1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fußball oder Krieg?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von thrillseeker, 12.07.06.

?

Worüber sollten die Nachrichten zuerst berichten?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 19.07.06
  1. Klinsmann-Rücktritt

    1 Stimme(n)
    4,5%
  2. wichtiges aus dem Weltgeschehen

    19 Stimme(n)
    86,4%
  3. egal

    2 Stimme(n)
    9,1%
  1. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Der Titel sagt alles. Was haltet Ihr davon, dass die Nachrichten der öffentlich-rechtlichen Sender 8 Minuten ihrer Sendezeit dem Rücktritt von Jürgen Klinsmann widmen, bevor der Zuschauer etwas über Israels Angriff auf den Libanon erfährt? Oder darüber, dass deutsche Soldaten ab heute im Kongo eingesetzt werden?

    Ich kann den WM-Hype ja verstehen, aber ich bin wirklich der Meinung, dass in den öffentlich-rechtlichen Nachrichten Weltpolitik, ein militärischer Übergiff im Nahen Osten oder ein Auslandseinsatz unserer Bundeswehr wichtiger sein sollten als der Rücktritt eines Bundestrainers!

    Oder ist sehe ich es am Ende zu streng, und diese Dinge sind gleich wichtig?
     
  2. Das O

    Das O Stina Lohmann

    Dabei seit:
    07.11.04
    Beiträge:
    1.045
    Nein du siehst das genau richtig. Deshalb schaut man ja auch die Nachrichten auf einem seriösen Sender wie z.B. ARD (na da finde ich die wenigstens seriös)

    Schlimm das das elend hier in diesem Wohlstandsland halt immer erst hinter der Sensation kommt und da wird sich so schnell auch leider nicht dran ändern.
     
  3. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Ja, aber das Problem ist einfach, das Israel in die Schlacht zieht. Wären jetzt mehrere Palästinenser Gruppen in Israel eingefallen, wäre das ein Top Thema. Ich find es echt witzig, wie lasch mit Israel umgegangen wird. Die dürfen wohl alles machen. Da sagt die USA nicht: "Israel soll die Kampfhandlungen einstellen". Aber wenn die Palästinenser sowas machen, dann gehts rund. Echt schlimm. Und daher wird die DFB Sache bei uns vorrangig gezeigt!

    Willkommen in der westlichen Welt!
     
  4. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    @Tommi : yes, aber die Geschichte wird von den Siegern geschrieben und wenn du dir die Blase um Bush ansiehst, weißt du auch warum ( Chaney, Rumsfeld)

    Und was erwartet Ihr in einem Land, in dem Abiturienten keinen fehlerfreien Aufsatz mehr hinbekommen und der Durchschnitts Deutsche weder Unterschied noch Funktion von Bundeskanzler und Bundespräsident kennt?
    Das Volk der Dichter und Denker, es denkt nicht mehr und ist nicht mehr ganz dicht.
     
    Tommi gefällt das.
  5. Tommi

    Tommi Kaiserapfel

    Dabei seit:
    29.04.04
    Beiträge:
    1.708
    Ja, proteus. So ist es leider. Man sollte das auch nicht zu weit ausführen!
     
  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Nachricht ist das was neu ist - hab ich eben bei "Kulturzeit" auf 3sat von einer Journalistin gelernt, die sich im Irak rumtreibt. "Also sind Frauen die sich mit Benzin übergiessen und anzünden keine Nachricht?" wurde ihr entgegnet - "weil, das passiert jeden Tag".

    Nach diesem Maßstab ist Klinsmanns Rücktritt eine Nachricht. Der Zwist in und um Israel keine :oops:.

    Gruß Stefan
     
  7. Peter Maurer

    Peter Maurer Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    16.03.04
    Beiträge:
    3.274
    Ich hab' jetzt mal provokativ fuer Klinsmann gestimmt, und zwar aus einem Grund: Die wichtigste Nachricht ist die, fuer die sich die meisten Zuschauer interessieren.

    Ich bin zu alt, mich von der Tagesschau erziehen zu lassen, und ich erkenne an, dass gerade jetzt wahrscheinlich mehr Menschen in Deutschland von Klinsmanns Ruecktritt emotional beruehrt sind. Auch wenn's einem moralisch verwerflich erscheint.
     
  8. leif_ben

    leif_ben Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    1.251
    Da bin ich etwas erzieherischer eingestellt, muss ich sagen. Kurzfristig gedacht kann ich deiner Definition von Wichtigkeit schon etwas abgewinnen. Aber auf die lange Sicht muss man eben auch sehen, dass das, was die Leute für eine wichtige Nachricht halten, eben auch von den Medien erzeugt wird (sozusagen ein rekursiver Zusammenhang). Sprich: Da Medien *in jedem Fall* Agenda-Setting betreiben, gehört es zu ihrer Verantwortung, auch mitzubedenken, was *für wichtig gehalten werden sollte*.

    Andererseits: Ein bisschen Spaß muss sein, die Welt besteht nicht nur aus Kriegen und auch meine Wahrnehmung der Welt sollte nicht nur aus Kriegen bestehen. Schon Brecht hat sich ja gefragt, was das für Zeiten sind, "in denen ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt" --- das ist mir dann wieder *zu* moralinsauer. Ich mach mir ja auch keinen Vorwurf, wenn ich ein Fußballspiel anschaue, statt 90 Minuten im Amnesty-Jahresbericht zu schmökern.

    In diesem Sinne: Jogi ist eine gute Wahl gewesen ;)

    Gruß,
    Ben
     
  9. proteus

    proteus Langelandapfel

    Dabei seit:
    23.10.05
    Beiträge:
    2.671
    Jo, Peter, das ist richtig und die nationale Befindlichkeit hat ja auch endlich nicht mehr nur was mit weinerlichem Gejammer und Friedensdemo zu tun.
    Von daher ist das durchaus in Ordnung und hat auch eine gewisse Berechtigung.
    Das Problem ist aber meiner Meinung nach, daß sich die meisten auch nicht dafür interessieren, wenn mal gerade keine WM ist. Und deswegen haben Sie auch keine Ahnung, deswegen interessieren sie sich nicht usw. usw. usw.

    Aber zum Trost, sogar die seriösen Medien, also z.B. tagesschau, haben das als Opener gehabt und sogar CNN hat zur Prime Time darüber berichtet.
    Und auf Nippon TV war die Hölle los, die haben ja schon die Sinnkrise gekriegt, nachdem Kahn zurückgetreten ist ( gab sogar eine Sondersendung )
     

Diese Seite empfehlen