1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GEFÄHRLICHER Bug in OS 10.4.11

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von tamoro, 01.02.08.

  1. tamoro

    tamoro Gast

    Topic:

    Beim Kopieren von Ordnern via FilaSharing werden - wenn die 'Bug-Konfiguration' zutrifft - einzelne Files NICHT kopiert; und das stillschweigend, ohne jede Fehlermeldung, der Benutzer merkt es nicht (wenn er das Resultat nicht überprüft).


    Bug-Konfiguration:

    Mac A: Arbeitsstation, z.B.
    Machine Name: PowerBook G4 15"
    Machine Model: PowerBook5,8
    CPU Type: PowerPC G4 (1.5)
    Number Of CPUs: 1
    CPU Speed: 1.67 GHz
    L2 Cache (per CPU): 512 KB
    Memory: 1.5 GB
    Bus Speed: 167 MHz
    Boot ROM Version: 4.9.6f0
    von diesem Mac aus wird via FileSharing eine Festplatte eines anderen Mac B geöffnet (Ethernet, Apple Talk ist EINgeschaltet):

    Mac B (ich habe getestet mit einem MiniMac Intel, OS 10.4.11 ODER einem PowerBook G4, OS 10.4.9 -> gleiches Resultat)
    Die gemountete Platte muss eine Zweitplatte oder Zweitpartition sein (nicht die Boot HD) und sie muss die Einstellung 'Ignore ownership on this volume' haben (d.h. die CheckBox 'Ignore ownership on this volume' im Get Info-Fenster muss EINgeschaltet sein.

    Bei allen Mac's hat der user Admin-Rechte.


    Bug zum Nachspielen:

    1. Man nehme einen Ordner auf Mac A, der ein oder mehrere Files enthält.

    2. Ein oder mehrere Files davon haben folgende Einstellung (im Get Info-Fenster):
    Ownership & Permissions:
    Owner: user/RW (user=aktiver user mit Admin-Rechten)
    Group: admin/No Access
    Others: No Access

    Hinweis: Diese Ownership/Permission-Einstellung ist auf meinem Mac bei ca. 5% aller Files automatisch erzeugt worden (d.h. ohne mein Zutun); z.B. bei vielen Files im iTunes 'Album Artwork'-Directory. Bei den meisten Files wird automatisch bei group 'admin/Read only' oder 'df/Read only' gesetzt - weshalb diese unterschiedlichen Ownership/Permission-Einstellungen entstehen, weiss nur Steve und seine Mannen (oder auch nicht)…

    3. Man kopiere diesen Ordner per Finderkopie von Mac A auf das gemountete Volume des Mac B - soweit ist noch alles i.O.

    4. Man Kopiere den eben erzeugten Ordner von dem gemounteten Volume des Mac B zurück auf den Mac A (oder irgendwohin).

    FATAL: ALLE FILES mit der oben gezeigten Ownership/Permission-Einstellung WERDEN IGNORIERT UND NICHT KOPIERT - ohne Fehlermeldung, ohne nichts.

    Hat man sich auf diese Weise z.B. ein BackUp zurückgespielt, fehlen darin hunderte von Dateien ohne dass man es beim Kopieren merkt.
     
  2. reab

    reab Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.12.04
    Beiträge:
    1.568
    Kann ich trotz mehreren Versuchen nicht bestätigen.
    Wohl eher GEFÄHRLICHER Unfug.
     

Diese Seite empfehlen