• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Das Monatsmotto Juli lautet -- Kitsch as Kitsch can -- Jeder von Euch kann dafür ganz individuell bestimmen, was für ihn Kitsch ist und ein Foto davon einsenden. Macht mit, traut Euch! --> Klick

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
15.015
iPhone6Akku-700x400.jpg


Jan Gruber
Apple erforscht kontinuierlich Wege, die Nutzungserfahrung seiner Produkte zu verbessern. Ein kürzlich veröffentlichtes Patent veranschaulicht Pläne für einen standardisierten, geräteübergreifenden Wechselakku.

Das Patent beschreibt ein System aus standardisierten Akkus, die sich ohne großen Aufwand zwischen verschiedenen Apple-Geräten tauschen lassen. Ziel ist es, den Ladeaufwand zu vereinfachen und die Notwendigkeit, jedes Gerät einzeln zu laden, zu eliminieren. Die sogenannten "Batteriekern" und "Batterieschale" bilden zusammen eine intelligente Einheit. Diese kann den Ladestatus drahtlos an die Geräte übermitteln, ähnlich wie bei den aktuellen AirPods.

Vereinfachtes Ladeverfahren​


Die Möglichkeit, Akkus zwischen den Geräten zu tauschen, bedeutet eine signifikante Reduktion des Ladeaufwands. Einheitliche Akkuzellen könnten in einer zentralen Ladestation aufgeladen und je nach Bedarf in unterschiedliche Geräte eingesetzt werden. Dies würde nicht nur den Kabelsalat reduzieren, sondern auch eine flexiblere Nutzung der Geräte ermöglichen.

Wechselakku: Herausforderungen und Perspektiven​


Trotz der innovativen Idee bleibt die praktische Umsetzung eine Herausforderung. Apple hat in der Vergangenheit Produkte mit nicht austauschbaren Akkus vermarktet, was zu wiederkehrenden Beschwerden führte. Die Einführung eines geräteübergreifenden Wechselakkus erfordert eine umfassende Überarbeitung des Designs vieler Apple-Produkte. Dennoch zeigt das Patent, dass Apple bereit ist, neue Wege zu gehen und mögliche Lösungen für bestehende Probleme zu erforschen.

Das Konzept eines geräteübergreifenden Wechselakkus illustriert Apples Bestreben, die Grenzen der Technologie ständig zu erweitern. Obwohl die Umsetzung dieses Patents in naher Zukunft noch ungewiss ist, signalisiert es das Potenzial für bedeutende Veränderungen in der Art und Weise, wie wir unsere Geräte nutzen und laden.

Via US Patentamt

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Mitglied 241048

Gast
Hm, eine "Innovation", die es bei Elektrowerkzeugen schon seit Jahren gibt. ;) Und ganz so neu sind Wechselakkus bei Smartphones und Notebooks ja nun auch nicht. Die Innovation steckt also eher darin, dass man die Akkus eines Tablets oder Notebooks in kleinere Einheiten aufteilt, die dann kompatibel mit Smartphones sind und dass diese Einheiten ihre Ladezustände kabellos übertragen können.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MobilPhunk

Boskop
Registriert
06.11.22
Beiträge
209
Schön, dass die Smartphone Entwicklung bei Apple in der Hinsicht "rückwärts" geht.
 
  • Like
Reaktionen: Salud

Bruenor75

Châtaigne du Léman
Registriert
07.11.06
Beiträge
822
Apple will garantiert nur schon was fast fertiges in der Schublade liegen haben, wenn die EU oder der US-Kundenschutz (oder wie die heißen mögen) mit Verpflichtungen wie bei USB-C loslegen.
 

DergrosseApfel

Schöner von Nordhausen
Registriert
10.06.09
Beiträge
320
Gab es das nicht schonmal?
Hieß glaube ich Nokia …

Im Ernst: Wäre dieses Thema Apple wirklich wichtig, gäbe es das schon längst.
Es ist irgendwie peinlich, wie uns dieses Unternehmen ständig schon Dagewesenes als Innovation verkaufen will.
 

Odin.666

Kalterer Böhmer
Registriert
04.08.21
Beiträge
2.876
Ich frage mich ob Apple hohe IP Schutzklasse aufrechterhalten kann? Also mindestens 67 IP?
 
  • Like
Reaktionen: Salud

walnussbaer

Wagnerapfel
Registriert
04.05.09
Beiträge
1.563
@DergrosseApfel Ach, man kann schon jetzt Mobiltelefonakkus mit denen von Tablets tauschen? Das hat Nokia schon gemacht?
Das hatte ich sogar schon früher mit meinen ferngesteuerten Autos. 1,5 V Mignon, weltweit verbreitete Ladegeräte, weltweiter Batteriestandard, ich konnte einfach die Akkus von meinem Bruder klauen - gute alte Zeit.

Dass Akkus aus einem Handy im Laptop funktionieren sollen, steht zwar nicht im Artikel, aber wenn man mal überlegt, dann kann es ja nur so laufen, dass die Zellen aus einem Akku in verschiedene Gehäuse gesetzt werden können. Das zerstört dann wahrscheinlich jede Platzeffizienz und fühlt sich ziemlich unrealistisch an. Es geht (so wird ja immer wieder argumentiert) um jeden mm³. Siehe Klinkenanschluss und so. Wenn ich das ganze Thema mal sacken lasse, dann ist mir relativ klar, was am Ende bei dieser ganzen Sache rauskommt: Nichts.
 

Odin.666

Kalterer Böhmer
Registriert
04.08.21
Beiträge
2.876
Wird genauso kein Problem sein wie bei allen anderen wasserdichten Geräten bei denen man Akku oder Batterie wechseln kann…
Welche Geräte zum Beispiel?
Habe kurz recherchiert im Internet und aktuell zum Beispiel Fairphone 5 kann Akku Wechsel und es hat IP 55 ( spritzwassergeschützt)
 

mainzer999

Mutterapfel
Registriert
24.08.09
Beiträge
5.250
Welche Geräte zum Beispiel?
Habe kurz recherchiert im Internet und aktuell zum Beispiel Fairphone 5 kann Akku Wechsel und es hat IP 55 ( spritzwassergeschützt)
Tacheruhr, Taucherlampen usw. Halt alles was unter Wasser eingesetzt wird ohne Stromversorgung aus der Steckdose.
 
Zuletzt bearbeitet:

alex34653

Leipziger Reinette
Registriert
15.09.08
Beiträge
1.772
Bin ebenso kein Taucher, aber ist es bei diesen Geräten nicht genau so dass sie dann eher wuchtig daherkommen?

Ich denke schon dass die Dichtigkeit in Verbindung mit dem Platzverbrauch der Knackpunkt sein wird.
 

mainzer999

Mutterapfel
Registriert
24.08.09
Beiträge
5.250
Bin ebenso kein Taucher, aber ist es bei diesen Geräten nicht genau so dass sie dann eher wuchtig daherkommen?

Ich denke schon dass die Dichtigkeit in Verbindung mit dem Platzverbrauch der Knackpunkt sein wird.
Es gibt Geräte in allen Größen. Von klein wie eine Taschenlampe bis große professionelle Lampen.
 

Salud

Golden Noble
Registriert
25.06.07
Beiträge
15.210
Unsere Kaffeemaschine ist auch wasserdicht. Lief bisher kein Wasser raus.
 
  • Haha
Reaktionen: saw

Sequoia

Swiss flyer
Registriert
03.12.08
Beiträge
17.244
Aber wie ist wechselst Du bei der den Akku, und steckst ihn ins Windows Notebook? 😉