1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibt es so etwas wie einen CPU-Manager für MAC OS?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Nilsen, 19.08.08.

  1. Nilsen

    Nilsen Granny Smith

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    15
    Hi :)

    ich habe folgendes Problem. Ich habe mir vor ein paar Monaten Logic gekauft und lasse nun ein paar aufwändige Softwareinstrumente von Native Instruments laufen. Nach ein paar Softwareinstrumenten geht mein Rechner in die Knie. Was mich ein wenig wunderte, da ich einen Quadcore habe (eher gesagt 2 2,66GHz Duo Cores). Ich habe herausgefunden, dass Logic alles was Softwareinstrument ist in den vierten Kern stopft. Wenn der dann voll ist heißt es: Systemoverload. Was mich langsam zum verzweifeln bringt, denn die anderen drei Kerne werden so gut wie kaum beansprucht. Da fragt man sich schonmal, wozu dann einen Quadcore? Ich meine würde Logic alles gleichmäßig aufteilen hätte ich gerade mal eine Auslastung von 25% anstatt auf einem Kern 100%.

    Natürlich habe ich auch schon in nem deutschsprachigen Logicforum gepostet. Aber so richtig helfen konnte mir keiner. Deshalb die Frage:

    Gibt es sowas wie einen CPU-Manager für Mac OS?
    Mit dem man z.B. einstellen kann: Ab einer Auslastung von 85% des vierten Kernes, soll die Leistung auf den dritten Kern gehen und wenn der bis zu 85% ausgelastet ist auf den zweiten etc..oder kann jemand solch ein Script programmieren? Also wenn es irgendwie sowas geben sollte, wäre damit vielen Logicusern sehr geholfen.

    Grüße Nilsen
     
  2. Schaf

    Schaf Königsapfel

    Dabei seit:
    30.10.05
    Beiträge:
    1.203
    Auf Deutsch: Du möchtest, dass Logic Multicore Support bekommt, oder? :innocent:

    Afaik gibt es weder so einen Manager noch ein Script für diesen Zweck!

    MfG
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Vielleicht ist der Task nicht beliebig auf mehrere Kerne aufteilbar und landet deswegen auf einem Kern?
    Gruß Pepi
     
  4. Nilsen

    Nilsen Granny Smith

    Dabei seit:
    19.08.08
    Beiträge:
    15
    Ja ich hatte gedacht das Logic eigentlich so etwas hat. Kann mir nicht vorstellen das die neueste Version nicht mit Multicores umgehen kann. Hatte mir schon gedacht das es so etwas nicht gibt, da es dann ja Multithreattauglich sein müsste. Das mit den Tasks kann glaub ich nicht sein, weil in der Aktivitätsanzeige steht die gesamte Leistung sozusagen auf 25 - 30% und in Logic leider auf dem vierten Kern zu 100% :(

    Gruß Nilsen :)
     

Diese Seite empfehlen