1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GDI-Drucker an (älteren) Mac?

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von leajulia, 10.05.06.

  1. leajulia

    leajulia Gast

    Guten Tag!

    ich habe ein Problem und selbst eine ausgiebige Forensuche hat mir nicht geholfen. Ich suche für meinen Vater einen preiswerten, einfachen Laserdrucker der an seinem alten beigen G3 unter Mac Os 9.1 läuft. Ich bin diesbezüglich etwas traumatisiert, weil ich vor einigen Jahren einen HP Laserjet 1050 gekauft habe, auf dessen Packung zwar das Mac OS X Logo prangte, der dann aber sage und schreibe 0,5 Seiten pro Minute druckte. Die völlig unfähige HP-Hotline meinte dann nach ca. 10 Anrufen, dass sei "normal" weil der Drucker unter Mac OS igendetwas emulieren müsse und das würde eben dauern. Nun habe ich Angst, das könnte wieder passieren. Im Forum habe ich gelesen, dass viele den Brother HL 2030 empfehlen- aber läuft der denn am Mac unter 9.2.? Was muss ein Drucker den "können" um problemlos am Mac zu laufen? Dem Logo auf der Packung vertraue ich nicht mehr...

    Bin dankbar für jeden Tipp.

    Julia, ratlos.
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    für OS 9 bist Du am besten mit einem Postscriptfähigen Laserdrucker bedient. Da kommt's dann nur noch drauf an wieviel Speicher das Gerät selbst mitbringt um fix zu arbeiten. Als Treiber geht immer der Standard Apple Laserwriter oder der Adobe Postscript Treiber falls kein besserer vom Hersteller mitgeliefert wird (meist um Schubladenansteuerung, Duplexdruck etc. zu verbessern oder überhaupt zu ermöglichen).

    Gruß Stefan
     
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Man kann es nicht oft genug sagen. Finger weg von GDI-Druckern unter MacOS. Die übergeben die Rechenarbeit an den Rechner, dafür braucht es Treiber, die gibt es fast immer nur für Windows. Die Postscript-Drucker haben einen eigenen Prozessor und rechnen selber (das ganze sehr einfach ausgedrückt ;) ).

    Gruß,
    Michael
     
  4. nomos

    nomos Harberts Renette

    Dabei seit:
    22.12.03
    Beiträge:
    7.034
    Lexmark

    Bersorg dir den Lexmark 120N: Postscript, Netzwerk+USB integriert und bei Amazon für 115 Euro zu haben. Ersatztoner (reicht für 2000 Seiten) liegt bei ca 75 Euro

    Carsten
     
  5. leajulia

    leajulia Gast

    Dankesehr, Jungs!

    :-*
     
  6. the_mixed

    the_mixed Gast

    Hi Jung,
    kaum zu glaueben, aber war. Ich bin ein neuer Macuser :-D und habe mir gerade einen neuen Drucker -Kyocera FS-720 - gekauft, d.h. vor meiner Umstellung auf Mac. Er läuft einfach nicht, kann mir jemand helfen? Oder muss ich mir nun auch noch einen neuen Drucker kaufen?:eek:

    Danke!

    The_mixed
     
  7. Bananenbieger

    Bananenbieger Golden Noble

    Dabei seit:
    14.08.05
    Beiträge:
    24.564
    Nach meinem Kenntnisstand ist der FS-720 Windows-only (mangels Treibern für MacOS X).

    Nur mal so nebenbei: Für das Problem darfst Du ruhig einen neuen Thread aufmachen.
     
  8. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Andererseits bereits beantwortet. GDI-Drucker=wenn kein Treiber, dann nicht.
     

Diese Seite empfehlen