8. QuietPerfection

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    208
    Solange es dazu nicht kommt, sehe ich keinen Grund zur Aufregung.
     
  9. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Wer sagt denn, dass du erfährst, woher die Information an den Kläger gelangt ist?
     
  10. QuietPerfection

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    208
    Und das sollte Google weswegen machen? Aus Spaß die eigenen Anwender anzuklagen? Zumal es diesbezüglich doch sicher festgelegte Datenschutzbestimmungen gibt, an denen auch Google nicht vorbei kann und warum auch~ so wie ich das sehe, geht es nur darum Suchanfragen o.ä. den Anwendern besser zuschneiden zu können.
     
  11. Silver111

    Silver111 Reinette Coulon

    Dabei seit:
    25.12.06
    Beiträge:
    944
    Die Geschichte mit dem Torrent ist mal lächerlich. Naja, ehr der ganze Gedanke.
    Schon einmal was von Gesetzgebung und Image gehört? Wer würde noch Google nutzen, wenn bekannt ist, dass Google die Beweise geliefert hat? Das wäre Selbstmord.
     
  12. Deepdragon

    Deepdragon James Grieve

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    137
    Also erstmal gratuliere ich Google, muss dann aber auch gleich sagen, dass die Macht, die Google hat, unterschätzt wird. Ich nutze nur die Suchmaschine und ab und zu Google Maps. Ein E-Mail Konto oder sonstiges von Google habe ich (bewusst) nicht.
    Mir tun halt die Leute, die Google Mail bentzen leid, weil ihre sämtlichen privaten Angelegenheiten von Google quasi gelesen werden und gespeichert und ausgewertet werden... Ich kenn selbst jemanden, der total der Google-Freak ist... der benutzt alles, aber wirklich alles, was von Google kommt.... naja so hat Google jedenfalls wieder einen gläsernen Menschen mehr in ihrer Sammlung^^
     
  13. Casi

    Casi Spartan

    Dabei seit:
    21.12.07
    Beiträge:
    1.601
    Ich hab grade einfach mal beim Safari oben Rechts umgestellt von google auf yahoo - Bis jetzt bereuhe ich rein gar nichts. Ich machs nachher auch auf meinem Mac (bin grad auffer Arbeit mitm Win-Lappy), dann mal schauen.

    Chrome hab ich grade wieder deinstalliert. Schade eigentlich. Der Browser hat mir eigentlich sehr gut gefallen.
     
  14. NERO2810

    NERO2810 Granny Smith

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    17
    Dann mal Herzlichen Glückwunsch Google aka "Big Brother";)
     
  15. Ludren

    Ludren Pferdeapfel

    Dabei seit:
    05.03.08
    Beiträge:
    80
    Man sollte aber auch nicht vergessen was Google geleistet hat. Als ich mich zum ersten mal mit dem Internet beschäftigt habe, gab es nur Yahoo und Altavista für mich.

    Wenn ich heute Suchmaschinen probiere (Altavista, Yahoo, Live Search,...) bin ich einfach nur maßlos enttäuscht was da für ein Schrott kommt.

    Google hat das Internet erst komfortable nutzbar gemacht!

    Außerdem, wenn eine Auswertung meiner Daten (solange ich bestimme kann welcher) dafür sorgt das ich Werbung für Produkte zu sehen bekomme die mich interessieren finde ich das durchaus positiv.

    Was interessieren mich als Mann Werbung für Damenbinden?
    Als überzeugter Öffi Nutzer Werbung für Autos?
    Wenn ich alle zwei Wochen eine Trommel wasche, Werbung für unzählige Waschmittel (jedes weißer als weiß)?
    ...
     
  16. hikaru

    hikaru Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.08.08
    Beiträge:
    11
    ich finde auch, dass google mit abstand die beste Suchmaschine ist, aber den Chrome Browser von Google würde ich wegen dieser ganzen Kritik an Datenschutz nicht installieren, ich bin ja auch mit meinem zurzeitigen Browser zufrieden. Ansonsten hat Google sehr viel geschafft, ich hab z. B. mit meiner Gruppe an einer Online Arbeit geschrieben und das beste war, dass jeder auf die inhalte gleichzeitig zugreifen konnte und man auch die Änderungen sofort vornehmen konnte, so dass nach ein paar Minuten der andere es auch sehen konnte.
     
  17. QuietPerfection

    Dabei seit:
    06.03.08
    Beiträge:
    208
    Google hat nunmal mit einem Browser verdammt schwere Konkurrenz und wird sich unter Umständen niemals wirklich durchsetzen können, aber positiv an der ganzen Sache ist unumstritten, dass Konkurrenz das Geschäft belebt. Was heißt, dass es auch für Leute die Chrome nicht nutzen werden wollen Vorteile bringt, wenn FF oder andere Browser mit ähnlichen Funktionen nachkommen, wie z.B. den Tabs als eigene Prozesse.
     

Diese Seite empfehlen