1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibt es hier einen Rechtsanwalt und ColdCall Hasser?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Skeeve, 02.04.08.

  1. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Irgendsoein Lottoteam rief heute an und überrumpelte mich mit der Feststellung, daß ich ja schon Lotto spiele und tralla und hoppsassa. Wie auch immer, ich habe keinerlei persönliche Daten rausgegeben. Später kam ein angekündigter Kontrollanruf. Auch hier habe ich nur meinen Namen bestätigt und alle anderen Daten (Adresse (korrekt), Geburtsdatum (verkehrt), Bankverbindung(! verkehrt)) unkommentiert gelassen.

    Nun wollen die mir einen 32€Scheck schicken, den ich unterschrieben zurückschicken soll. Den Teufel werde ich natürlich tun, ich habe aber ein gesteigertes Interesse daran, denen einen reinzuwürgen, eine strafbewehrte Unterlassungserklärung zu erhalten, sowie Auskunft darüber zu bekommen, welche Daten die von mir haben, woher sie die haben und wem sie die alle weitergegeben haben sowie zu erreichen, daß diese Daten unverzüglich gesperrt/gelöscht werden.

    Natürlich möchte ich kein Geld dafür investieren, das sollen gefälligst die bezahlen.

    Kennt jemand hier einen Anwalt oder ist vielleicht gar einer und fühlt sich dazu berufen? Ich wäre echt dankbar. Das ganze ist auch zusätzlich bei Antispam.de schon eingetütet.
     
  2. MaChris

    MaChris Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    25.07.06
    Beiträge:
    924
    Hi Skeeve,

    Du könntest Dich darauf beziehen:

    und zusätzlich ein Auskunftsersuchen einfordern:

     
  3. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Is schon klar, MaChris. Nur: Das soll richtig schön teuer werden und darum hätte ich gerne, daß das ein Fachmann übernimmt...
     
  4. Utz Gordon

    Utz Gordon Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    316
    Anzeige? Verbraucherzentrale?
     
  5. Kaffee?

    Kaffee? Ribston Pepping

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    302
    Das scheint mir das Problem zu sein. Ich weiß nicht, wie andere Volljuristen das handhaben, aber ich persönlich arbeite aus gutem Grund nicht ohne Vorkasse. Kein Anwalt wird das Risiko der Realisierung seiner Entlohnung für den Mandanten übernehmen.
     
  6. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Das sehe ich genauso... Ich helfe dann und wann meinem Onkel der Jurist ist, und der hält das genauso...

    Ich an deiner Stelle würde mich aber fragen, wie kann ich den Spiess umkehren. Es gibt genügend Möglichkeiten, denen so richtig auf den Schlips zu treten. Dann kann es sogar richtig amüsant werden.

    Grüsse, Steven
     
  7. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    Ich höre...
     
  8. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Schau mal im Internet nach geschriebenen Skripts um denen so richtig fiese Fangfragen zu stellen...

    Grüsse, Steven
     
  9. Dinofelis

    Dinofelis Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    03.02.08
    Beiträge:
    1.789
    Das "Gegenskript" ist ja nichts neues, ziemlich banal, und wurde hier schon öfter erwähnt, z.B. hier: http://www.apfeltalk.de/forum/dreistigkeiten-bei-freenet-t93766-2.html#post1312751

    Ich denke, Skeeve will nicht nur kleine Späßchen machen, sondern meint es richtig ernst.

    Aber Skeeve, was ist wirklich passiert?

    Da hatte jemand deine Adresse und Telefonnummer. Mehr nicht. Die fiese Tour mit dem "Kontrollanruf" war natürlich nur dafür da, um Dir Deine Konten-Daten zu entlocken.

    Mich würde das auch ziemlich stark aufregen. Aber ich denke, dass es für eine persönliche Klage keine besondere Grundlage gibt, außer dem unrechtmäßigen Anruf an sich. Wirst Du es schaffen, eine grundsätzliches Urteil zum Schutz aller durchzuziehen?

    EDIT: Der Trick ist allerdings ziemlich übel. Adresse/Telefon wird sonstwoher bezogen; mit dem Kontrollanruf erhält man die Kontendaten, und mit dem "Scheck" (der natürlich platzt) erhält man die Unterschrift zum Konto. Damit lässt sich eine gepfefferte Überweisung fälschen. Und dummerweise lassen sich Überweisungen fast überhaupt nicht rückgängig machen, erst recht nicht, wenn das Geld auf dem Gegenkonto bzw der Inhaber des Kontos und das Geld schon längst verschwunden ist.
     
  10. circa

    circa Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    755
    in der Regel bekommen solche "Firmen" die daten zu Kaufen von service Hotlines die du angerufen hast oder von deinem Telefonanbieter. Die verscherbeln die daten schon mal gerne.
     

Diese Seite empfehlen