1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gigantische, aber fragwürdige Datei, wie verfahren?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Ch-Macuser, 15.02.07.

  1. Ch-Macuser

    Ch-Macuser Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    93
    Hallo zusammen

    Ich habe die Forensuche bemüht, aber nur herausgefunden, was das für eine Datei ist.

    Jetzt aber zum Problem:
    Ich miste mein System mit Disk inventory X aus (bisher habe ich so 13 GB
    Speicher gewonnen :-D) Nun zeigt es mir eine einzelne Datei an, welche gigantische 2 GB gross ist. Der Pfad ist: /private/var/vm und es handelt sich um die Datei sleepimage

    Nun habe ich durch die Forensuche herausgefunden, dass diese sleepimage Datei Daten zwischenspeichert, bevor diese an eine USB Festplatte geschickt werden, das ist doch richtig oder? Nun eine Frage: Wie gross ist die bei euch, was ist da normal? Ich kann mir nämlich nicht genau vorstellen, was da normal ist, aber als ich da letztens einen Film direkt in ein iMovie Projekt auf einer externen USB-Festplatte importiert habe, hat sich das ganze ziemlich merkwürdig verhalten.

    Das merkwürdig definiert sich so: NAchdem der Film importiert ist und ich speichere, was ich dann ja immer mache, dreht iMovie völlig durch, was am ende zum iMovie Absturz mit beschädigung der Filmdaten geführt hat.

    Bevor ich jetzt aber nochmal alles importiere hätte ich gerne diese Frage geklärt, nicht dass ich nochmal vergebens importiere.

    Die abschliessende Frage ist jetzt: Was würdet ihr mir RAten, wie ich mit dieser Datei verfahren soll, weil in dem Bereich vom System möchte ich mich vorher absichern, bevor ich was tu.

    Ich hoffe ihr könnt mir Helfen.

    Gruss Johannes
     
  2. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    1,6GB.
    Raten? Alle externen Platten entfernen.
    Booten.
    Wenn sie dann weg ist -> Gut. Wenn nicht.
    Umbenennen.
    Booten.
    Platten anschließen, schauen ob alles noch läuft.

    Das ist zumindest das was ich täte, wenn ich nicht vorher Google bemühen würde.
     
  3. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Das ist das Safe-Sleep Image des letzten Hibernates. Also der gesamte Speicherinhalt + ~750 MB.

    Warum das nach dem Aufwachen nicht gelöscht wird ... ? k.A.


    Zur Erläuterung: Beim Hibernate wird der gesamte physikalische Speicher + sonstige Stati auf die Platte gekritzelt. Das ist da drin.

    Gruß,

    .commander
     
  4. Ch-Macuser

    Ch-Macuser Roter Delicious

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    93
    Was mich verwirrt hat, war eben, dass diese Datei vor der Entrümpelungsaktion nicht vorhanden war. Das ergebnis einer Nochmaligen Suche hat mich jetzt weiter gebracht. Der Grund, dass sie vorher nicht existiert hat, war der übrige Festplattenplatz, der zu klein war, denn diese Datei taucht scheinbar nur ab einer gewissen Anzahl freier GB auf, wenn es wieder weniger werden, verschwindet sie. Damit bin ich beruhigt, sie wird mir keinen Speicherplatz klauen:-D.

    Daher auf jeden Fall danke für die Hilfe.

    Gruss Johannes

    Ach, da durchzuckt mich jetzt doch noch ein Gedanke: Wenn jetzt ohne diese Datei der Akku vom MBP komplett leergelaufen wäre, dann wäre der Speicherinhalt doch futsch gewesen, oder?
     
  5. zeno

    zeno Lane's Prinz Albert

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    4.898
    Die Datei wird nicht "live" aktuell gehalten, der schreibt die irgendwann im Schlafmodus auf die Platte. Ich schätze kurz bevor eben der Saft leer ist. Aber wenn eben kein Platz mehr da ist, dann is er weg, der Speicherinhalt, ja.
     
  6. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Das erklärt, warum der Hibernate so schnell zu erreichen ist - das ist bei anderen Unices deutlich langsamer - Danke!

    Gruß,

    .commander
     

Diese Seite empfehlen