Gartner & IDC: Mac-Verkäufe trotzen dem schrumpfenden PC-Markt

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 12.04.16.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.497
    Die Analysten von Gartner haben ihre Prognosen für den weltweiten PC-Markt im ersten Quartal 2016 veröffentlicht. Demnach wird der PC-Markt insgesamt 9,6 Prozent einbrechen – von 71,7 Millionen verkauften Geräten im ersten Quartal 2015 auf 64,8 Millionen verkaufte Geräte im vergangenen Quartal. Der Trend bei Apple soll hingegen weiterhin in die andere Richtung zeigen. Gartner geht davon aus, dass Apple im ersten Quartal 2016 4,6 Millionen Macs verkaufen konnte. Dies entspräche einem kleinen Plus von 1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und damit einer deutlich besseren Entwicklung als der Gesamtmarkt.

    Apple wäre damit auf Platz fünf der größten PC-Hersteller weltweit. Lenovo, HP, Dell und ASUS liegen nach den Schätzungen von Gartner vor Apple. ASUS ist dem Bericht nach neben Apple der einzige Hersteller in den Top 5, dessen Verkaufszahlen sich mit einem Plus von 1,5 Prozent ebenfalls entgegen dem Markttrend entwickeln. Apple wird am 25. April die exakten Verkaufszahlen der Macs bei Bekanntgabe der Quartalsergebnisse enthüllen. Im letzten Jahr war Gartner mit seinen Schätzungen sehr exakt – Gartner ging von 1,670 Millionen Verkäufen in den USA aus, letztendlich waren es 1,672 Millionen.

    Die Analysten von IDC haben ebenfalls ihre Schätzungen für den PC-Markt veröffentlicht und kommen zu einem geringfügig anderen Ergebnis. Dies liegt wohl vor allem daran, dass die beiden Unternehmen Tablets in ihren Ergebnissen teilweise anders berücksichtigen. So landet laut IDC Apple mit einem Marktanteil von 7,4 Prozent knapp vor ASUS (7,2 Prozent). IDC geht von einem Einbruch am PC-Markt von sogar 11,5 Prozent auf 60,6 Millionen verkaufte Geräte aus, aber auch bei den Mac-Verkäufen rechnen die Experten mit einem Rückgang von 2,1 Prozent. Aber auch mit diesem Ergebnis wäre die Entwicklung der Mac-Verkäufe deutlich besser als jene des PC-Marktes.

    Via MacRumors

    zu den Tabellen im Magazin...
     
  2. Sauron

    Sauron deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.12
    Beiträge:
    4.281
    Bei Desktoprechnern ziehe ich HP vor :)
     
  3. Ozelot

    Ozelot deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.09.09
    Beiträge:
    5.744
    Brötchen vom Vortag werden auch gekauft...

    Nein danke. Ich will auch kaufen. Kann ruhig was kosten. Aber ich erwarte Top Performance für die aufgerufene Preise.
     
  4. ClausD

    ClausD Boskoop

    Dabei seit:
    04.01.16
    Beiträge:
    40
    Hätte nicht gedacht, dass sich mein Umstieg von Wintel auf Mac im letzten Dezember so gravierend auf die Zahlen auswirkt. :)
     
    maddi06 und Verlon gefällt das.
  5. blaub4r

    blaub4r Macoun

    Dabei seit:
    24.03.09
    Beiträge:
    121
    Wenn sie ihre Update Politik etwas überarbeiten würden dann wäre noch mehr drin ... Will ja auch aber ich warte auf das Update ..
     
    Onemorething gefällt das.
  6. Schupunkt

    Schupunkt Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    13.12.14
    Beiträge:
    3.318
    Ich glaube, die wenigsten Leute haben auf dem Schirm wann Apple das letzte mal die MacBooks aktualisiert hat.
     
  7. Thkogel

    Thkogel Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    15.11.13
    Beiträge:
    234
    ich habe mir letztes Jahr im Januar ein Gerät von Dell gekauft. War damals die Entscheidung zwischen Dell und MacBook. Der Preis hatte mich von Apple abgeschreckt. Ich bin aber gerade wieder am überlegen in die MAC-Welt doch einzutauschen und mit ein MacBook Pro 15 zu kaufen. Windows 10 und Microsoft regen tierisch auf. Ich habe einmal eine Installation eines Macs (El Capitan) und die anschließende Nutzung gesehen. Für mich einfach nur Gigantisch!