1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gitarre aufnehmen!

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von dramaking, 28.10.08.

  1. dramaking

    dramaking Pferdeapfel

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    79
    ich hab nen imac und möchte ein paar gitarrenspuren aufnehmen. wie kann ich das am einfachsten machen? das imac mikro taugt irgendwie dafür nicht wirklich...
     
  2. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
  3. dramaking

    dramaking Pferdeapfel

    Dabei seit:
    21.09.07
    Beiträge:
    79
    muss ja nicht im gegensatz stehen unbedingt. wobei professionell ist wohl auch teuer. aber so ein kabel sieht erstmal gut aus! wenn ich ein glockenspiel aufnehmen möchte, dann einfach normales mikro nehmen? und dann über ein mischpult anschliessen?
     
  4. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Wobei da für mich das Problem der unterschiedlichen Impendanzen und Spannungen und Pegel irgendwie nicht geklärt ist. Hat der iMac entsprechende Eingänge?
     
  5. Da Sting

    Da Sting Bismarckapfel

    Dabei seit:
    05.04.06
    Beiträge:
    140
    Hmm...

    Versuch's mal damit, Vorverstärker und Wandler im Mikro:
    http://www.thomann.de/de/samson_c01u.htm

    Gruß, DS
     
  6. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Das Ding habe ich hier und finde den Sound - man könnte sagen - "berauschend".
     
  7. Da Sting

    Da Sting Bismarckapfel

    Dabei seit:
    05.04.06
    Beiträge:
    140
    Tja; man bekommt, was man bezahlt. ;) Sehr zu empfehlen ist natürlich ein äußerst rauscharmes TLM 103 http://www.thomann.de/de/neumann_tlm_103_set_box_nickel.htm an einem vernünftigen Channel mit vielleicht integriertem Wandler und optischem S/PDIF-Ausgang... da hat man auch keinerlei Masseprobleme. Da bietet sich im Budget-Bereich das MindPrint TRIO an (nur noch gebraucht zu bekommen, hab' ich mal günstig geschossen - erstklassige Wandler :-D).

    Zurück zum Thema: Akustische Gitarre aufnehmen.

    Macs haben Line-Eingänge (und optische Digitaleingänge, die ich hier mal ignoriere). Um von einem beliebigen Mikrofon auf diesen Pegel zu kommen, bedarf es eines Vorverstärkers (ähnlich wie damals bei den Plattenspielern, die ähnlich mikroskopische Ausgangspegel haben). Das macht dann mindestens 2 Komponenten. Sinnvoll ist mMn immer ein kleines Mischpult mit zumindest einem Ausspielweg, um beim Aufnehmen den Rechner und das aufzunehmende Signal gleichzeitig regelbar und verzögerungsfrei abhören zu können. Vertretbare Mikros fangen bei so 100,- an:
    http://www.thomann.de/de/mxl_990.htm , ein entsprechender Mixer mit Phantomspeisung und rudimentären Recordingeigenschaften liegt so bei 55,- http://www.thomann.de/de/mackie_by_tapco_mix_60.htm . Dazu noch ein Klinke/Miniklinke-, ein Klinke/Cinch- , ein XLR-Mikro-Kabel und 'nen Mikroständer mit Galgen. Da bist Du bei knapp 200,-.

    Das erwähnte Samson ist eigentlich ganz okay (bei vernünftiger Aussteuerung), hat aber natürlich wegen billiger Komponenten und bauartbedingt (USB, Abhören nur durch Rechner mit Latenz) seine recht eng gesteckten Grenzen. Dafür ist man aber auch ab Mikro digital und hat die Probleme der analogen Welt nicht. In richtig gut kostet das halt mehr:
    http://www.thomann.de/de/neumann_tlm_103_starter_set_spdif.htm

    Gruß, DS
     
    #7 Da Sting, 28.10.08
    Zuletzt bearbeitet: 28.10.08
  8. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Klar ist das ein Problem, aber das betrifft die Qualität, nicht die Machbarkeit:

    http://support.apple.com/kb/HT2508?viewlocale=de_DE

    Ich habe schon ein paarmal Gitarrenspuren so aufgenommen, sozusagen mit GarageBand als Verstärker.

    Aber es ist natürlich nicht der Weisheit letzter Schluss, daher meine Frage, ob es möglichst einfach (und billig) oder möglichst gut sein soll.
     
  9. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Statt einem einfachen Mixer würde ich einen einzelnen Vorverstärker empfehlen. Die Qualität gerade bei den einfachen Mixern ist echt armselig. Der preis ist etwa der gleiche.
     
  10. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Hi!

    Ich würde auch mit GarageBand gerne mal eine Gitarre akustisch aufnehmen. Ich habe hier ein Mikrofon (irgendso ein olles Teil) sowie ein USB-Audio-Interface, das geht dann in den Mac. Das Mikro stelle ich vor die Gitarre und nehme auf, jedoch ist die Aufnahme irgendwie viel zu leise. Was brauch ich noch/mache ich falsch?
     
  11. walnussbaer

    walnussbaer Roter Stettiner

    Dabei seit:
    04.05.09
    Beiträge:
    959
    Ich nehme an, die Sache soll ultra-low-Budget sein, oder? Dann kleb das Mikro mit Panzertape an den Korpus ran oder besser noch - rein. Dann EQ-st Du die nen bissel dran rum - ich nehme an, die Mitten etwas raus, lässt nen bissel nen Kompressor rüberlaufen und packst nen kleinen Hall drauf. Hat Garageband sowas? Wie auch immer. Wenn Du nen EQ oder Kompressor nicht hast, dann musst Du rumexperimentieren mit Raumwechsel in die Küche oder ins Bad, Taschentuch zwischen Mikro und Korpus legen oder oder ums Mikro legen oder oder oder...wahrscheinlich wird bei Dir der Flaschenhals leider das Mikro sein...
     
  12. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Wie kommst du da drauf?
     
  13. walnussbaer

    walnussbaer Roter Stettiner

    Dabei seit:
    04.05.09
    Beiträge:
    959
    Weil Du Dir sonst schon etwas anderes zugelegt hättest, als ein "olles Mikrofon", denke ich zumindest. Aber es muss auch gar nicht teuer sein. Ich hab nen io2 und nen 50,- € Mikro und nehme damit wunderbar Gitarre auf. ich weiß ja auch nicht, was Du mit "olles" meinst. Fakt ist aber auch eines: Wird das Signal im Nachhinein hochgezogen, so hast Du immer Rauschen. Und Rauschreduzierung bringt Dir immer unschöne Nebengeräusche. Also muss das Eingangssignal so laut wie möglich (Mikro an oder in die Gitarre) sein und der Raum so leise wie möglich. Am besten wäre es immernoch, Du würdest die Gitarre abnehmen und durch nen Verstärker schicken und dann nen Mikro davor stellen.
    Aber wie gesagt bei mir geht es auch ohne Verstärker. Da steht das Mikro in 20 cm Entfernung von der Gitarre, allerdings spiele ich auch Rythmus. Spielst Du Rythmus oder Noten? Bei Einzelnoten wird es wirklich eng vom Schallpegel. Da solltest Du das dann doch verstärken.
     
  14. qwertz804

    qwertz804 Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    31.01.09
    Beiträge:
    771
    Hi! Also "zugelegt" habe ich mri das nicht-habe ich halt im Haushalt gefunden, hat halt jedenfalls auch schonmal bessere Zeiten gesehen.
    Also ich bin ca. 5 cm davor und dann ist es einißermaßen laut, jedoch rauscht es ziemlich. Muss da noch bißchen rumprobieren... danke mal für deine Hilfe, hat mir sehr geholfen!
     

Diese Seite empfehlen