1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gesang extrahieren

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Imääc, 02.05.08.

  1. Imääc

    Imääc Carola

    Dabei seit:
    02.05.08
    Beiträge:
    114
    Hallo

    Kurz zu meiner Person ich wohne in der Schweiz bin 16 Jahre alt und arbeite schon seit 5 Jahren mit Macs

    Ich hab seit neustem Final Cut Express(Hoffe im richtigen Teil des Forums zu sein)
    Jetzt brauch ich eure Hilfe. Da die Suche bei Google und hier im Forum nichts Ausgespückt hat.
    Ich brauche von einem Lied nur den Rückmuss(also Schlagzeug bass, usw. usw.)
    Also muss das Gesang des Sängers ganz raus. Wie bekomm ich das hin.
    Bin über jede Hilfe dankbar.

    Gruss Imääc
     
  2. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Gesang aus einem Lied rausfiltern, so dass am Ende nur doch der Rythmus übrig bleibt, kann Final Cut nicht. Ich bezweifle sogar, dass es überhaupt ein Programm gibt, dass sowas kann.

    Es bleibt dir also nichts anderes übrig, als das Musikstück ohne Gesang zu suchen.
     
  3. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Mit Final Cut gar nicht, dass ist dafür auch gar nicht gedacht.

    Da muss eher eine Audiosoftware ran, aber ich glaube das kann - wenn überhaupt - nur von einer ausgesprochen professionellen und daher auch teuren Studiosoftware bewerkstelligt werden.

    Habe letztens mal einen Artikel über eine solche Software gelesen (habe aber leider den Namen selbiger) vergessen. Sie dürfte allerdings ein paar tausend Euro kosten. Von daher wäre es in deinem Fall wahrscheinlich sinnvoller das Musikstück von Grund auf neu aufzunehmen, das ist die einzige Möglichkeit, die mir einfällt.

    Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

    Gruß, MasterDomino
     
  4. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
    Du könntest mal probieren, ob du das MS-Plugin von Soundhack im FCE installiert bekommst (ich habe das dort noch nicht probiert, lediglich im Audacity).
    Damit kannst du den Mitten-Anteil einer Stereomischung im Volumen beeinflussen.

    p.s.: der Threadtitel ist etwas irreführend, weil du ja eigentlich Schlagzeug und Bass etc. "extrahieren" willst
     
    #4 streuobstwiese, 02.05.08
    Zuletzt bearbeitet: 02.05.08
  5. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    Definitiv nicht möglich, da sich die Frequenzbereiche von Rhythmus und Gesang überschneiden - wenn auch nur gering, aber du wirst die Frequenzen nie so herausschneiden können, dass der Rhythmus echt klingt und gar kein Gesang mehr zu hören ist!
     
  6. bene12

    bene12 Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    29.04.07
    Beiträge:
    409
    Sorry, aber das hat meinen Tag gerettet ;)

    Ich weiß nicht, wofür du das genau brauchst - aber schonmal dran gedacht, den Rhythmus z.B. mit GarageBand einfach "nachzubasteln"? Oder mal bei iTunes, falls es was bekannteres ist, nach einer Karaoke-Version geschaut?
     
  7. unknown7

    unknown7 Saurer Kupferschmied

    Dabei seit:
    28.01.07
    Beiträge:
    1.699
    Meinen auch :-D Göttlich :) Bitte den Thread anpinnen :-*
     
  8. BuckyBoo

    BuckyBoo Jonathan

    Dabei seit:
    15.09.06
    Beiträge:
    82
    Doch, doch, das gibt es. Konnte es auch kaum glauben, bis ich einen Artikel darüber gelesen habe. Der war in einer der letzten Spiegel-Ausgaben.
    Da hat ein Typ tatsächlich ein Programm entwickelt, das es erlaubt, die einzelnen Frequenzen aus dem Tonbrei wieder fein säuberlich voneinander zu trennen. Klingt unmöglich, ist es aber anscheinend nicht. Ich weiß aber nicht mehr wie der Mann oder seine Technologie hieß. Und ob es dieses Programm bereits gibt. Wenn, dann ist es bestimmt noch sehr teuer...
     
  9. apple_design

    apple_design Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    174
    Es ist unmöglich Gesang rückstandsfrei aus eine Musikproduktion zu entfernen ohne den Rest zu beschädigen. Es ist wie ein Naturgesetz. Man kann auch keine Eier aus dem Pfannenkuchen extrahieren.
     
    Herr Sin gefällt das.
  10. Patrick Rollbis

    Patrick Rollbis Moderator Betriebssysteme
    AT Moderation

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    5.521
    Erstmal muss ich meinen Vorrednern recht geben. Das wird schwer.

    Schaue dir mal Adobes Soundbooth CS3 an oder Apples Soundtrack Pro. Die können das, aber nichts kann es perfekt ;)
     
  11. Herr Sin

    Herr Sin Millets Schlotterapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    4.752
  12. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Richtig. Im Spiegel war das.
    Das Programm heißt Melodyne und hier ist der Artikel: Klick mich.

    Sehr interessant, wie ich finde.

    Gruß, MasterDomino
     
  13. Cram

    Cram Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    21.12.06
    Beiträge:
    428
    Auch wenn Herr Neubäckers Erfindung ein Meilenstein in der Musikproduktion darstellt: zaubern kann auch dieses Programm nicht. Melodyne ist schon seit ca. 2001 auf dem Markt und war ursprünglich dafür gedacht einzelne Audiosignale nachträglich in Tonhöhe und Intonation zu verändern. Der einzige Haken war, dass man auch hier bereits bestehende Akkorde nicht auftrennen konnte, um sie z.B. von Moll nach Dur zu transferieren. Mit der neuen "Direct Note Access"-Methode ist es nun möglich die einzelnen Akkorde aufzutrennen und seperat zu bearbeiten. Aber von Extraktion, namentlich des Gesangs ist nirgendwo die Rede.

    Darum ein für alle mal: die Dichte des Mix is' fix. Man kann zwar dran rumdoktern, geg. die Frequenzen einer Stimme herausfiltern, aber immer mit Verlusten in anderen Bereichen. Der Frequenzgang einer Stimme ist einfach zu breit.

    Aber ich und meine meine unzähligen Samples freuen sich trotzdem wie Bolle auf den Erscheinungstermin dieser bahnbrechenden Technologie.

    Gruss

    C.
     
  14. deckl

    deckl Angelner Borsdorfer

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    627
    Manchmal hat man auch mit dem Mix sein Glück.
    Ich hab mal unabsichtlich den rechten vom linken Kanal subtrahiert.
    Und siehe da! Der Gesang war weg. Weil der das einzige war, was auf beiden Kanälen gleich laut war.
    Der übergebliebene Rest hat auch nicht so gut geklungen, aber was solls. Ist einen Versuch für dich wert und geht ganz schnell.

    LG
     

Diese Seite empfehlen