1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

gasheizung wird nich so richtig warm

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von knollorulez, 31.01.09.

  1. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
    hallo liebes forum,
    hab ein ganz apple fernes problem. ich hoffe ihr kennt euch mit gasetagenheizungen aus. einighe heizkörper wollen einfach nicht warm werden. wollte mal wissen ob es evtl daran liegt, dass nicht genug wasser im system ist. hab mal ein bild angehängt. die druckanzeige ist ja knapp im weißen bereich, muss das so oder sollte es mehr/weniger sein.
    danke euch schon mal.
     

    Anhänge:

    • photo.jpg
      photo.jpg
      Dateigröße:
      88,2 KB
      Aufrufe:
      131
  2. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    Steht die Heizung tiefer als die Heizkörper? Falls ja könnte es sein, dass du die Körper mal entlüften musst.
     
  3. voki

    voki Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    26.08.07
    Beiträge:
    396
    Hmm, sieht so ganz gut aus. Der Druck könnte ruhig in Richtung "2" gehen, muss aber nicht.

    Ich vermute entweder Luft in den Heizkörpern oder Schwierigkeiten mit einer etwaigen Störung in den evtl. vorhandenen Thermostatventilen. Auch die grundsätzliche Steuerung über einen zentralen Thermostaten wäre denkbar.

    Aber der Reihe nach:

    1. An den Heizkörpern findest Du auf der den Thermoataten (oder einfachen Drehknäufen) gegenüberliegenden Seite ein kleines Rädchen an einem Metallstück, wo ein Loch drin ist. Ggf. auch ein Ende mit einem Vierkantschlüssel-Aufnahmeplatz. Meistens aber ein Rädchen. Wenn Du (Lappen dabeihaben) daran dreht (ggf. sanfte Kraft mit Zange), dann wirst Du ein vernehmliches "pfffffft" hören, wenn Luft entweicht, oder aber Nass werden, wenn Wasser kommt. Kommt Wasser, dann scheidet für diesen Heizkörper das Problem "Luft in Heizung" aus. Hörst Du das "pffffft", dann bist Du schon ein Stück weiter. Luft entweichen lassen, bis Wasser kommt und gut wieder zudrehen. Das für alle Heizkörper machen und dann den Druck in der Heizungstherme prüfen und ggf. wieder erhöhen (Wasser in das System lassen). Einen evtl. nötigen kleinen Schlüssel bekommst Du in jedem Baumarkt.

    2. Thermostatventil kaputt. Da kannst Du nicht soviel machen, ausser einen funktionierenden mal von einer anderen Heizung abschrauben und auf die nicht warm werdende Heizung montieren. Wird diese dann warm, dann kennst Du Dein Problem.

    3. Wenn Du eine zentrale Steuerung hast, dann kann es sein, dass Dein Thermostat z. B. im Wohnzimmer angebracht ist, dort auch die Solltemperatur erreich ist. Wenn das so ist, würde eine zentrale Steuerung schlicht keine Heizleistung mehr bereitstellen und den Kreislauf unterbrechen. Die anderen Räume würden dann nicht mehr warm werden. Hier würde dann gelten, die anderen Heizungen so ausreichend auf den Heizkörpern einzustellen, dass die Heizung während der Heizphase des Wohnzimmers gut mitgeheizt wird, bevor es dann im Wohnzimmer warm genug ist. Diese Steuerung ist zwar relativ sparsam, aber in der Steuerung schwierig.

    Ich hoffe für Dich, dass es nur "Luft" war. :)
     
    onliner gefällt das.
  4. heinzi1969

    heinzi1969 Jonagold

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    22
    Wenn du Thermostatventiele an den Heizkörpern hast, kann es auch daran liegen, dass die Ventile sich festgefressen haben (passiert sehr häufig wenn man die selten bewegt). Das kann mann leicht prüfen. Wenn du einen Blick in den Spalt wirfst wo der Thermostatknopf an das Ventiel geschraubt ist, siehst du einen kleinen Stilft, fast ein Pünktchen aus dem Ventiel ragen. Drehst du das Thermostat und der Stift geht nicht raus, dann steckt es.

    Lösung: Themostatkopf an der Verschraubung lösen, aber nicht das am Heizkörper sonst schwimmst du *fg*... also dort wo der Themorstatkopf an das Ventiel geschraubt ist. Ist dir das gelungen versuche den kleinen Stift der aus dem Ventiel ragt zwei drei Millimeter mit einer kleinen Zange rein und raus zu ziehen.

    Thermostatkompf wieder rauf und sollte wieder klappen.

    Ansonsten wie auch schon meine Vorposter geschrieben haben, Heinzung entlüften.

    Die Vorlaufthemperatur scheint ja zu stimmen mit 60 Grad und auch der Druck ist ok!! Der soll zwischen 1 und 1,5 Bar sein und nicht mehr, aber auch nicht weniger und das im kaltem Zustand der Heizung, nicht wenn sie gerade aufgeheizt hat.

    Ich hoffe es liegt nicht an einer Störung der Therme
    noch gutes gelingen...

    LG Heinzi
     
  5. knollorulez

    knollorulez Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    387
    super, ich danke euch allen. werd heute über nacht mal die heizung ausschalten um sie dann morgen zu entlüften, denke das ist besser als dass mir jetzt 70grad heißes wasser durch die bude schießt ... ;)
     
  6. Nighthawk

    Nighthawk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    16.12.06
    Beiträge:
    2.558
    Die Heizung solltest du im laufenden Betrieb entlueften, da sich der Inhalt durch die Waerme bekanntermassen ausdehnt. Da schiesst auch nicht wirklich was raus. Einfach vorsichtig aufdrehen.
     

Diese Seite empfehlen