1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibt es eine 100%-Löschmethode?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von One0One, 28.10.08.

  1. One0One

    One0One Boskop

    Dabei seit:
    13.05.06
    Beiträge:
    206
    Moin moin,

    habe mich mit der Suchen-Funktion durch x Threads gewurschtelt, aber bis jetzt keine wirklich gute Antwort gefunden:

    Wie lösche ich sicher die kompletten Daten auf der Festplatte und installiere Mac OS X neu?

    Hintergrund:
    Mein derzeitiger Mac wird wahrscheinlich über eBay einen neuen Besitzer finden und ich möchte ungern, daß Jemand Babyfotos etc wieder herstellt.

    Vielen Dank. Liebe Grüsse
    Oli

    P.S.: Wäre schön, wenn die gängigsten/sichersten Lösungen kurz erläutert werden könnten, ohne unnötige Diskussionen *thx*
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Von System-DVD booten und mit dem Festplattendienstprogramm in der gewünschten Sicherheitsstufe die Platte formatieren. Anschließend das System installieren und vor dem eingeben der neuen Benutzerdaten einfach ausschalten. fertig.
     
    One0One und rumsi gefällt das.
  3. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    FULL ACK.
    Was besseres wirst du nicht finden.

    Ich füge noch hinzu, dass sog. Low-Level-Formatierungen heutzutage nicht mehr durchgefuehrt werden sollten. Nur sofern du bei deiner Internet-Recherche auf selbige stoßen solltest.

    Gruß,
    der M
     
    One0One gefällt das.
  4. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    7x mit Nullen überschreiben genügt, um die Daten sicher zu vernichten. Ganz paranoide Menschen können auch 35x mit Nullen überschreiben.
     
  5. One0One

    One0One Boskop

    Dabei seit:
    13.05.06
    Beiträge:
    206
    Super, danke an Euch 3!

    Hört sich einfacher an, als ich dachte. Ist bzgl. der Sicherheitsstufen etwas zu beachten,
    bzw. welche gibt es da genau? Hat es etwas mit den "Nullen" auf sich...

    Paranoid? :eek: Nicht wirklich, aber doch etwas empfindlich, wenn es um die Babyfotos/-videos geht.

    Daher recht herzlichen Dank für Eure Hilfe. VG

    Oli
     
  6. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Ich verwende in solchen Fällen eigentlich immer dban (eine kleine Linux-Version, die sich voll und ganz diesem Zweck verschreibt. Hier kannst du zwischen mehreren Mechanismen wählen und erreichst wirklich ein sehr gutes Ergebnis. "Nur" mit Nullen zu überschreiben finde ich persönlich nicht ganz so sicher, obwohl es im privaten Bereich durchaus ausreichen wird.

    Ob dban am Mac bootbar ist kann ich dir nicht sagen, da ich es bis jetzt nur auf Windows-Computern verwendet habe. Qualitativ ist dban aber auf jeden Fall sehr gut - du solltest nur knapp 40+ Stunden für dein Vorhaben einplanen, wenn es halbwegs gründlich sein soll.

    http://www.dban.org/

    Edit: Auf der Herstellerseite findet sich auch eine Version für ältere Power Macs. Insofern schlussfolgere ich (ohne Gewähr), dass die aktuelle Version für Intel und Amd auch auf Apple-Rechnern aktueller Generationen lauffähig ist.
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Exakt. Je häufiger die Platte mit Nullen überschrieben wird, desto sicherer kann man nachher nichts mehr wiederherstellen.
    7 mal mit Nullen überschreiben reicht der amerikanischen Regierung. Da beißen sich selbst Profis von teureren Datenrettungsfirmen die Zähne dran aus. Für den Privatgebrauch ist das mehr als genug. 35 mal mit Nullen überschreiben ist mehr als absolut sichere Datenvernichtung. So häufig werden nicht mal Platten aus der Area-51 genullt :)

    Keine Sorge, das ist völlig nachvollziehbar.
     
  8. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Und immer dran denken: Dies (35x) kann bei TB-Festplatten dann schon mal mehrere Tage dauern.
     
  9. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Hehe... Das hat mich auch immer davon abgehalten, diese Option zu nutzen. 7x hat mein alter iMac mit einer 500GB Platte in einer Nacht geschafft.
     
  10. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Kann das Festplattendienstprogramm "nur" mit Nullen überschreiben, oder sind auch andere Optionen einstellbar? Viele "moderne" Tools bieten nämlich auch ein "Random-Modell", das nochmals erheblich sicherer sein soll. Dass dies für den privaten Gebrauch nahezu irrelevant ist, das ist mir durchaus klar.
     
  11. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Das Festplattendienstprogramm kann nur nullen.

    Im Terminal kann man aber mit
    Code:
    for ((i=1;i<=7;i++)); do dd [B]if[/B]=[I]/dev/urandom[/I] [B]of[/B]=[I]/dev/disk0; done;[/I]
    die Platte sieben Mal mit Zufallswerten überschrieben werden.*

    *ich liebe BSD!!! :p
     
  12. wolfsbein

    wolfsbein Jerseymac

    Dabei seit:
    29.06.05
    Beiträge:
    448
    Random (insbesondere urandmo) ist in der Theorie nicht sicherer. Das BSI empfiehlt: http://www.bsi.de/gshb/deutsch/m/m02167.htm
     
    dobe gefällt das.
  13. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Selbst das Festplattendienstprogramm reicht für den Privatgebrauch. Kosten-/Nutzenrelation für die Datenwiederherstellung einer sieben mal genullten Platte sollten das Verfahren sicher genug machen.
     
  14. One0One

    One0One Boskop

    Dabei seit:
    13.05.06
    Beiträge:
    206
    Auch auf die Gefahr hin, daß ich nerve. Verstehe ich es richtig? Du hast mit der OS-DVD das System
    gestartet und mit dem Festplattendienstprogramm sieben mal hintereinander manuell eine Formatierung durchlaufen lassen?

    Danke. LG

    Oli
     
  15. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Keine Sorge, Du nervst nicht :)

    Du startest von der OS-DVD, öffnest über das Menü das Festplatten-Dienstprogramm, markierst die Festplatte, gehst auf den Reiter "Löschen", drückst dann den Button "Sicherheitsoptionen" und wählst dort "Löschen mit 7 Durchgängen" aus, dann auf OK und dann klickst Du auf "Löschen". Danach hast Du erst mal Zeit, was anderes zu machen... Die 7 Durchgänge laufen dann automatisch hintereinander.
     
    One0One gefällt das.
  16. One0One

    One0One Boskop

    Dabei seit:
    13.05.06
    Beiträge:
    206
    Ui, das ist ja noch einmal einfacher, als ich es vermutet habe...

    Man(n) sieht, auch nach 2Jahren, hängt noch sehr viel Windows in mir :eek: :innocent:

    Vielen Dank! Das Thema dürfte nun für Jeden wirklich effektive Löschoptionen darbieten.

    Danke an Alle. Liebe Grüsse

    Oli
     
  17. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Ich würde sagen: Für die sicherste Methode braucht man einen Liter Wasser, eine Kochtopf und einen Hammer.
     
  18. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Einziger Nachteil der Methode: Die Disk ist danach nicht wiederverwendbar :)
     
  19. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Zumindest nicht mehr als Speichermdium. Aber vielleicht als Dekoration oder Mobile?
     
  20. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Wenn man nur die Speicherplatten zerstört, ohne die ganze Elektronik in Mitleidenschaft zu ziehen, würde man die Festplatte noch als Write-Only-Memory nutzen können (kann man dann prima als /dev/null mounten)
     

Diese Seite empfehlen