1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Geschwindigkeit: TimeMachine

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von dertex, 09.12.07.

  1. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Hallo Leute,

    für TimeMachine steht bei mir nun der Kauf einer externen Festplatte an. Allerdings stellt sich die Frage ob nun eine günstige USB 2.0 Platte reicht, oder aber eine um 50% teurere mit gleicher Kapazität, dafür aber FireWire 800, sinnvoller ist.

    Laut den in der Praxis wirklich zu erreichenden Geschwindigkeiten (nicht die Spezifikationszahlen):
    USB 2.0: etwa 35 MB/s
    FW400: etwa 40 MB/s
    FW800: etwa 75 MB/s
    würde ganz klar eine FW800-HDD gewinnen, aber...

    ...laut diversen Berichten soll die Backup-Funktion TimeMachine sowieso nicht die schnellste sein.
    Aber das konnte ich leider ohne externen Massenspeicher noch nicht selbst testen.
    Und da ich die externe Festplatte nur für eben diese Backup-Funktion und nicht zum Arbeiten verwenden möchte, würde ich doch zur wesentlich günstigeren USB 2.0 HDD greifen, sofern TimeMachine damit nicht gedrosselt wird.

    Weiß jemand mit welcher Datenrate TimeMachine auf einem aktuellen Core 2 Duo Mac die Daten sichert? (FW800 / FW400 / USB 2.0)


    Gruß
    dertex
     
  2. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Ich würde mal vermuten das es auch einen gewaltigen unteschied macht was du intern für eine Platte hast, weil aus meiner Notebook platte bekomme ich unter umständnen nicht mal die 75MB/s für FW800 herraus...
     
  3. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Wenn schon, denn schon!
     
  4. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Also das ist ein Core 2 Duo iMac (Alu) mit 320 GB Western Digital Festplatte. Die interne schafft so um die 80 MB/s würde ich sagen.

    Wenn ich also eine Datei manuell auf eine externe Platte verschieben würde, dürfte die schnelle FW800-Schnittstelle auf jedem Fall von Vorteil sein.
    Aber ob TimeMachine das voll ausnutzen kann? Da dürfte doch durch Berechnungen, strukturiertes Ablegen etc. einiges an Rechenkraft benötigt werden...außerdem könnte es sein, dass Apple die Anwendung absichtlich bremst um das System während den Sicherungszyklen nicht allzu langsam werden zu lassen.

    Gruß
    dertex

    PS: Noch ein paar Fragen zu externen Festplatten:
    Wie sieht es denn mit dem Ruhezustand aus? Schaltet Mac OS X 10.5 die externen Festplatten automatisch in den Standby-Modus wenn diese längere Zeit nicht benötigt werden etc.?
    Und wenn ja, geht das bei jedem Bus (FireWire, USB)?
     
  5. tharwan

    tharwan Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    01.09.07
    Beiträge:
    1.085
    Also wenn ich mich richtig an das ArsTechnica Review von Leopard erinnere dann braucht das überprüfen der änderungen im FS quasi keine rechenleistung weil das alles vom Kernel aufgezeichnet wird, jede ändernung im FS wird geloged. Beim Ablegen sollte das auch kein Problem sein weil er ja nichts altes überschreibt...
    also ich habe die entscheidung mit eine Gehäuse mit FW800 nicht im geringsten bereut.
     
  6. epsillon

    epsillon Cripps Pink

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    152
    Hallo dertex,
    ich habe eine Iomega MiniMax per FW (400) angeschlossen. Die Festplatte selbst hört auf zu drehen sowohl beim Runterfahren als auch im Ruhezustand. Allerdings nur wenn ich die Festplatte am USB-Port betreibe geht die Festplatte ganz in den Sleep-Modus (d.h. LED geht aus) und das auch nur wenn ich den Mac runterfahre (ausschalte). Das finde ich persönlich ziemlich schade, da es bei meinem Toshiba sowohl im Ruhezustand als auch beim Ausschalten wunderbar funktioniert.

    Gruß,
    epsillon
     
  7. aikonch

    aikonch Jerseymac

    Dabei seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    459
    Kurz gesagt es wäre mit einer FW800 sicherlich ein bisschen schneller. Sinn macht es aber nicht wirklich für ein Backup eine solche doch um einiges teurere Platte zu kaufen! Sinn macht es wenn Du Videos (HDTV) einliest und direkt auf die FW legst usw. ansonsten nur für TM würde ich auf jeden Fall die USB Variante nehmen, dort besser den mehrpreis in eine noch grössere stecken!!
     
  8. Atelis

    Atelis Akerö

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.831
    ich würde dir von usb abraten, da alleine der transfer von daten rechenleistung benötigt. das ist bei firewire nicht so! außerdem kannst du später weitere firewire-festplatten hintereinander hängen und brauchst keinen hub...
    die geschwindigkeit von fw400 reicht für den täglichen gebrauch, d.h. wenn du nicht große mengen an daten (hdtv-filme, etc...) verschieben möchtest, reicht die langsame variante von firewire.
     
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Das stimmt nicht so ganz. Unter OS X kriegt man am USB-Port bestenfalls 25 MB/sec. durch, je nach Chipsatz auch deutlich weniger. Die anderen Zahlen stimmen halbwegs, wenn auch eher aufgerundet. Die leicht höhere CPU-Auslastung dürfte bei aktuellen CPUs kaum ins Gewicht fallen.

    Nur für´s Backup wird USB reichen, aber, wie gesagt, es kommt da auf den Chipsatz an. Mit dem Cypress-Chipsatz in meinem Icy-Box-Gehäuse schaffe ich ganz ordentliche Transferraten. Mit einer Phillips habe ich an USB 2 deutlich langsamere Transferleistung gehabt, trotz schnellerer Platte, weshalb die auch schnell zurück zum Händler ging. Die Pleiades-Gehäuse sollen auch sehr langsam sein, also Finger weg.

    Ich würde die USB-Platte jedenfalls gleich mit XBench testen und wenn der Wert im Disc-Test unter 25 liegt, wieder zurück geben. Viel mehr geht nicht, aber das sollte möglich sein. Meine WD Studio schafft übrigens 51 Punkte schon am FW400-Port und die Werte sind aussagekräftiger als maximale Transferraten, die man bei vielen kleinen Dateien eh selten in der Praxis hat.
     
  10. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Vielen Dank für die Antworten!

    Dass es sogar nur knapp 25 MB/s mit USB 2.0 sind, wusste ich nicht.
    Dann würde ich doch eher zu FireWire 400 tendieren. Wobei zwischen FW400 und FW800-Geräten eigentlich fast kein Preisunterschied mehr besteht. FireWire als Leistungsmerkmal einer externen HDD macht sie gleich um einiges teurer.

    Dann muss ich nochmal nach FW800-Geräten schauen, hatte mich langsam schon mit der USB-Version angefreundet.

    Mhmmm. Dann bin ich jetzt wieder am Anfang.

    Welche FW800 HDD mit 320 oder 500 GB würdet Ihr empfehlen?


    Gruß
    dertex
     
  11. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Hab die MyBook Studio hier gekauft. War vor ner Woche ein paar Euro billiger und direkt verfügbar. Hat alle Anschlüsse, die es gibt (bis auf Ethernet/WLan), daher kann man da so nix falsch machen. WD macht auch die schnellsten HDs neben Seagate. Da dürften 75 mb/sec. unter FW800 nicht bloß Theorie sein. Hab nur leider keinen FW800-Port, aber am FW400 ist die deutlich schneller und leiserer als meine Pleiades mit 250 GB Samsung.
     
  12. ZIG-ZAG

    ZIG-ZAG Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    466
    Ich habe mir vor ca. 8 Wochen eine Western Digital MyBook Pro Platte gekauft. Hat gute 150 gekostet. Ausstattung USB 2.0, Firewire 400 und Firewire 800. Bin sehr zufrieden mit der Platte und ich denke für eine leise 500 GB Platte mit 2 Firewire Anschlüssen und allen Kabeln in Alu, was sehr gut zum neuen iMac passt, ist das ein guter Preis. Das wäre meine Empfehlung, wobei ich keinen Vergleich habe, aber ich kann an der Platte jedenfalls nichts abträgliches finden.

    Klaus
     
  13. dertex

    dertex Allington Pepping

    Dabei seit:
    11.08.06
    Beiträge:
    192
    Danke für den Tipp mit der Western Digital HDD "MyBook Studio"...die entspricht dem, was ich mir vorgestellt habe.

    Das Gehäuse ist aus Aluminium?

    Allerdings ist noch eines für mich sehr wichtig - die Lautstärke der externen Platte.
    Bisher waren alle Festplatten von Western Digital recht laut, die ich gesehen habe, auch wenn sie intern verbaut waren. Das im iMac nun eine verbaut ist, hat mich erst gewundert, ist aber nicht schlimm, denn sie ist akzeptabel leise...das kann aber auch daran liegen, dass die Platte im iMac gut verpackt ist.


    Gruß
    dertex
     
    #13 dertex, 12.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 12.12.07

Diese Seite empfehlen