1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

G4 iBook Logic Board Fehler?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von CaptainZero, 10.02.09.

  1. CaptainZero

    CaptainZero Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    6
    Guten Morgen liebes Forum,

    ich hoffe auf Eure Hilfe.

    Seit knapp einer Woche nun habe ich aufmerksam in den verschiedensten Foren zum Thema iBook Problematiken recherchiert. Ich bin dabei auf viele nützliche Links gestossen.

    Aufgrund dieser Infos verdichtet sich bei mir inzwischen (leider) der Verdacht, dass das von mir unlängst erworbene 14'' 1 GHZ (768 RAM) G4 iBook den obligatorischen Logic Board Defekt haben könnte.

    Tatsächlich hatte ich das iBook guten Glaubens erworben, weil der Fehler auf ein Software Problem hindeutete. Das iBook soll nach dem Versuch einer fehlerhaften Leopard Installation beim Start den Prompt:

    localhost:#root

    ausgeworfen haben. Lt Bekundungen des Verkäufers gab es bis zu diesem Zeitpunkt nie ein Problem mit dem iBook.

    Ich habe durch Formatierung der HDD und Neuinstallation vom Tiger das Problem relativ schnell in den Griff bekommen. Relativ, weil beim Versuch der Neuinstallation jedesmal nach etwa 20-25 Min der Bildschirm einfror. Da ich das Problem von meinem PowerMac kannte und es in ursächlichem Zusammenhang mit einem defekten IDE-Kabel stand, habe ich mir erstmal weiter nichts dabei gedacht.

    Durch Abwahl einiger Pakete, klappte es irgendwann auch mit der Neuinstallation vom Tiger und das iBook bootete nun von Festplatte, um aber gleichsam nach 20 Min wieder einzufrieren.

    Ich habe daraufhin das NVRAM resettet (ohne Erfolg!), abschliessend einen Komplettreset vorgenommen (dito).

    Allerdings kann ich das iBook im Firewire Modus über meinen PowerMac ansprechen (als externe Festplatte). Interessanterweise friert der Monitor hier nicht ein, sondern das Firewire Symbol hüpft auch nach 30 Minuten noch munter über den Bildschirm. Ebenso konnte ich mich länger als 30 Min im Bootscreen aufhalten.

    Dies irritiert mich ein wenig, muss natürlich nichts heissen, wenn die GPU a.d.St. noch nicht aktiv wird.

    Ich hatte schon überlegt, meinen PowerMac im Target Modus an das iBook zu klemmen um zu sehen, ob es dann immer noch einfriert. Allerdings habe ich Angst, dass ich mir damit meine PowerMac Festplatte abschiesse (wenn es einfriert). Das wäre dann weniger schön.

    Gibt es vielleicht noch eine andere (nicht allzu aufwendige) Möglichkeit zu verifizieren, ob es tatsächlich das Logic Board ist?

    Wenn ich zB das iBook mit externer Festplatte zum Laufen bekäme, dürfte der Fehler doch nicht am Board liegen? Sehe ich das richtig?

    Liesse sich eigentlich das iBook (trotz Logic Board Fehler) weiter verwenden, wenn ich zB Linux installiere und nur mit der Shell und ohne Gui arbeite?

    Ich danke Euch für Eure Aufmerksamkeit und hoffe darauf, Ihr könnt mir den einen oder anderen Tipp geben. :)

    LG

    Karsten
     
  2. CaptainZero

    CaptainZero Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    6
    Ja, nicht zum ersten Mal, dass ich auf der Apfeltalk Seite poste. Nicht zum ersten Mal, dass die User eine Antwort schuldig bleiben.

    Zwischenzeitlich habe ich dann wohl die Login-Daten vergessen oder verlegt. Nun gut, ein Forum das nicht hilft, hilft nicht. Wozu also Zeit verschwenden und die Daten aufbewahren?!

    Ohnehin, alle dargelegten Probleme haben sich zwischenzeitlich in Wohlgefallen aufgelöst.

    Das Problem, wie bekomme ich meine Paula an den Mac und den Sound durch die Boxen, konnte ich lösen indem ich einen Klinkenadapter an den Audioeingang geklemmt habe. Es hiess in einem anderem Forum, bei Apfeltalk hüllt man sich Newbies ggüber offenkundig lieber arrogant in Schweigen, dass ein Preamp erforderlich wird. Nun, für den Hausgebrauch kann ich das nicht bestätigen. Der Sound den ich durch die Boxen jage, bringt die Bude schon gut zum wackeln. Also, alles bestens und sogar ohne Preamp!

    Mein iBook bin ich übrigens bei ebay los geworden, habe sogar noch Gewinn damit gemacht. Inzwischen besitze ich statt jenem ein Powerbook.

    Ich sollte nun jammern vom Regen in die Traufe, denn mein aktueller Erwerb wird bei längerem Betrieb schon mächtig heiss. Auch die Tasten prellen, was sie zB augenblicklich nicht tun, während ich vor meiner alten schwarzen Tastatur an meinem Powermac sitze.

    Mir scheint, Apple hat dann doch nicht generell diesen hohen Standard, der Windows User neidvoll hinüber schielen lässt und auch mich seinerzeit zu einem Systemwechsel ermunterte.

    Das Problem der prellenden Tastatur. - Gut wenn man weiss wonach man sucht, findet es sich leichter. Aber woher soll ich armer User (nicht Nerd) schon wissen, dass doppelte Buchstaben auch als Prellen bezeichnet werden?! Dann jedenfalls, mit den entsprechenden termini technici, lassen sich haufenweise Wehklagen und Kummer vernehmen.

    Amüsant die Vorschläge die dazu raten, dem Powerbook einfach eine externe USB Tastatur zu spendieren. Hier wird schnell die Idee der Mobilität ad absurdum geführt. Am besten gleich noch eine externe Maus, statt des hakelnden Trackpads und seiner fehlenden Rechtsklick Option und weil der Monitor mit 15 Zoll auch nicht eben gross ist, am besten noch ein 24 Zoll Tft angeklemmt.

    Nein, ist klar. Offenen Mundes staune ich doch ein ums andere Mal über die Unbekümmertheit einiger Apple (oder hier vielleicht passender: Apfel) User.

    Aber damit nicht genug - die Hitze. Tja, die Hitze, die gehört eben dazu. Das ist der Preis den der Macianer eben zahlt für sein elegantes Design. Aber vielleicht kann ich mir in meiner Wohnung auch einen Stuhl von der Decke und mich kopfüber in den Raum hängen?! So lässt sich die neuralgische Unterseite des Powerbook noch prima zum Eierkochen verwenden. Think different! lautete doch das seinerzeit von Steve Jobs ausgegebene Motto!

    Fazit: Hitze gehört zu einem gut funktionierenden Powerbook einfach dazu, nicht zu reden von prellenden Tasten, verrauchenden Logicboards, explodierenden Akkus. Alles im apfelgrünen Bereich! Ein Hoch auf den Mac, ein Hoch auf dieses Forum...
     
  3. onliner

    onliner Spartan

    Dabei seit:
    25.07.08
    Beiträge:
    1.601
    Ahja...

    Verstehe ich das richtig? Da dein Thread übersehen wurde bist du jetzt sauer? Verständlich und durchaus Menschlich. Allerdings ist das lange kein Grund auf uns zu schimpfen.
    Ein iBook bzw. Powerbook ist mindestens 4 Jahre alt. Die Modelle sind, ich will nicht sagen überholt, sondern eher ein bisschen Alt. Nach 4 Jahren ist es klar, dass die Tastatur hakt. Die Hitzeentwicklung war halt damals so, in den neuen Modellen hat Apple das besser hinbekommen. Naja wübsche dir noch Viel Spaß mit deinen Apfel Produkten
     
  4. CaptainZero

    CaptainZero Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    6
    Wer schimpft denn, ich stelle nur fest?! Aber, oh wunder, kaum fühlt sich der mitlesende Teil des Forums auf den Schlips getreten, klappt es auch binnen von Minuten mit einer Antwort.

    Es ist im übrigen nicht ein Thread der übersehen wurde, sondern alle bisherigen wurden - Freundlichkeit und Demut hin oder her - schlechterdings ignoriert.

    Um auf die inhaltliche Erwiderung einzugehen - so, und weil die Modelle alt sind, ist es legitim, dass sie sich kurzerhand verabschieden? Das ist die viel gelobte Apple Qualität?

    Für mich hat das eher etwas von Arroganz und Konsumdenken. Im Umkehrschluss bedeutet das, alle Elektronikartikel die ich hier bei mir im Haushalt finde und die ihren 4. Geburtstag hinter sich gelassen haben, gehören auf den Sondermüll?! Seltsame Einstellung.

    Nach vier Jahren ist es klar, dass die Tastatur hakt? Na, das ist die bequeme Art von Antwort, die ich fast schon erwartet habe, nachdem ich hier eine Vielzahl Beiträge überflogen habe.

    Zum einen, ich besitze eine neue weisse Apple Pro Tastatur (aus einem Austausch), die ebenfalls hakt. Nach deiner Argumentation sollte sie es nicht tun.

    Zum anderen, ich kann auf mindestens ein Dutzend 4jähriger Notebooks rekurrieren (Windows), die nicht haken und die erst recht nicht 'das war damals halt so' hitzig werden.

    Es ist schon eine merkwürdige Entschuldigung, wenn ich ferner lese, Apple hat das in den neuen Modellen besser hinbekommen. Die Anschaffungskosten waren damals wie heute identisch. Dann spricht man wohl von der Gnade der späten Geburt oder wohl denen, die sich erst heuer 'besser hinbekommene' Apple Modelle kaufen...
     
  5. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Das sehe ich auch nicht so und die Erfahrung habe ich auch noch nie gemacht. Die Tastatur an meinem PC ist 8 Jahre alt und funktioniert ohne jegliche Einschränkungen.


    Um welche Threads handelt es sich konkret? Du hast ja bisher nur drei Beiträge verfasst.
     
  6. CaptainZero

    CaptainZero Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    6
    Na, vielen Dank, dass ich in dem Punkt zumindest Zuspruch ernte.

    Nun, es ist richtig. Unter meinem aktuellen Account habe ich tatsächlich nur diesen oben stehenden Beitrag verfasst.

    Vor einer langen Weile hatte ich aber zwei weitere Threads unter einem anderen Account veröffentlicht. Aufgrund ausbleibender Resonanz habe ich die User-Daten wohl verlegt und erst bei Anmeldung unter dem aktuellen Account und dem erneuten Ausbleiben einer Resonanz fiel mir dann auf, dass ich in diesem Forum nicht eben auf Gegenliebe gestossen bin mit meinen Beiträgen.

    Inhaltlich, um das auch noch anzuführen, hatte ich damals Fragen zum Anschluss einer E-Gitarre an einen PowerMac. Ich konnte das Problem dann lösen, weil mir in einem anderen Forum Hilfe zuteil wurde und teilweise auch durch kostspieliges Ausprobieren. Letzteres wollte ich mir eigentlich ersparen, aber in der Not greift man eben auch zum letzten Mittel.
     
  7. GunBound

    GunBound Pohorka

    Dabei seit:
    23.06.05
    Beiträge:
    5.666
    Apfeltalk hat momentan Zweiundfünfzigtausendsiebenhundertundeinundachtzig Mitglieder. Du meinst jetzt nicht im Ernst, man hätte dich ausgewählt, um jemanden zu haben, den man ignorieren kann? Die Sache ist vielleicht die, dass die meisten hier selbst nicht wissen, was da zu tun ist! :)

    Dein Problem mit dem Haken der Tastatur ist mir zumindest nämlich neu. Da scheinst du Montagsmodelle erwischt zu haben. Da können Enduser, wie sie auf Apfeltalk anzutreffen sind, einfach nichts tun, ausser dir den Rat geben, mit einem Service-Partner zu reden.

    Zum Thema Temperaturen: Lade dir einmal iStat Pro herunter (sollte auch bei PPC-Macs funktionieren): Was werden da für Temperaturen angezeigt? Wenn das bei einem PowerBook mehr als ungefähre 85 °C sind, dann funktioniert dein Lüfter vielleicht nur beeinträchtigt (wegen Staub o.Ä.). Eine etwas dumme Frage: Vielleicht ist dein Mac (durch Hintergrundprozesse) ein wenig stark belastet und produziert deshalb so viel Hitze?
     
  8. CaptainZero

    CaptainZero Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    6
    Na, so wichtig nehme ich mich auch nicht, dass ich das denken könnte. :)

    Ja, mag sein, dass ich wirklich ein Montagsmodell erwischt habe. Diese These geisterte auch schon in anderen Foren, wenn User über dieses Problem berichteten. Allerdings berichteten die gleichen User, dass auch ein Austausch der Tastatur das Prellen nicht nachhaltig unterbinden konnte.

    Daher bin ich auch unentschieden, ob ich die Tastatur einfach auswechseln lasse?!

    Für den Tipp mit dem Tool bedanke ich mich! Ich werde es mir besorgen und mir dann anhand konkreter Temperaturwerte einen Überblick verschaffen.

    Ob Hintergrundprozesse ursächlich sind, vermag ich nicht einzuschätzen. Allerdings tritt die starke Wärmeentwicklung bereits auf, wenn ich beispielsweise einfach nur unter Safari für längere Dauer im Internet surfe.

    Andere Anwendungen sind dann bis auf Mail auch nicht aktiv. Deshalb verwundert es mich eigentlich. Ich mag mir folglich auch gar nicht erst ausmalen, wenn ich das Powerbook für TV Aufzeichnungen verwenden möchte oder mit meiner Gitarre jamme.
     
  9. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Auf deine obrigen Posts möchte ich nicht eingehen.

    Ein Tipp: prägnante Posts.
    • mein System
    • der Fehler
    • was habe ich bisher unternommen (ggfs. mit Links)
    • konkrete Frage

    Du musst verstehen, dass ein anderer Zeit für dich opfert. Wenn der Helfende wichtige Fakten aus einem unverhältnismäßig langen Post filtern muss, dann sinkt die Chance auf Hilfe.

    Schönen Abend noch! :)
     
  10. CaptainZero

    CaptainZero Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.06.08
    Beiträge:
    6
    Ich danke dir für deine freundlichen Tipps! Ich werde es bei zukünftigen Anlässen gerne beherzigen. ;)

    In wünsche allen Lesern meines Threads gleichsam noch einen schönen Abend...
     
    GunBound gefällt das.

Diese Seite empfehlen