1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Globalisierung

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Minimax, 09.08.05.

  1. Minimax

    Minimax Gast

    Hi, mich würde mal interessieren, was Ihr zum Thema Outsourcing sagt.
    Auf meinen Apple-Produkten steht ja überall - Designed in California, -Assembled in China

    Der Link hat mich mal darauf gebracht.

    OK, andere Firmen stellen auch alle in den Tigerstaaten her,
    aber ich stelle mir die aktuelle Frage, was aus uns wird.
     
  2. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    wer ist denn "uns"?

    gruss

    jürgen
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Minimax,

    dann hast du den aktuellen Spiegeltitel (Kampf um die Welt von morgen, USA vs. China) bestimmt schon gesehen/gelesen?


    Gruss KayHH
     
  4. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.082
    ich finde Deine überschrift noch viel interessanter.
    es gibt eine ganze menge globalisierungsgegner. ich weiß nicht, wo ich mich einornden würde. dafür habe ich im augenblick zu wenig einblick, wenn auch eine meinung.

    globalisierung, so wie sie mit all ihren facetten momentan abläuft führt auf kurz oder lang ins nichts. vielmehr noch: es wird sich nicht viel ändern. wieder verdienen "die einen" mehr und "die anderen" schauen in die röhre. nur mit dem unterschied, daß eine verlagerung dessen stattfindet.

    globalisierung ist aus moralischer sicht für den menschen ein schier unfassbarer akt der vernetzung. die welt ist groß und allein die medien haben eine entdistanzierung vorgenommen, die welt virtuell näher rücken lassen, daß wir den für uns fassbaren begriff der ferne, weite und fremde verlieren.

    andererseits müssen wir alle künftig umdenken und uns neue verhaltensweisen aneignen, uns damit abfinden, daß künftig produktionsorte eine produktes nicht mehr unbedingt in einem land sind, sondern zugunsten der effizienz das eine dort und das andere dahin verlagert wird.
    nicht schlimm erstmal.

    nur machen wir immer wieder den gleichen fehler:
    anstatt das szenario erstmal zu simulieren und modellieren, schießen wir auf's blaue, ohne dabei letztlich an das zu denken, was die wichtigste "ressource" (ein fürchterliches wort in diesem kontext) auf der welt ist: der mensch.

    (hat das jemand überhaupt verstanden? o_O :) )
     
  5. djdan

    djdan Gala

    Dabei seit:
    15.02.05
    Beiträge:
    53
    ich glaub ich habs kapiert und bin auch so ziemlich deiner Meinung.

    Globalisierung ist mMn grundsätzlich nichts schlechtes. Es wird dort produziert wo es am effizentesten ist.

    Ob aber der Globale Markt allein in der Lage ist, global ein "annähernd" gleich hohes Niveau an Wohlstand zu schaffen, wage ich zu bezweifeln

    bitte nicht wegen Lösungsvorschlägen zu mir kommen!
     

Diese Seite empfehlen