1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

G4/400Mhz:Filemaker5 sehr lahm beim schreiben

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von amiga1200, 08.11.06.

  1. amiga1200

    amiga1200 Fuji

    Dabei seit:
    02.09.05
    Beiträge:
    38
    Wir hatten bisher auf unseren G4 mit 400 Mhz OS9 Filemaker 5 laufen.
    Es lief alles normal schnell.

    Nun haben wir auf das Gerät OSX 10.4 installiert, und das gleiche Filemaker
    unter der Classig Umgebung laufen.
    Die Texteingabe unter Filemaker ist dermaßen langsam, das ein arbeiten.
    nicht möglich ist, wird eine Taste gedrückt, passiert 1 Sekunden nichts,
    dann erscheint 2-3 mal das selbe Zeichen.

    Andere Programm (z.B. ein Texteditor) sind nach einem ersten Test nicht betroffen.

    Nun ist das Gerät nicht gerade schnell, aber unter OS9 hatten wir damit kein Problem
    Kennt jemand das Problem, und hat ein Typ zu Hand?
     
    #1 amiga1200, 08.11.06
    Zuletzt bearbeitet: 08.11.06
  2. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.477
    Liegt wohl an OX X 10.4,denn unter 1.0 GHz macht es nicht so recht Freude.
    Du solltest (wenn du den PowerMac G4/400 weiterhin nutzen möchtest) über eine Sonnet Encore ST/G4 Beschleunigerkarte und eventuell einer ATI Radeon 9200 AGP nachdenken,damit alles in guter Geschwindigkeit läuft.

    Außerdem solltest du über ein Upgrade auf mindestens FileMaker Pro Version 7.0 nachdenken (eBay).

    Filemaker Pro 7.0/8.0/8.5 oder 8.5 Advanced läuft in guter Geschwindigkeit auf einem Mac mini 1.50 GHz (PPC) mit ATI Radeon 9200 (64 MB VRAM).
     
  3. Hallo!

    Ich hatte 10.4 längere Zeit mit nur 400schiemmichtot Ram laufen gehabt, ging ordentlich genug. Das *System* braucht keine 1 GB und normale kleine Programme auch nicht. Das Problem ist natürlich die Classic Umgebung, die verreckt (wie heutedings dann auch Rosetta), wenn zu rechenintensive Programme darauf laufen sollen. Mehr RAM hilft ein ganzen Stück dabei, aber schön wird es nie (meine Erfahrung mit Photoshop etc.).

    Wenn du nicht aufrüsten willst (Prozessor) und Filemaker viel benutzt, dann ist die Lösung eine zweite Partition mit OS 9 und alles läuft weiter wie gewohnt.
    Zumindest kostet das so nichts, kein Prozessorupdate, kein neues Programm, kein RAM.

    Gruß von einer immer noch zufriedenen Sawtooth Besitzerin
     
  4. amiga1200

    amiga1200 Fuji

    Dabei seit:
    02.09.05
    Beiträge:
    38
    eine zweite Partition mit OS 9 ??

    eine zweite Partition mit OS 9 und alles läuft weiter wie gewohnt?

    eine für OSX 10, die ander für OS9?
    und beim Booten wählbar?

    wie konfiguriert/Installiert an das?
     
  5. Ich kann Dir nur sagen, wie ich es gemacht habe, ich bin kein Crack.

    Ob man partinionieren kann ohne alles neu aufzuspielen, das weiß ich z.B. nicht.

    Ich habe es seinerzeit zumindest alles neu gemacht und mit dem Festplattendienstprogramm auf der Tiger DVD auf der Festplatte zwei Partitionen angelegt und dann ganz normal auf jeweils der einen System 9 und X aufgespielt und danach wieder die Programme.
    Wechsel dann per "Startvolumen" in den Systemeinstellungen und Neustart.
    Bei Neuinstallation von Programmen wird vom Installer abgefragt, auf welcher Partition er installieren soll. Das ist aber nicht allzu wichtig, denn an die Daten und Programme kommt man von überall ran. Wenn Du z.B. unter X arbeitest und eine OS9 Filemaker Datei anklickst, dann wird Filemaker wie jetzt auch in Classic geöffnet, egal auf welcher Partition jene Datei und das Programm liegt.

    Ich hoffe, ich konnte helfen?
    Grüße
     

Diese Seite empfehlen