1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Google Earth Problem

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von kleckerpaul, 17.09.07.

  1. Hallo,

    ich habe seit einer Woche den neuen iMac und kenne mich noch nicht gut aus. Ich habe mir Google Earth runtergeladen, aber es funktioniert nicht richtig. Die angezeigten Fotos sind aus mehreren Quadraten zusammengesetzt. Sieht aus wie ein schlechtes Memory.
    Meist ist es so: das Bild ist ganz gut und dann nach 1 oder 2 Sekunden lädt der Rechner neue Bilder, die mit den vorhandenen nur so ungefähr übereinstimmen und man kann dann gar nix mehr erkennen.

    Kennt jemand das Problem und wichtiger: die Lösung des Problems

    Danke
    Kleckerpaul
     
  2. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Mh... also ... ich zum Beispiel lebe in einer Gegend, wo sehr unterschiedliche Bildqualitaeten und -aufloesungen vorliegen ... bei mir ist's total unscharf, aber eine Region ca. 5 km entfernt wird sehr hochaufgeloest angezeigt. Kann es sein, dass Du sowas meinst? Da kann man nichts machen, nur warten, dass Google das Kartenmaterial aktualisiert.
     
  3. Nein, es ist anders

    das Problem ist sicher nicht mangelnde Auflösung. Es ist vielmehr so, dass sich verschiedene Ebenen vermischen. Teile der Karte/des Fotos sind stärker vergrössert als der Rest. Wie ein falsch zusammengesetztes Puzzle. Erstaunlich ist, dass es meist am Anfang besser ist, dann aber neue Bilder, die überhaupt nicht passen darüber geladen werden. Ich habe das Programm Google Earth in der Arbeit auf dem PC und da funktionierts perfekt.
    Kann mir jemand helfen?

    Danke
     

Diese Seite empfehlen