1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

G5: Logic Board kaputt - Reparatur oder Neukauf?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von mad4you, 29.07.06.

  1. mad4you

    mad4you Gast

    Hallo

    Vor einigen Tagen ist das Logic Board meines im April 2004 gekauften PowerMac G5 2x 1.8GHz kaputt gegangen (startet man den Computer, blinkt die weisse LED alle paar Sekunden drei Mal).

    Ich habe das Gerät meinem lokalen Apple-Shop anvertraut und halte nun einen Kostenvoranschlag von 1'200CHF in Händen (762EUR).

    Ich habe nach dem Kauf in folgende Komponenten investiert: zusätzlich 1.5GB RAM (Kingston); eine zusätzliche SATA-Platte 160GB. Ausserdem verfüge ich über zwei 19" TFTs - mit nur einem Monitor kann ich nicht mehr arbeiten!

    Frage: Reparatur oder Neukauf eines (hoffentlich) an der WWDC vorgestellten PowerMacs? Als Student erhalte ich ein Neugerät natürlich etwas billiger (~10%, oder?) - für die Reparatur gibt es leider keine Rabatte ;)

    Andererseits: "Kaufe nie die erste Version eines Macs!" Ich kann mir vorstellen, temporär ein MacBook zu kaufen (das war auf Oktober geplant) und dann halt im Oktober einen PowerMac zu erstehen.

    Was meint ihr? Danke für eure Tipps!
    Ciao
    Mario
     
  2. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    Also ich freue mich auch schon total auf die WWDC!
    Bei den Desktops sehe ich allerdings die Qualitätsängste eher unbegründet, da es bei einem Laptop grundsätzlich eher zu Ausfällen und Problemen kommen kann! Probleme wie Überhitzung etc. sollte es ja bei einem Tower nicht geben!

    Es kommt halt auch darauf an, was du mit deinem MAc machen willst/musst!

    Bei mir muss Logic+Final Cut laufen, das funktioniert bei einem Intel Mac richtig gut...
     
  3. mad4you

    mad4you Gast

    Ja, und wie ich mich erst freue ...

    Eher unbegründet? Wieso läuft dann mein PowerMac nicht mehr? ;)
     
  4. muechue

    muechue Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    22.03.06
    Beiträge:
    677
    Also, ich an deiner Stelle würde in reparieren lassen, denn ein Neukauf einer Mac Pro oder wie der neue Intel PowerMac auch heißen mag, kommt auf jeden fall teurer. Deinen "alten" kannst du ja dann immer noch verkaufen. Also, wie gesagt, ich würde in den saueren Apfel beißen und ihn reparieren lassen.
     
  5. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    Ich habe ja nicht behauptet, dass Desktops nicht kaputt gehen können, aber Kinderkranklheiten kommen deutlich seltener vor!
     
  6. mad4you

    mad4you Gast

    Ach so hast du das gemeint - ja, da gebe ich dir vollkommen recht.
     
  7. Bassoon

    Bassoon Querina

    Dabei seit:
    18.04.06
    Beiträge:
    186
    Wie gesagt, warte halt bis zur WWDC! Dann kannst du dir immer noch überlegen ob du neukaufen oder reparieren willst.

    Wenn die neuen Mac Pros allerdings dort nicht vorgestellt werden, weiß ich nicht, wie ich die Wartezeit noch aushalten soll! :(
     
  8. stephanus0711

    stephanus0711 Erdapfel

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    2
    G5-LOGIC-BOARD-Absturz

    Hallo Ihr Lieben,
    vor ca. 1 Woche hat sich bei mir der Supergau ereignet.
    Als ich morgens wie gewohnt den iMac hochfahren wollte tat sich gar nichts außer einem lauten "fönartigen" Geräusch. Auch wiederholtes Neustarten brachte nichts. Ich darufhin zu GRAVIS/Hamburg, wo ich den G5 vor 2einhalb Jahren gekauft habe.
    Nach einer kurzen Untersuchung verkündigte man mir, dass der iMac nicht mehr zu gebrauchen sei, dass LOGIC-Board sei völlig hin, die Reparatur würde um die € 870,- kosten, dazu kämen ca. € 70,- für den Kostenvoranschlag, die mir aber bei Kauf eines neuen Apple angerechnet würden.
    Ich war aus verschiedenen Gründen sehr enttäuscht: a.) Nur 2einhalb Jahre hat er gehalten und dann so etwas! b.) KEIN Entgegenkommen von APPLE, geschweige denn von GRAVIS c.) die Kosten erscheinen - vergleiche ich das mal mit den Preisen, die hier im Thread angegeben werden - mir sehr hoch, sind die angemessen?
    Ich entschied mich zum Neukauf eines apple 20" (aber bei COMSPOT ), GRAVIS nahm die € 70,- und bot mir zusätzlich noch die kostenfreie Entsorgung des defekten G5`s an, nachdem man mir die Festplatte ausgebaut und übergeben hatte.
    Meine Fragen an Euch:
    Ist das normal, dass so ein G5 nur 2einhalb Jahre hält?
    Auch die von Apple angebotene Versicherung hätte nur ein halbes Jahr länger abgesichert...
    Sind die Kosten von GRAVIS angemessen?
    Hätte man mich auf den Wiederverkaufswert der "alten" Einzelteile nicht hinweisen müssen?
    Ist es wahrscheinlich, dass GRAVIS z.B. das "alte" Display wirklich entsorgt oder weiter vertickert?
    Ich danke Euch für Euer Gehör!
    stephaus0711
     
  9. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.663
    Nein und ja. Jeder Rechner kann nach "nur" 2.5 Jahren kaputt gehen; muss aber nicht. Von dem her kann man deinen Fall unter die Kategorie "möglich" setzen.
    Wenn man bedenkt, wie der Preis des kompletten iMacs war, dann, so glaube ich, schon (auch, weil der G5 schon Geschichte geschrieben und damit abgeschlossen hat).
    Genauso wenig, wie ein ebay-Händler unter einen Mac schreibt: "Gerät wird so verkauft wie auf Abbildung ersichtlich", und dabei die Hinterseite mit Kratzern nicht zeigt: Es ist unerhört, aber leider Strategie…
    Gravis ist meines Wissens nach sehr seriös (ich meine den Konzern selbst! :)), aber vorkommen kann so etwas schon!
     
  10. stephanus0711

    stephanus0711 Erdapfel

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für Deine Antworten! LG, Stepahnus0711
     
  11. golytronic

    golytronic Erdapfel

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    4
    3x blinken ist RAM Fehler. Da tauschst du zuerst das RAM. Wenn dann der Fehler immer noch ist, dann ist es das Mainboard. Wir reparieren die, meisst liegt es an der RAMbank selber (95%) und ca. 5 % BGA Chip. Nach dem RAMtausch, wenn das nichts gebracht hat, dann ruf uns mal an, damit ich dir noch eine weitere Möglichkeit der Prüfung nennen kann.

    beste Grüsse

    Jürgen Geissbauer
     
  12. iYassin

    iYassin Galloway Pepping

    Dabei seit:
    13.04.09
    Beiträge:
    1.365
    Ähm, du hast schon gesehen, dass der Post des Threaderstellers 3 Jahre zurückliegt? :D
     

Diese Seite empfehlen