Gesucht: USB Ladestation mit voller Power für MBP iPad Pro iPhone XS

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von User, 11.01.19.

  1. User

    User Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    548
    Hallo zusammen,

    ich hatte hier desöfteren von Anker und deren Produkt-Test gelesen. Jetzt wollte ich die erste USB Ladestation kaufen, um mein MacBook Pro (USB-C) iPad Pro 12.9 (USB-C) die iPhones XS, iPhone 8+, die Watches 3 etc. im Haushalt laden zu wollen.

    Amazon ist voll von Anker Produkten. Aber die Ladegeräte können nur 1x USB-C. Somit kann ich nicht beide Geräte zusammen laden. Dann wollte ich den Kompromiss eingehen und dennoch ein Anker Ladegerät kaufen 4x USB und 1x USB-C. Dort wird dann bewertet das die 30W nicht komplett zur Verfügung stehen, und selbst wenn schafft das Anker Teil unter Last das MBP nicht zu laden.

    Damit kann ich nichts anfangen.

    Was nutzt ihr für USB Ladestationen welche die 30W nicht untereinander aufteilen?

    Daheim habe ich ein Apple 60W Netzteil USB-C und ein 18W USB-C Netzteil von Apple. Aber halt alles einzeln. Ich hätte es gerne als Station.

    Ich bin gespannt wie ihr das gelöst habt bzw. was ihr empfehlen könnt.
     
  2. martin81

    martin81 Schafnase

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    2.229
    Ich habe bei den Eltern (und als Reiseladegerät) ein PowerPort+ 5. Das stellt 30W per USB-C PD zur Verfügung.

    Wenn du aber wirklich zwei USB-C PD gleichzeitig benötigst, dann muss du eine andere Lösung finden.
     
  3. User

    User Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    548
    2 USB-C scheint es auf dem Markt nicht zu geben. Und die 30W bleiben bestehen, auch wenn Du parallel noch andere Endgeräte lädst? Und Quick Charge 3.0 hat keine dieser Ladstationen mit USB-C. @Michael Reimann testet die Anker Produkte regelmäßig. Vielleicht hat er eine Idee nach der Show?
     
  4. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.415
    Stimmt nicht ganz.
    [​IMG]

    https://www.amazon.de/AUKEY-Ladeger...d=1547232490&sr=8-15&keywords=usb-c+ladegerät

    2X USB-C inklusive Quick Charge 3.0 in Voller Geschwindigkeit
    4x USB-A mit 5V/2.4A(Max)

    mit 60 Watt


    Hätte ich ein MacBook mit USB-C würde ich dieses sofort testen. Aber aktuell habe ich noch keines.
     
    User gefällt das.
  5. User

    User Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    548
    Super!

    Wenn der Ausgang 2,4A abgibt aber der Wireless Lader nur 2A bekommen soll, gibt es dafür ein Problemlöser?:
    Anker PowerPort Wireless Charger wireless Ladegerät Induktive Ladestation für iPhone XS Max / XR / XS / X / iPhone 8 / 8 Plus, Samsung Galaxy S9/ S8 / S8 Plus / S8+ /S7 / S7 Edge usw. https://www.amazon.de/dp/B010U7ACHI/ref=cm_sw_r_cp_tai_tzooCbGRYCC0Z

    Strom ist nicht mein Fachgebiet....
     
  6. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.415
    Also ich bin auch kein Elektrotechniker, aber wenn die Ladeelektronik von Anker nicht total bescheiden ist. Dann macht es nichts, dass dieses Netzteil 2,4A abgeben könnte, denn der Wireless Charger würde sich nur 2A ziehen.

    PS.
    Ich habe bei Amazon nun nur USB-C Ladegerät geschrieben und ein bisschen gescrollt, diese Ladegerät war auf der ersten Seite bei mir noch.
     
  7. User

    User Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    548
    Ich bin in meinen Recherchen vom Thema abgekommen. Da ich u.a. auch RAVPower dort entdeckt habe, und ich mich informieren wollte ob das eine gute Qualität ist. Daher bin ich dann bei Anker Sucheingaben stehen geblieben.

    Bisher haben wir ausschließlich Original Ladegeräte oder Kabel von Apple. Das wäre dann der erste Einzug von einem Drittanbieter. Klar, kann bei jedem Anbieter passieren, nur habe ich kein Interesse an Ramsch-China-Ware. Vieles kommt aus dem fernen Osten, aber dann soll es zumindest zertifiziert und eine vernünftige Qualität haben.

    Schließlich ist so eine Ladestation 24/7 eingesteckt.

    Wenn der nur 2A zieht, dann sollte es passen. Nur wissen tue ich es auch nicht :)
     
  8. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.415
    Also ich habe fürs iPhone/iPad Ladegeräte von Belkin, Aukey und Anker und diese sind bei mir auch 24/7 eingesteckt. Da kann ich dich beruhigen. Das sind wirklich gute Produkte.

    Ich habe selber kein Mac mit USB-C daher keinen Vergleich, aber ich hatte mal für mein altes 2010er MBA ein Netzteil von iProtect. Das ist nach ein paar Monaten wieder rausgeflogen, denn es hat sich verformt da es so warm geworden ist... seit dem habe ich am Mac wieder ein Originales. Aber iProtect ist halt auch nicht mit Belkin, Aukey oder Anker zu vergleichen.
     
  9. martin81

    martin81 Schafnase

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    2.229
    In der Beschreibung bei Amazon.de steht die deutsche Übersetzung:
    Die Internetseite gibt dazu leider keine weiteren Infos, außer das die beiden USB-C Anschlüsse als Quick Charge 3.0 bezeichnet werden:
    https://www.aukey.com/products/amp-...-charging-station-with-quick-charge-3-0-pa-y6
    Hier steht jedoch:
     
    User und m4d-maNu gefällt das.
  10. User

    User Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    548
    Danke euch!

    Echt schwierig. Gerade eben sind mir die durchwachsenen Bewertungen von AUKEY aufgefallen. Das schreckt mich gerade ab. Ich werde mein MBP 2018 und iPad Pro 12.9 nicht immer gemeinsam laden müssen. Dann verzichte ich lieber auf den 2. USB-C Anschluss. Obwohl ich mich wundere das es nicht schon Stationen mit 3-4 USB-C Anschlüssen gibt. Es ist doch die Zukunft.

    Seltsam das Anker schreibt das USB-C auf Lightning nicht funktioniert. Das ist doch Käse...

    Aber gut zu wissen, das die drei genannten Zulieferer gute Qualität abliefern.

    Ich wollte doch nur ein hochwertiges, effektives Ladegerät mit aktuell Anschlüssen.
     
  11. martin81

    martin81 Schafnase

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    2.229
    Habe ich bei Amazon.de auch schon gelesen. Halte ich für eine falsche Aussage.
    Auf Anker.com heißt es beim PowerPort 5:
    Alles andere macht ja auch wenig Sinn. Power Delivery ist schließlich ein eigener Standard. Warum sollte das dann mal klappen und mal wieder nicht?

    Wichtig ist halt (bezogen auf das Laden von MBP und iPad), dass es tatsächlich USB-C PD ist. Das Beispiel von Aukey zeigt ja gut, dass es auch USB-C ohne PD gibt.
     
  12. User

    User Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    548
    Ich werde somit dann mal die Anker Station ausprobieren. Auch wenn ich die Anzahl der Stecker / Leistung als nicht unbedingt Update To Date bezeichne.

    Danke für die Mithilfe euch beiden. Somit weiß ich zumindest das ich nichts übersehen habe.
     
  13. martin81

    martin81 Schafnase

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    2.229
    Ich hab es so verstanden, dass du eher eine Lösung für zu Hause suchst und z.B. kein Reisenetzteil.
    Was ist die Motivation dahinter? Gehen dir die Steckdosen aus?
    Warum lädst du das MBP nicht weiterhin über das Apple Netzteil und nimmst das Ankernetzteil für die anderen Geräte?

    Ich finde 1x USB-C PD und 4x USB-A mit Power IQ sind schon eine gute Kombination und in vielen Anwendungsfällen reicht wohl auch weniger.
    Mir hätte auch weniger gereicht, aber als ich das PowerPort+ 5 gekauft habe, gab es Alternativen wie PowerPort PD 2 noch nicht. Zudem bevorzuge ich diese "Tischladegeräte" mit Anschlusskabel. Möchte solche dicken Klötze ungern direkt in der Steckdose haben.
     
  14. User

    User Prinzenapfel

    Dabei seit:
    26.11.08
    Beiträge:
    548
    Hatte die Antwort überlesen. Sorry.

    Sie ist für daheim an der Sofalandschaft gedacht. Dort wird gerne gesurft, gelesen und aufgeladen :)

    Ich werde die Anker bestellen :)
     
  15. martin81

    martin81 Schafnase

    Dabei seit:
    20.04.08
    Beiträge:
    2.229
    Für den Anwendungsfall genau richtig.