Geburtstage im Kalender nicht gelöscht

Dieses Thema im Forum "iOS" wurde erstellt von pandorra69, 03.03.16.

  1. pandorra69

    pandorra69 Erdapfel

    Dabei seit:
    03.03.16
    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen,

    ich hoffe, ich bin im richtigen Forum.
    Ich habe ein iphone 4s, das ich nur mit meinem lokalen Outlook Profil synchronisiert habe. Jetzt wollte ich das mit dem neuen Rechner verbinden und habe per Sync alle Kontakte / Termine aus meinem Outlook gelöscht. Die Idee, ein "leeres" iphone zu haben und mit dem neuen Rechner neu zu synchronisieren.

    Jetzt habe ich keine lokalen Kontakte mehr im iphone. Aber es sind noch jede Menge Geburtstage im entsprechenden Kalender. Also die Geburtstage, die das iphone automatisch durch den Geburtstag im Kontakt generiert. Leider kann man diese nicht manuell löschen.

    Was auch nicht mehr funktioniert. Ich habe einen neuen Kontakt mit Geburtstag lokal angelegt. Leider wurde kein entsprechender Geburtstag eingetragen.

    Hat jmd. eine Idee, wie ich dieses Problem beheben kann, ohne das iphone komplett zurück zustellen? Ich befürchte, sollte ich ein Backup wiederherstellen, dass dann auch wieder die Geburtstage im Kalender enthalten sind.
    Es muss doch einen anderen Weg geben, oder?

    pandorra
     
  2. Bogomir

    Bogomir Gloster

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    60
    Der Geburtstagskalender ist Teil der iCloud-Kalender-Funktionalitäten.
    Logge dich mal in deinen iCloud-Account von einem Desktop-Browser ein und schaue mal dort nach den Kontakten und den Kalendereinträgen.
    Ggf. hast du mal alle Kontakte deines iPhones in die iCloud synchronisiert und dabei den Kalender generiert.
     
  3. pandorra69

    pandorra69 Erdapfel

    Dabei seit:
    03.03.16
    Beiträge:
    4
    Sorry Bogomir wenn ich Dich korrigieren muss.
    Da ich keine iCloud nutze, kann das nicht sein.
     
  4. Bogomir

    Bogomir Gloster

    Dabei seit:
    07.01.13
    Beiträge:
    60
    Mit dem kategorischen Ausschluss ohne weitere Prüfung bin ich eher vorsichtig und rate dir, es dennoch zu prüfen.
    Sollte es in der iCloud Daten geben, wäre die Ursache gefunden. Andernfalls bleibt nur weitersuchen.