1. Am Dienstag dem 21.05.19 ab ca. 9:30 Uhr werden wir eine größere Server-Wartung vornehmen. Das Forum und das Magazin werden bis Mittag (wenn alles gut geht) nicht erreichbar sein.
    Information ausblenden

[iMac] GELÖST: 1 TB Fusiondrive: Teil der Festplatte nach fehlgeschlagener Partitionierung nicht verwendbar

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von GrayFox, 30.12.16.

  1. GrayFox

    GrayFox Erdapfel

    Dabei seit:
    30.12.16
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    Leider hat mich ein Problem mit meinem 1 TB Fusiondrive hierher geführt. Sicher nicht die beste/schönste Art, sich einer Community anzuschließen ...

    Zur Sache: Ich habe meine Festplatte mit Boot Camp aufgeteilt, um neben macOS Sierra auch Windows 10 für ein paar Anwendungen und Spiele zu nutzen. Da ich noch nicht soooo lange Mac-User bin probiere ich gern aus, was so geht und versuche, das Nützliche aus beiden Welten zu nutzen.

    Im Nachhinein habe ich die Boot Camp Partition zu klein eingerichtet und wollte das mit Camptune X von Paragon Software korrigieren. Das hat allerdings nicht funktioniert, aber das ist ein anderes Thema. Im Rahmen meiner Lösungsversuche habe ich u.a. auch einen Teil meiner macOS Partition freigemacht, d.h die macOS Partition verkleinert.

    Das Ergebnis (Reihenfolge der Partitionen): 500 GB MacintoshHD, 250 GB ungenutzter Speicher, 250 GB Boot Camp mit Windows 10.

    Ich bin letztlich mit keinem meiner Ansätze weitergekommen, weder mit noch ohne Camptune X. Schlussendlich hatte ich mich entschieden, die macOS-Partition wieder auf die ursprünglichen 750 GB zu vergrößern, danach die Boot Camp Partition über den Assistenten wieder aufzulösen und dann Windows 10 mit einer großzügig neu angelegten Boot Camp Partition "from scratch" zu installieren.

    Nun das Problem: Bei dem Versuch, die macOS-Partition (MacintoshHD) wieder zu vergrößern, ist das Festplatten-Dienstprogramm einfach hängen geblieben. Nach der Ausgabe "Exit-Code für Dateisystemprüfung lautet 0" krieg ich nur noch die Eieruhr. Nach einiger Wartezeit (ca. 1 Stunde) hab ich mir nicht anders zu helfen gewusst als das Festplatten-Dienstprogramm sofort zu beenden, das System neuzustarten und zu sehen, was dann passiert.

    Nun ist es so, das ich meine macOS-Partition und meine Boot Camp-Partition sehe, die nach wie vor insgesamt 750 GB verwenden. Die übrigen 250 GB, mit der ich die macOS-Partition wieder erweitern wollte, sind "einfach weg". Schraffierte, nicht zuweisbare/nutzbare Fläche im Tortendiagramm. Würde ich die Boot Camp-Partition entfernen, dann würde meine macOS-Partition wieder auf 750 GB anwachsen, aber an diese anderen 250 GB komme ich nicht mehr ran.

    Versuche ich die Partition im Festplatten-Dienstprogramm über "Erste Hilfe" zu überprüfen/zu reparieren, dann passiert nichts, weil macOS davon ausgeht, dass das Volume in Ordnung ist (sowohl aus macOS als auch aus dem Wiederherstellungsmodus heraus).

    Wie also kriege ich es hin, das ich die gesamte Kapazität der Festplatte wieder der macOS-Partition zuweisen kann, damit ich mein System anschließend meinen Wünschen entsprechend wieder aufbauen kann?

    Ich hoffe, es wurde deutlich, was ich meine. :)

    Gruß
    Gray ~
     
  2. ken-wut

    ken-wut Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    30.09.09
    Beiträge:
    2.356
    Vorschlag. Wenn du die Möglichkeit hast, verwende die Platte ext an einem Windows Pc, formatiere sie neu als eine Partition, dann sollte sie ein TB wieder haben. Danach noch mal Partitionen und die gewünschte OSX Partitionen in Journaled formatieren. Den Rest auf NTFS oder was auch immer. Dann wieder in den Mac und hier die Installation ausführen. So hab ich das bei mir gemacht als ich meine Partitionen zerschossen hatte.

    Ach ja, willkommen hier im Forum.
     
  3. GrayFox

    GrayFox Erdapfel

    Dabei seit:
    30.12.16
    Beiträge:
    3
    Das hatte ich mir auch schon überlegt, aber leider habe ich für sowas kein passendes Kabel, und es stehen ja jetzt erstmal Feiertage vor der Tür. Ist auch eher so mein "last resort", dafür extra ein Kabel anzuschaffen. Lieber wäre mir eine lokale Lösung, z.B. über Terminal-Befehle.

    Fakt ist, das Menü Partitionierung im Festplatten-Dienstprogramm zeigt die Gesamtkapazität 1 TB ja an. Sie ist nur schlicht nicht komplett zuweisbar, warum auch immer. Wahrscheinlich müssen da nur irgendwelche Flags neu gesetzt bzw. dem System irgendwie klar gemacht werden, dass das Laufwerk bzw. die Partitionierung so eben nicht in Ordnung ist. Ich werde auch den Apple-Support dazu befragen.

    Danke trotzdem für den Vorschlag :)
     
  4. jazz

    jazz Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    15.03.05
    Beiträge:
    888
    Manchmal hilft das FP-Dienstprogramm in der Wiederherstellung nach Start mit alt gedrückt;
    Wiederherstellung auswählen und danach in das FPDP versuchen zu partitionieren.
    Vorher ist ein Time Machine Backup ratsam.
    Oder einen bootfähigen Stick mit dem OS X erstellen, die Platte löschen, bzw. partitionieren.
    OS X installieren und das Backup einspielen.
     
  5. GrayFox

    GrayFox Erdapfel

    Dabei seit:
    30.12.16
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    Vielen Dank für Eure Hilfestellungen, ich hab das Problem jetzt auf eigene Faust gelöst. Mir ließ das einfach keine Ruhe.

    Mir war vorher nicht ganz klar, wie macOS Partitionen, physische Laufwerke und logische Volumes aufbaut bzw. wie das alles zusammen hängt - aber genau da versteckte sich wohl das Problem.

    Offenbar ist durch die Fehler bei den vorherigen Partitionierungsversuchen das zugrunde liegende CoreStorage nicht mehr richtig in der Größe angepasst worden. Rausgekriegt hab ich das, indem ich eine Weile mit diskutil rumgespielt habe und dabei überhaupt erst über so Schlagworte wie CoreStorage gestolpert bin. Die Recherche dazu hat mich dann auf die richtige Spur gebracht.

    Der rettende Befehl war in meinem Fall "diskutil coreStorage resizeStack LVUUID 0g" (LVUUID ist die eindeutige Identifikation des logischen Laufwerks, das ihr verändern wollt, 0g ist die magic number für maximale Größe in Gigabyte) - damit wurde das logische Laufwerk "Macintosh HD" einschl. des zugehörigen CoreStorage auf die maximal mögliche Größe ausgedehnt. Damit allein bin ich jetzt einen enormen Schritt weiter, ich hab wieder mein ganzes Fusiondrive unter meiner Fuchtel! :'D

    Allerdings ist mir noch immer nicht klar, wieso das Festplatten-Dienstprogramm beim Neupartitionieren überhaupt erst versagt hat und werde vermutlich später noch ein macOS Sierra clean-install machen, einfach um auf Nummer sicher zu gehen.

    Regelmäßige Backups mit TimeMachine habe ich immer laufen lassen, und was da nicht drin liegt ist entweder in der iCloud oder auf meinem NAS. Insofern bin ich da relativ safe beim Experimentieren. ;)

    Danke euch nochmal für Eure Antworten. Ich bin jetzt mega erleichtert! :)

    Gruß
    Gray
     
    ken-wut, jazz und Kojak19 gefällt das.