1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gelöschte Dokumente an Originalplatz

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von El Libero, 07.08.07.

  1. El Libero

    El Libero Ontario

    Dabei seit:
    19.05.06
    Beiträge:
    340
    Hallo,

    wie kann man Dokumente aus dem Papierkorb automatisch an den ursprünglichen Platz zurücklegen (ohne, dass man diese Adresse kenn)?

    Es kann doch nicht sein, dass Windows was kann, was bei MacOS nicht geht!

    btw: ist ne Frage von einem befreundeten Informatiker.
     
  2. Hallo

    Hallo Gast

    Leider ist es das, welches OSX nicht kann.

    Windows kann das meines Wissens nach nur, weil sie die Registry haben, die alle Dateipfade etc. speichert. Legst Du etwas in den Papierkorb wird automatisch der Pfad dort gespeichert aber nicht mehr gelöscht.
    So bläht sich die Reg. ständig mehr auf und verlangsamt zunehmend das System.
     
  3. El Libero

    El Libero Ontario

    Dabei seit:
    19.05.06
    Beiträge:
    340
    Vielen Dank,

    da merke ich mir doch lieber, von wo ich was löschen will :p
     
  4. Hallo

    Hallo Gast

    OSX hat meines Wissens einen "Dämon" der im Hintergrund läuft und genau weiss wo sich welche Dateien und Daten befinden. Das kannst Du sehen, wenn Du mal ein Prg./oder Datei in den Papierkorb ziehst . Dann sagt Dir OSX genau das sich die Datei dort befindet. So überprüft der Dämon die Bewegung. Von daher ist es im Prinzip egal, wo sich die aus dem Papierkorb zurückbeförderte Datei befindet - das weiss nun OSX ja.
    Das einzige was dann darunter leidet, wenn Du sie nicht wieder in das Ursprungsverzeichnis zurücklegst ist die Übersichtlichkeit. Die Funktion bleibt aber erhalten.
     
  5. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Hast Du dafür irgendwelche Quellen? :oops:
     
  6. Hallo

    Hallo Gast

    Habe ich leider nicht / wurde mir mal so mitgeteilt. Von daher habe ich mich auch ziemlich vorsichtig ausgedrückt.
    Letztendlich erschien mir das auch logisch. Du kannst es ausprobieren. Du kannst selbst beim Öffnen eines Programms dieses in einen anderen Ordner ziehen. Das Programm öffnet sich weiter mit dem neuen Pfad. Wie würde das sonst zustande kommen? Das geht übrigens bei WIN nicht.
     
  7. pluke

    pluke Stechapfel

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    163
    viel interessanter ist in dem zusammenhang, dass man zb. dmg files, die gemountet sind einfach irgendwo hinverscheiben kann, sogar in den papierkorb und das image funktioniert weiter. oder dass man video dateien, dieman zb grade mit vlc abspielt, während des abspielvorgangs beliegig verschieben kann. DAS geht mit win nämlich auch nicht
     
  8. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ach so meint Ihr das. Üblicherweise greifen OS X-Programme (nach dem Öffnen) nur über Dateihandles auf eine Datei zu und nicht über den Pfad. Dann kann man natürlich "unter dem Hintern" die Datei sonstwohin verschieben, solange dabei das Handle noch gültig bleibt. Das hat aber nichts mit Hintergrundprozessen zu tun.
     
  9. Hallo

    Hallo Gast

    Genau! Danke!:)
     
  10. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Zumindest für die letzten in einem Rutsch in den Papierkorb verschobenen Dokumente oder Ordner funktioniert es. (Befehl-Z)
    Für Files, die aus verschiedenen Verzeichnissen in den Papierkorb gelegt wurden, gibt es leider (noch) keine Apfellösung.
     

Diese Seite empfehlen