1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Geräte aus USA importieren?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Kunhardt, 14.09.06.

  1. Kunhardt

    Kunhardt Macoun

    Dabei seit:
    19.04.06
    Beiträge:
    121
    Es stößt mir schon sauer auf, wenn ich sehe, dass in den USA ein neuer iMac 24" nur 1999,- USD kostet - das sind laut Tageskurs 1.563,- EUR - gut 400,- EUR weniger als in Deutschland. Da fragt man sich schon, ob man sich seinen Apple nicht in den USA bestellen soll - natürlich nicht von Apple, sondern einem Reseller. Was haltet Ihr davon? Verliert man dabei evtl. seinen Garantieanspruch? Was gibt es sonst zu beachten?
    Gruß
    Philipp
     
  2. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    was hältst du von zoll und co? ;)
     
  3. white iMarc

    white iMarc Cripps Pink

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    154
    Hat ein Freund von mir au gemacht. Du Fuchs!!!!:)

    Naja, bei dem is glaub alles gut gegangen, aber leider weiß ich au net mehr bzgl. Garantie usw....

    Aber 400 Euro Ersparnis.....mhhhhhhhhh.........lass ma rechnen

    Ahhhh, das macht 1 iPod nano 2GB und ca. 210 Cheeseburger!!!^^
     
  4. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    kommen da nicht noch zusätzlich (zu denen 16% - ab 01.01.07 19% - Einfuhrumsatzsteuer) 3% Zoll + Bearbeitungsgebühr drauf?
     
  5. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    also der Zoll öffnet gerne mal Pakete die von einer Firma nach Deutschland geschickt werden. Dann kommen noch zusätzlich ein paar Kosten hinzu, und die nicht zu knapp ;)

    daher lieber eine Privat-Person da drüben suchen, die man gut kennt und notfalls eine aufs M... geben kann. Die soll das Paket dann schicken, dann kommt man sicher gut durch ohne Zoll :)

    Edit:
    Zur Risiko-Geschichte... der Zoll kann einen ganz schön Ärger machen, wenn sie einen trotzdem ran kriegen. Sie öffnen das Paket, durchwühlen alles, machen eine Bestandsaufnahme. Wenn CDs und DVDs drin sind wollen sie dafür merkwürdigerweise nochmal extra Geld sehen und bei einem Mac wird das unweigerlich passieren.
    Wie schon holger schrieb gibt es dann die Mehrwertsteuer + Bearbeitungsgebühr. Dies wird der Zoll von der Post fordern. Der deutschen Post. Die Post kommt dann zu dir und will bei deinem Mac dann schlagartig 600+ Euro haben. Das natürlich bar auf die Kralle. Das Paket liegt dann 7 Tage auf der Post um die Rechnung zu begleichen. Wenn du Glück hast, übersieht der Postbote die große grüne Zoll-Plakette und sobald du das Paket in der Hand hast und unterschrieben, bist du offizieller Besitzer und brauchst auch nichts mehr nachzahlen. Dann ist es zum Leidwesen der Post. Aber bei 600+ Euro sehen die genau hin ;)

    Damit sollte der Beitrag ausgeglichen genug sein...
     
    #5 Cyrics, 14.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.06
  6. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    @Cyrics keine Anleitungen zur Steuerhinterziehung.
     
  7. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Hier geht's zwar um den Import aus Hongkong, ist aber im Prinzip das gleiche und dort werden die Fragen auch schon (fast) alle beantwortet ;)
    Gruß
    pacharo
     
  8. Bozol

    Bozol Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    460
    Auf Computer wird kein Zoll erhoben.
     
  9. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Soweit ich weiß sind die Preise in den Staaten OHNE MwSt.
    Das sollte man immer beachten, wenn man solche Berechnungen anstellt.

    MfG
    MrFX
     
  10. cider

    cider Gast

    Lies dir den Thread den pacharo angegeben hat einmal genau durch. Es kommen immer Kosten bei einem Import auf.
     
  11. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    hab mal 4 DVDs bei amazon.com bestellt und musste dann per Nachnahme auch noch Zollgebühren (MWST) zahlen

    dann die Sache mit denn Nettopreisen in den USA - in D sind es Bruttopreise

    was ist, wenn der Mac defekt ankommt oder in der Garantie kaputt geht?
     
  12. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    Macs haben generell eine weltweite Garantie. In Deutschland gekauft in Japan reparieren lassen... alles kein Problem :)

    Ich weiss auch gar nicht in welchem Rahmen sich derzeit die Mehrwertsteuer in den USA befindet.
    In Kanada könnte man mit 0% rechnen wenn man es sich aus Alberta kaufen lässt. Aber ob es da überhaupt einen Apple-ähnlichen Store gibt *gggg*

    Edit:
    ich hab gerade mal geschaut... im Edu-Store von Alberta ist es etwas kompliziert als Student einzukaufen weil eine ID verlangt wird. Ob die ID geprüft wird... ich schätze das es wie hier in Deutschland ist und Uni und Stadt völlig beliebig ausgefüllt werden können.
    Der 24Zoll iMac würde dort 2049 Can$ kosten und das wären 1450Euro. ;)

    Quelle: Bundesverband deutscher Banken

    Freitag, 15. September, 2006
    2049 Kanadischer Dollar = 1442.68 Euro

    und natürlich EduShop Canada

    und wie gesagt... die Mehrwertsteuer in Alberta ist 0%. Aber Zoll und besonders die deutsche Mehrwertsteuer etc. sollte man kalkulieren...

    EditNr2...
    selbst mit Mehrwertsteuer + 3% Bearbeitungsgebühr kostet das Ganze nur 1723,71 Euro. ich bin schwer am überlegen ;) wollte nächstes Jahr sowieso wieder nach Kanada...

    EditNr3:
    hmmm im EduStore Deutschland kostet der auch nur noch 1830 Euro. Also die 100 Euro Unterschied... würde sich halt nur ohne deutsche Mehrwertsteuer lohnen... dabei ist unsere derzeit noch verhältnismässig niedrig.

    Querverlinkung: weiterer Thread

    das letzte Edit für heute...

    mir fällt gerade ein wichtiger Punkt ein... die Tastatur ist natürlich US aber das Netzteil auch. Daher treten so oder so Folgekosten auf. Kanadische Anschlüsse sind gleich den US-amerikanischen Anschlüssen. Also Nordamerika hat die komplette gleiche Spannung.
     
    #12 Cyrics, 15.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.06
  13. Senuti

    Senuti Antonowka

    Dabei seit:
    25.05.06
    Beiträge:
    356
    tüdelü!
    hmm...ich weiß ich
    also mein ipod (20gb g4) kommt auch aus USA da hat er vor einem jahr immerhin nur 200€ gekostet "verdammt günstig" hab ich mir gedacht dann kamen aber noch 30€ interntionaler versand drauf (obwohl man sagen muss, als mein schatz erst mal hier in deutschland war gings verdammt schnell weil die beim zoll sogar sonntags arbeiten mein ipod wurde am sonntag in frnakfurtverzollt und war am sonntag da)

    also bis dahin alle prima und recht günstig geklappt, doch dann, ca. 3 monate später, kam die rechnung von DHL komischerweise waren es nur 3€ zollgebühren aber 40€ bearbeitungsgebühr.
    kam wahrscheinlich weil die das paket noch geöffnet haben (terrorgefahr und so).
    ich kam also auf ca auf 250€ da hätt ich ih mir genauso gut bei amazon kaufen können und hätte richtig anständige garantie gehabt (hab ich jetzt nämlich irgendwie nich =/)

    naja lange rede kurzer sinn: es scheint im ersten mom ziemlich günstig doch die richtig fiesen überraschungen kommen erst später also besser erst ALLE AGB's (von DHL und Apple und bla) durchlesen und sich schlau machen

    ich hoffe ich hab nich zu viel von meinen vorreitern wiedrholt und konnte helfen

    gruß marcel
     
  14. Bozol

    Bozol Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    460
    Lies meine Antwort noch mal. Ich bezog mich auf die Antwort von .holger, in welcher er von 3% Zoll + X sprach. Dies ist falsch. Das Kosten beim Import eines Computer (oder jeder anderen Ware) entstehen ist ausser Frage. Jedoch wird auf Computer kein Zoll erhoben, die EUSt aber sehr wohl.

    Auszug aus www.zoll.de:
     
  15. cider

    cider Gast

    Stimmt, den Zusammenhang sollte man nicht übersehen ;)

    De facto lohnt ein Import einfach nicht ... ganz abgesehen von der etwaigen Garantiefrage.
     
  16. Flo1986

    Flo1986 Gast

    hallo habe mir das jetzt alles mal durchgelesen...mir geht es weniger um die Kosten, da ich hier einen iMac schon besitze....jetzt würde ich das hübsche teil aber gern mitnehmen.....da ich mir in Deutschland nich einfach so nen neuen kaufen kann....wie ist das denn jetzt mit dem netzteil? ich mein hier in den USA sinds ja 110V, wir in Deutschland haben aber 220-240V! ich hab nur keine lust meinen computer in der neuen wohnung aufzustellen, mich zu freuen und dann brennt mir der durch! brauche nur ne kurze antwort, gehts oder gehts nicht??
     

Diese Seite empfehlen