1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibts hier jemanden, der mit Acrylglas (Plexiglas) arbeitet?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Bierschinken, 28.02.10.

  1. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,

    ich bin auf der Suche nach einem Plexiglasverarbeitenden Betrieb, der mir eine Zierblende aus durchsichtigem Kunststoffglas mit etwa 300 x 120 x 12mm zuschneiden und mit 4 Sackbohrungen mit konzentrischem Loch versehen kann.

    Zudem soll eine der Längskanten mit 8mm Radius "verrundet" werden. Allerdings darf diese Kante nicht milchig werden, sondern sie muss sichtklar werden.

    Habe in örtlichen Betrieben angefragt, da hat man mir aber immerwieder gesagt, dass eine klare Fräskante nicht machbar sei. Nun suche ich nach einem Betrieb der soetwas machen kann.

    Vielleicht gibt es ja hier jemanden der sowas anfertigen kann oder aber eine gute Adresse kennt?

    Grüße,
    Swen
     
  2. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.168
  3. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Diese örtlichen Betriebe sollten ihren Wissensstand ein wenig auffrischen, denn dass eine klare Fräskante nicht machbar ist, entspricht schlichtweg nicht den Tatsachen.

    Möglicherweise ist sie in den örtlichen Betrieben nicht machbar, aber jeder halbwegs brauchbare Schildermacher ist in der Lage, die Fräs- oder Sägekante so zu polieren, dass sie glasklar ist.

    XLPrint24 macht so etwas in bedruckter Form.

    Ob man dort auch unbedruckte Platten bekommt?

    Anrufen und nachfragen!
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,
    Dank dir, die habe ich angeschrieben!
    Ja, ich weiss, dass das machbar ist. Leider sind unsere "Klein-Kleckersdorf-Betriebe" dazu nicht in der Lage.

    Danke auch dafür, werde ich mal anschreiben.

    Grüße,
    Swen
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    So, nochmal ich....

    XLPrint möchte für die Leistung fürstliche 65€ zzgl. Versand und vomn Sora bekomme ich keine Antwort (die Website scheint auch im Jahr 2008 stehen geblieben)

    Falls noch jemand Alternativen hat, bitte verratet sie mir.

    Grüße,
    Swen
     
  6. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Hmmm… da es sich bei Acrylglas um einen allgemein – sagen wir nicht ganz billigen Wertstoff handelt, empfinde ich 65,– Euro für eine solche Maßanfertigung nicht als „fürstlich“.
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,

    ich lasse zu dem Preis (oder gar günstiger) Metallblenden (Alu, eloxiert) zuschneiden, fräsen, bohren, gravieren und mit Farbe auslegen. Dazu gehören mehrere Arbeitsschritte sowie Werkzeugwechsel.
    Kann übrigens jeder mal nachvollziehen auf schaeffer-ag.de

    Für eine Blende mit 4 Bohrungen und einer gefrästen Kante, die nachher poliert wird, empfinde ich das jedenfalls als nicht günstig.

    Achja, bei eBay habe ich mal nach "Acrylglas" gesucht und auf Anhieb 3 Shops gefunden.
    Komischerweise alle aus dem gleichen Ort und 2 aus der gleichen Strasse, muss dort wohl ein Monopol geben :-D
    Zwei der Firmen antworteten mir sehr pragmatisch "können wir leider nicht anbieten".

    And the search goes on . . .
     
  8. Gokoana

    Gokoana Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    25.12.07
    Beiträge:
    8.089
    Qualitativ hochwertiges und glasklares Acrylglas ist ungleich teurer als Aluminium. Das mag an der etwas komplizierteren Bearbeitungstechnik liegen. Keine Ahnung.

    Wie ich bereits sagte, finde ich 69,– Euro für eine maßgefertigte und -gefräste sowie kantenpolierte Acrylglasplatte mit 12 mm Stärke nicht als teuer. Wobei – der Begriff „teuer“ wird sowieso völlig überbewertet, denn wer legt fest, ob etwas „teuer“ oder „billig“ ist? Letztlich ist einzig und allein entscheidend, ob man bereit ist, den geforderten Preis zu bezahlen, unabhängig von dessen Höhe.

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück bei der Suche nach dieser Platte, bei der letztlich auch die Qualität passt.
     
    #8 Gokoana, 02.03.10
    Zuletzt bearbeitet: 02.03.10
  9. palt

    palt Jonagold

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    22
    69 Euro sind ein guter Preis. Überleg mal wieviele Arbeitsschritte notwendig sind und was dafür an Maschinen benötigt wird.

    "Heutzutage kennen die Leute vor allem den Preis und nicht den Wert."
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Normande

    Dabei seit:
    13.07.08
    Beiträge:
    579
    Hallo,

    das wurmt mich um ehrlich zu sein ein wenig.
    Ich bin selbst "Handwerker" und weiss, dass niemand die Arbeit in Werkstücken sieht.
    Mit diesem Bewusstsein finde ich manche Preise in Ordnung, wo wohl die Majorität schon abwinken würde.

    Und dennoch finde ich 65€ an der oberen Grenze des Preisbereichs.
    Wenn ich nix anderes finde, gut, dann werde ich eben diesen Preis dafür zahlen, aber ich denke, dass es preiswerter geht.

    Grüße,
    Swen
     
  11. paul.mbp

    paul.mbp Holsteiner Cox

    Dabei seit:
    20.06.09
    Beiträge:
    3.168
    bei sora ruft man am besten an...
     
  12. palt

    palt Jonagold

    Dabei seit:
    17.09.09
    Beiträge:
    22
    Ich kann Dir sonst Evonik empfehlen (http://www.plexiglas-shop.com).

    Allerdings weiß ich nicht, inwiefern die Dir Deine Sonderwünsche erfüllen können.
    Ich denke halt, dass ein Materialpreis von ~20-25 Euro, dann die Fräserei (Maschine einstellen, Fräsen, Kontrollieren), dann die Löcher bohren (abmessen, bohren, entgraten) und dann polieren (vermutlich geht das nicht direkt über die Poliermaschine da Du eine gefräste abgerundete Kante hast) durchaus ~70 Euro wert ist.

    Ansonsten kauf Dir die Platte roh, fräs Dir die Rundung selbst und setz Dich ne Stunde mit Schmirgelpapier hin und polier die Kanten. Geht auch ;)
     
  13. Jenz

    Jenz Stechapfel

    Dabei seit:
    30.01.10
    Beiträge:
    156
    Für Firmen die die richtige Hardware (2D CNC und Fräser mit passender Schneidengeometrie für Kunststoff) haben ist Dein "Losgröße=1"-Auftrag leider recht uninteressant... Rüstzeiten, Maschinenzeiten und Grobzuschnitt auf der Kreissäge - da bist du ohne Material schon schnell bei 40€. Man kann das ganze natürlich auch mit Oberfräse, Standbohrmaschine und einer gehörigen Portion Ellenbogenschmiere selbst machen, aber ob das Ergebnis billiger wird bezweifle ich. Von der Qualität der Ausführung (und von vergeigten Probestücken) reden wir besser nicht...

    Ich kenne das Problem der Preisgestaltung zuuu gut, KO-Kriterium bei den meisten Schwarzarbeit-Aufträgen die mir so über den Weg laufen.
    *seuftz*

    o/

    Jenz
     

Diese Seite empfehlen