1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Geeks nutzen Audio-Port für iPhone-Tastatur

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 25.03.09.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    [preview]Einige Hacker von Perceptive Development haben es geschafft, eine Infarot-Tastatur mit dem iPhone zu verbinden. Die Verbindung von Tastatur und iPhone ist bislang ein Problem: Obwohl das Gerät mit Bluetooth, W-LAN und Dock-Connector über ausreichend Anschlüsse verfügt, sind diese Verbindungsmöglichkeiten nicht mittels iPhone SDK 2.0 nutzbar. Der Audio-Anschluss - normalerweise für Kopfhörer gedacht - kann jedoch genutzt werden. Er ist laut Aussage der Hacker ideal, um kleinste Datenmengen an das Gerät zu übertragen. [/preview]

    [​IMG]

    Diese Datenübertragung funktioniert in beide Richtungen und setzt auf 'Shift Keying', eine Technologie, die noch aus den frühen Anfängen der Modems stammt. Wer sich ebenfalls mit dem Lötkolben versuchen möchte, soll demnächst die Gelegenheit bekommen: Die Jungs von Perceptive Development haben angekündigt, die Pläne und den Quelltext für die rund 20 US-Dollar teure Lösung zu veröffentlichen.

    via Ars Technica
     

    Anhänge:

  2. iPd

    iPd Galloway Pepping

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    1.355
    Ganz nett, aber zu aufwendig um einfach mal so in der Stadt seine Tastatur anzuschließen wenn ich mir so die Konsole angucke. Und zu Hause habe ich mein MacBook. :)
     
  3. Cappex

    Cappex Jonathan

    Dabei seit:
    24.10.08
    Beiträge:
    83
    Habe bei der Überschrift eher in die Richtung gedacht, nen eigenes Bussystem über die Start-Stopschalter Schnitstelle der Kopfhöhrer zu legen.
    Aber das über AFSK zu machen ist meiner Meinung nach ein Geniestreich. Die Software lässt sich dann auch ohne eine Jailbrake nutzen, oder liege ich da falsch?
    Naja, für den Appstore zugelassen würde sie sicher trotzdem nicht ^^

    //edit: @iPd

    Denke ich nichtmal, das ist ja ein Prototyp bzw. ein Privat bau. Mit integrierten Schaltkreisen liese sich das ganze wirklich sehr Kompakt machen.
     
  4. MacPhil

    MacPhil Boskop

    Dabei seit:
    07.10.08
    Beiträge:
    208
    Find ich jetzt z.B. für eine Zugfahrt oder so nicht schlecht, wo man jetzt nich unbedingt seinen Laptop mit nimmt, dann kann mal eben die Tastatur auspacken, anschließen, antworten, die Tastatur wieder einpacken.
    Wenn das ganze auch noch mit rollbaren Tastaturen geht, wäre es optimal.
     
  5. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Das Problem ist halt, dass man nur in eigens dafür geschriebenen Apps die tastatur benutzen kann, man muss sich also eine neue E-Mail app schreiben, einen neuen Browser,…
     
  6. Fanboy

    Fanboy Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    07.07.08
    Beiträge:
    3.052
    wenn das ganze kabelzeug hintennoch in die tastatur reinpasst oder so, und man letztendlich nur den Klinken Stecker anstecken muss fänd ich das schon cool.
     
  7. Cappex

    Cappex Jonathan

    Dabei seit:
    24.10.08
    Beiträge:
    83
    Ich komm darauf immernoch nicht klar wie genial das ist. Weiß jemand wie die Audio Out / In Schnitstelle genau spezifiziert ist? Damit man überlegen kann, was man generell an Daten darüber Übertragen könnte?^^
     
  8. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Du kannst alles übertragen. Du musst halt Software auf dem iPhone haben, die Signale, die über die Schnittstelle kommen in Daten umsetzt.

    Am Beispiel der Tastatur:
    Die externe Hardware übersetzt die angeschlagenen Buchstaben in Audiofrequenzen, die über die Audiobuchse ins Gerät geleitet wird. Die Software auf dem Gerät erkennt die Frequenzen, kennt die zu den Frequenzen gehörigen Buchstaben und übersetzt diese zurück. Ganz einfach. Du könntest theoretisch auch 2 iPhones nehmen, mit einem Klinke-Klinke Kabel vernetzen, ein Programm starten, dass Bilder in Töne umwandelt (reicht ja zur Not bitweise) und diese über den Audiokanal ausgibt, dann nimmst Du im zweiten iPhone eine Software, die Töne in Bilder umwandelt und schon kannst Du damit Bilder übertragen. Langsam, aber es geht. Und da Du bitweise übertragen kannst (brauchst also nur zwei Frequenzen) kannst Du jeden Datentyp reinschmeißen …
     
  9. Cappex

    Cappex Jonathan

    Dabei seit:
    24.10.08
    Beiträge:
    83
    Da bin ich mir durchaus drüber bewusst, deshalb Frage ich ja nach der HW Spezifikation für den Audioinput. =) Ich hab nämlich leider keine Ahnung, was so ein gängiger analoger Mikrofoneingang heute so leistet.
    Nur 2 Frequenzen zu verwenden, wäre ja reinste Verschwendung. =(
    Für nen Barcodescanner bzw. Binärmatrix reicht es auf jeden Fall was man an Transferrate so zur Verfügung hat. (Ich find es immernoch genial, auf die Idee muss man echt erstmal kommen, das ist fast so genial wie dieser Typ der damals gesagt hat, er baut mal ne Dampmaschiene in ne Pferdekutsche und Schups war die Eisenbahn geboren :D )

    @holger Was denkst du denn was der Audio Input vom iPhone Maximal kann an max/min Amplitude und an y-t Frequenz?
    (Aber trotzdem schonma danke für die Mühe so nen langen Text zu schreiben, auch wenner mir jetzt nicht weitergeholfen hatxD )
     
  10. Phalanx1984

    Phalanx1984 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    12.01.08
    Beiträge:
    720
    dann kommen wieder diese coolen Handshake-geräusche, wie früher beim modem...
     
  11. ich93

    ich93 Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    26.08.08
    Beiträge:
    107
    jetzt müsste man das noch so machen, dass man gleichzeitig nen kopfhörer anschließen kann und das das bei allen apps geht (also auch email :D)
     
  12. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Viel Cooler wäre das doch ohne Kabel (also als Datenaustausch z.B. für Spiele...)
    *MODEMGERÄUSCHE!!!*
     
  13. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    ich warte schon seit ewigkeiten auf sowas (gab ja auch schon mehrere ansätze)... am liebsten wär mir was per bluetooth...

    das wär nen knaller, ich würd unterwegs keinen laptop brauchen...
     
  14. doeme89

    doeme89 Pomme Miel

    Dabei seit:
    27.12.06
    Beiträge:
    1.476
    Richtig, mit dem iPhone SDK 2.0 ist das ein Problem. Allerdings wird das mit dem iPhone SDK 3.0 kein Problem mehr sein. Man darf gespannt sein was für Tastaturen auf den Markt kommen werden.
    Weiss jemand ob Apple die Hardware für iPhone von Drittanbietern auch absegnen will/muss um verkauft werden zu dürfen (à la AppStore?)?
     
  15. ets-otto

    ets-otto Alkmene

    Dabei seit:
    30.01.09
    Beiträge:
    35
    Ich will die Apple Alu-Blootooth Tastatur nutzen können. Ich glaube die Tastatur ist kaum zu schlagen
     
  16. floonparty

    floonparty Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    13.09.07
    Beiträge:
    174
    Im Sommer wird Drittanbieter Hardware aus dem Boden schießen, mit dem reales vom OS 3.0! Schon jetzt gibt es ja alles was möglich ist in hunderten von Varianten für das iPhone (Taschen, Lautsprecher, KFZ Ladegeräte etc).
    Also noch ein paar Monate warten und man kann sich eine echte Tastatur für das iPhone kaufen!
     
  17. PsychoApfel

    PsychoApfel Gloster

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    61
    nicht ganz..

    Hi

    Nee, das funktioniert Digital mit zwei Frequenzen für "0" und "1". Wie bei den ersten Modem halt.
    Von der Geschwindigkeit dürfte dann so bei einigen kbit/s Schluss sein. Aber für Tastaturen sicher genug. Die Hardware dürfte (wie auf dem Bild zu sehen) aus einem (Modem-) IC und wenigen Kleinteilen bestehen, dass kann man sicher noch in die Tastatur packen.

    Wirklich ein schöner Hack das ganze, kreativer Umgang mit Technik eben.

    by

    PsychoApfel
     

Diese Seite empfehlen